Sonntag, 12 Februar 2017 21:38

Whitford/St. Holmes - Reunion

Ein wesentlich klügerer Mann als ich es bin hat einmal gesagt, dass man "bei einer Kritik Kunst bei der Idee nehmen muss und sich nicht auf beschlossene Unterlassungen versteifen darf". Dieses Album veranlasst mich dazu, ihm zu widersprechen.

Freigegeben in Album Reviews
Sonntag, 22 Januar 2017 13:27

Huldre - Tusmørke

Folk Metal gehört, wie der größere Bruder Pagan, einem Genre an, das in den letzten Jahren eine Flut an semi-guten Bands an die Küsten der schwermetallischen Kunst gespült hat. Hier und da mal auf gut Glück eine Flöte oder ähnliches in die Musik mit reingeschmissen – irgendwie wird es schon funktionieren. Huldre können darüber nur lachen. Die sechsköpfige Band aus Kopenhagen zeigt auf ihrem zweiten Langspieler „Tusmørke“ (zu Deutsch: Zwielicht) nämlich, dass in dem Genre noch immer Potenzial steckt.

Freigegeben in Album Reviews
Mittwoch, 18 Januar 2017 11:59

Path 11 - A New Direction of Life

Ganz und gar nicht leicht zugänglich gestaltet sich „A New Direction of Life“ von Path 11. Ein durchweg melancholisches Stück Schwarzmetall vermischt mit allerlei Doom und Progressive Metal, der vorwiegend atmosphärisch wirkt. Das Ein-Mann-Project aus Bayern lädt zum 71-Minütigen träumen ein.

Freigegeben in Album Reviews
Freitag, 06 Januar 2017 13:14

Kaos Vortex - Seeds of Decay

„Seeds of Decay“ ist das Debütalbum der in Köln, respektive Düsseldorf, ansässigen Death Metal Formation Kaos Vortex, die aber nicht nur die Old-School Schiene bearbeitet, sondern auch feine Nuancen aus dem Doom, Black und Thrash Metal in ihren Sound einfließen lässt. Damit kreieren sie einen ganz eigenen Stil und sichern sich eine eigene Nische im Hartumkämpften Extrem-Metal-Sektor.

Freigegeben in Album Reviews
Freitag, 06 Januar 2017 13:03

Knaster – Knasterrock

Die Beschreibung von der Bandseite beschreibt es eigentlich recht treffend: „Knaster aus dem schwäbischen Wald stehen für leidenschaftlichen Stoner Metal. Harte Riffs und dreckiger Rock verschmelzen mit psychedelischen Sounds. Treibende Beats und ein brachialer Bass legen ein Fundament, dass zum exstatischen [sic!] Grooven und zum intensiven Nackentraining animiert.

Freigegeben in Album Reviews
Donnerstag, 05 Januar 2017 12:51

Celtefog - Sounds of the Olden Days

Dass nicht nur in den nördlichen Breitengraden angesiedelte Musiker guten Black und Pagan Metal produzieren können, ist schon lange keine Offenbarung mehr. In diese Tradition reiht sich auch Celtefog ein und liefert mit „Sounds of the Olden Days“ ein Meisterwerk düsterer, paganer Töne mit einer ordentlichen Prise Epic/Power Metal.

Freigegeben in Album Reviews
Donnerstag, 05 Januar 2017 09:35

Dysylumn - Chaos Primordial (EP)

„Chaos Primordial“ lautet der Titel der neuesten EP der französischen Ausnahme-Formation Dysylumn. Ein schwerer Brocken, beinahe monolithisch, der zwischen Death und Black-Metal angesiedelt ist. Das Werk wird mit progressiven Ansätzen versetzt, welches ein variables und interessantes Bild zeichnet und sich durchgängig im Mid-Tempo Bereich bewegt.

Freigegeben in Album Reviews
Donnerstag, 05 Januar 2017 09:01

Purified Black - Elvis Didn't Do No Drugs

Erst 2010 gegründet, veröffentlichten Purified Black 2011 die EP „I Can’t Tell You Who I Am“ und 2013 den Nachfolger „But I Can Cry What I’m Not“. Das neue Album „Elvis Didn't Do No Drugs“ ist jetzt bei Motor Music als CD in Vinyl-Optik mit einem schön gestalteten Digipak erschienen. Musikalisch läuft das Ganze irgendwo im Bereich Alternative Rock, wobei man sich hier auch gerne mal etwas Abseits bewegt.

Freigegeben in Album Reviews
Dienstag, 03 Januar 2017 09:53

Black Table - Obelisk

Ja, was haben wir denn da? Die Musik von Black Table zu beschreiben und in eine Schublade zu packen, ist unheimlich schwer. Das Debütalbum „Obelisk“ gehört mit Sicherheit zu den ungewöhnlichsten Veröffentlichungen des Jahres 2016. Die Band beschreibt sich selbst als Experimental Metal Band - was zwar nicht falsch ist, aber nichts ist, worunter man sich etwas vorstellen kann.

Freigegeben in Album Reviews
Dienstag, 03 Januar 2017 09:04

Dementia - Dreaming in Monochrome

Dementia aus Rottweil sind im progressiven Death Metal beheimatet und veröffentlichten heuer ihr 5. Album, welches 5 Tracks mit einer Gesamtspielzeit von knapp einer Stunde beinhaltet. „Dreaming in Monochrome“ liefert eine Mixtur aus Härte, Melodie und eben auch vielen Synthieflächen, aus der sich auch das Attribut ‚progressiv‘ ergibt.

Freigegeben in Album Reviews
Seite 3 von 14

 Undergrounded 2017 -  ImpressumDatenschutzerklärung