Dienstag, 23 Juli 2019 10:20

Elvenpath – The Path of the Dark King

Mit „The Path of the Dark King” präsentiert die Frankfurter Power Metal-Kombo Elvenpath ihr mittlerweile fünftes Album. Dabei liefern sie rundum kreative, abwechslungsreiche Musik – mit einer Ausnahme. Schnelle Gitarren geben das Tempo vor, eine lange hohe Note des Sängers versprechen einen ordentlichen Einstieg. Nach den ersten Sekunden des explosiven Starts von „Combat Zone Europe“ war ich vorfreudig, nur um kurz darauf zusammenzuzucken. Das hohe Tempo in Kombination mit dem hohen, nahezu schrillen Power Metal-klischeeartigen Gesang ist eine einzige, unharmonische Katastrophe. Die Vocals sind erzwungen, dabei meist außer Atem, quietschend und kraftlos. Ich will ganz ehrlich sein: nach den ersten viereinhalb Minuten war ich alles andere als begeistert, mental begannen bereits die Vorbereitungen auf einen Verriss.

Freigegeben in Album Reviews

Wer knapp 5 Jahre für sein Erstlingswerk benötigt -wohlgemerkt auch ohne Demos, Splits oder EPs zu veröffentlichen-, zeichnet sich entweder als sehr bedachte und perfektionistische Band aus oder scheint seine Zeit eher anderen Projekten zu widmen. Wir tippen an dieser Stelle darauf, dass all diese Umstände gleichsam zutreffen. Blodtåke aus Oberhausen existiert als Band jedenfalls schon seit 2014 und man hat sich eine Menge Zeit für ihr Debüt "Nativity of Ashes" gelassen.

Freigegeben in Unter dem Radar
Dienstag, 16 Juli 2019 09:39

...and Oceans resign to Seasons Of Mist!

Die Finnen von "…and Oceans" haben inzwischen auch ihre 20+ Jahre auf dem Buckel und schon Einiges gesehen. Vom Symphonic-BM hin zum Industrial/Electronic Metal und wieder zurück, sind mehr als 10 Releases auf dem Deckel der Band. Der letzte große Wurf ist zugegeben schon einige Jahre her, wobei die Kombo immer mal wieder die europäischen Bühnen bespielt haben, unter anderem auf dem Howls Of Winter.
Freigegeben in News
Donnerstag, 11 Juli 2019 20:09

Folklore ist tot – Es lebe die Folklore!

Das lange geplante Album „Secret Ambrosian Fire“ des Künstlerkollektivs Mosaic, unter Führung von Martin van Valkenstijn:, hat Gestalt angenommen und nähert sich der Vervollständigung. Das Interesse am Werk ist nicht zuletzt nach Veröffentlichung des Teasers groß, macht sich Mosaic doch sonst sehr rar und spielt nur auf anspruchsvollen und konzeptuell stimmigen Veranstaltungen wie dem Funkenflug oder eigenen Ritualen in Gotha. Das Projekt hält die alten Geschichten und Mythen von Thüringen am Leben und bedient sich historischem Material, um eine eigene Interpretation desselben zu liefern. Wir haben Martin van Valkenstijn zu einem kurzem Blitzlicht gebeten um mehr über „Secret Ambrosian Fire“ zu erfahren.

Freigegeben in News

Der letzte Tag des UTBS begann früh und hatte wahrhaftig den Charakter eines apokalyptischen, "letzten Tages": Es war den Besuchern deutlich anzusehen, welche Tortur ihre Körper in den vorausgegangen Sonnenläufen dank der Hitze durchgemacht haben. Der Samstag sollte auch der heißeste Tag des Festivals werden und direkt vor der Bühne in der prallen Sonne war es kaum auszuhalten.

Freigegeben in Festival Reviews

In gut drei Wochen heißt es wieder: „Roar For The Boar!“, wenn im beschaulichen nordschwäbisch-fränkischen Mulfingen/Buchenbach das zweijährlich stattfindende Boarstream seine Pforten öffnet. „Moment mal“, werden jetzt viele sagen! „Warum zweijährlich, wenn das letzte Boarstream erst 2018 war?“ - Zeit für uns die Veranstalter Marci und Itchy zu Dorfbürokratie, ad hoc Zeitdruck und einer teuflischen Ticketanzahl zu befragen:

Freigegeben in Interviews

Der Freitag zeigte sich anfangs von einer sehr milden Seite für die Besucherschaft des diesjährigen UTBS, da der Himmel zunächst bewölkt war. Während sich manche am bereitgestellten Frühstücksstand gütlich taten und der Rest erst ganz langsam aus den Zelten kroch, begannen im Infield bereits die Vorbereitungen für die Auftritte des Tages und das erste Bier im Backstage wurde gezapft (wir leaken vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt, welche Band sich bereits vormittags ausschenken ließ!). 

Freigegeben in Festival Reviews

Darkmoon Warrior, eine der dienstältesten Black Metal-Bands Deutschlands, plant nach dem letzten hochgelobten Full-Length-Release „Nuke’em All“ von 2013 mit „Angel Of Dirt, Beasts Of Rebellion“ ihren lange erwarteten dritten Langspieler. Während wir das neue Video zum Song „Thermonuclear Warrior“ bereits als kleinen Sneak Preview begutachten und das Prädikat „abartig“ vergeben konnten, haben wir Sänger Atom Krieg zum Blitzlicht geladen.

Freigegeben in News

Tag 1 des diesjährigen Under The Black Sun Festivals begrüßte die Besucher mit unerbittlichem Sonnenschein, wie es zurzeit in Deutschland nahezu überall der Fall ist. Etwas ausgelaugt von der langen Anreise (unser Team kam dieses Mal komplett aus Nordrhein-Westfalen und verbrachte um die 5 Stunden auf der Autobahn) begutachteten wir zunächst das Gelände und man musste feststellen, dass größtenteils am bewährten Aufbau festgehalten wurde. Dieses Mal gab es sogar auf dem Campground einen Bierstand, neben dem auch für Frühstück gesorgt wurde, mehrere Wasserstationen und (haltet euch fest!) provisorisch zusammengeschusterte Duschanlagen auf dem Festivalground! Leider bemängelten manche Besucher, dass das Bier am Donnerstagnachmittag alles andere als kalt serviert wurde, was man aber zügig in den Griff bekam.

Freigegeben in Festival Reviews

Ja, ist es denn zu fassen? Seit nunmehr 17 Jahren erobern die südhessischen Vollblut-Thrasher Legal Hate nun schon die Bühnen des Rhein-Main-Gebietes (und das kein bisschen leise) und veröffentlicht ihre authentische Mucke. Allen Rück- und Schicksalsschlägen zum Trotz ist ein Ende glücklicherweise nicht abzusehen, im Gegenteil: Irgendwie geht es immer aufwärts für Legal Hate, komme, was da wolle... Höchste Zeit also, dass wir die Truppe in unserer Kategorie Unter dem Radar mal unter die Lupe nehmen.

Freigegeben in Unter dem Radar
Seite 1 von 5

 Undergrounded 2017 -  ImpressumDatenschutzerklärung