Als im Team die Idee aufkam, ein paar der zu wenig beachteten Perlen aus dem eigenen Musikarchiv ans Licht zu holen, war Lumsk einer der ersten Namen, die zur Sprache kamen. Lumsk (norwegisch für hinterlistig) kenne ich nun schon ein paar Jahre. Was aus meiner Perspektive noch mit typischen Folk Metal (Åsmund Frægdegjevar, 2003) angefangen hatte, reifte beim Album Troll (2005) zu etwas wirklich Außergewöhnlichem. Die Band traut sich was, hat keine Scheu vor ausgefallenen Instrumenten (Blechbläser!) und kann weibliche Stimmgewalt ganz ohne Kitsch so mit Metal verbinden, dass einem die kalten und warmen Schauer nur so in Salven unter die Haut krabbeln.

Freigegeben in Unter dem Radar

 Undergrounded 2017 -  ImpressumDatenschutzerklärung