Dienstag, 24 November 2020 17:13

Extinctionist - Obsidian

geschrieben von

Extinctionist melden sich mit ihrem dritten Album, „Obsidian“, dem ersten Album mit neuem Drummer und der Umstellung von der Konstellation mit Bass und Gitarre auf 2 Gitarren zurück. Die Jungs haben wieder ein Konzeptalbum auf die Beine gestellt, welches sich abermals im Bereich des Sci-Fi bewegt, mit allem was dazu gehört: Weltraum, Meteoriteneinschläge, Aliens und die Apokalypse. Also bitte nicht wundern, dass wir in der Review sehr viel auf die Lyrik eingehen werden, es ist hier schlichtweg nicht möglich, dass Album ohne Bezug auf die Texte zu rezensieren.

Montag, 23 November 2020 17:08

Yaotl Mictlan - Sagrada Tierra Del Jaguar

geschrieben von

Wenn unsereins in Europa über Pagan Metal spricht, gehen unsere Gedanken in der Regel direkt nach Nord- oder Osteuropa. Aber auch auf der anderen Seite des Atlantiks wissen Bands durch den Einsatz volkstümlicher Instrumente, uralter Sprachen und einer entsprechenden Themenfindung dieses Genre zu bedienen. Die Mexikaner Yaotl Mictlan sind bereits seit 1999 aktiv und bringen uns nun ihr drittes Album, dessen Name „Sagrada Tierra Del Jaguar“ lautet.

Sonntag, 22 November 2020 16:17

Drengskapur – Was der Morast verschlang

geschrieben von

Es gibt sie noch, tief verborgen im Untergrund... Bands die völlig selbstständig Alben veröffentlichen, fernab von Labels, Promotion-Unternehmen und sonstigen Tools der Musikindustrie. Dabei entstehen ab und an wahrliche Perlen, die ihres Gleichen suchen und die wie ein wertvoller Schatz in den Kollektionen der Musikliebhaber gehütet werden. Ob Drengskapur mit “Was der Moras verschlang“ diese Hürde gemeistert haben könnt ihr nachfolgend in unserem ausführlichen Bericht zum neuen Album lesen.

Freitag, 20 November 2020 18:11

Ignis Gehenna - Rites of Transvaluation

geschrieben von

Ignis Gehenna sind international noch nicht allzu bekannt und bedeuten auch für uns Neuland in Sachen australischem Black Metal. Nimmt man den Namen (zu Deutsch etwa „Höllenfeuer“) aber wörtlich, bekommt man eine Ahnung davon, was Einen bei ihrer zweiten Platte „Rites Of Transvaluation“ erwarten könnte.

Dienstag, 17 November 2020 20:50

Vomit Division - Hell In A Bottle

geschrieben von

Saufi-Bandname: Check
Krieg-Bezug in Songtiteln: Check
GG Allin Hommage: Check
Ein Mann Kombo: Check
Nice gezeichnetes Artwork mit Satanistischen Siegeln: Check

Samstag, 14 November 2020 22:04

Autumn Nostalgie - Esse Est Percipi

geschrieben von

Wenn "wahrgenommenes Ding" nichts anderes als "Komplex von Ideen im Geist des Wahrnehmenden" bedeutet, dann besteht das Sein der Dinge in ihrem Wahrgenommenwerden, d.h. ihr „esse“ ist ihr „percipi“, oder anders ausgedrückt: Das Sein der Dinge besteht in ihrer Wahrnehmbarkeit.

Freitag, 13 November 2020 16:00

Cytotoxin - Nuklearth

geschrieben von

Ein Geheimtipp sind die 5 Herren aus Chemnitz schon lange nicht mehr, vielmehr stehen sie mit ihrem Tschernobyl Death Metal an der Spitze des deutschen Brutal Death Metals, wenn nicht sogar des Europäischen. Mit “Nuklearth” hauen sie uns ihr mittlerweile viertes Album, mit 11 Liedern und 44 Minuten Spielzeit um die Ohren.

Freitag, 13 November 2020 08:55

Markgraf - Markgraf

geschrieben von

Eine bunte Mischung bieten uns Markgraf in ihrem gleichnamigen Debütalbum und warten mit kauzig-chaotischem Death/Black Metal mit einem sehr eigenwilligen Klangbild auf. Ob uns die Karlsruher mit dieser Kost überzeugen konnten, erfahrt ihr natürlich detailliert in unserem Review, bei dem wir das Werk auf unserem Seziertisch ausgiebig untersucht haben.

Mittwoch, 11 November 2020 21:33

Odium Humani Generis - Przeddzień

geschrieben von

Wenn eine junge Band und ein noch jüngeres Label (Cult of Parthenope) in Zusammenarbeit ein Album auf den Markt bringen, ist dies eine Kombination, die es verdient hat, etwas genauer unter die Lupe genommen zu werden. Oftmals schlummern unter den komplett unbeschriebenen Blättern wahre Schätze. Schauen wir uns also an, was uns die polnischen Neulinge von Odium Humani Generis mit ihrem ersten Album „Przeddzień“ alles bieten.

Dienstag, 10 November 2020 20:26

New World Depression - Descent

geschrieben von

New World Depression ist so eine Band, die man bislang keinesfalls als erstes auf dem Zettel hat, wenn man an Death’n’Roll denkt. Dabei prügelt das Quintett schon seit 2005 die Saiten und präsentiert uns mit „Descent“ bereits das vierte Album. Erfahrung bringen die Emsdettener also ausreichend mit, auch in der Produktion, wobei „Descent“, anders als seine Vorgänger, über Fucking Kill Records erscheinen wird.

Seite 1 von 120

Footer Impressum Datenschutz

 Undergrounded 2020 -  ImpressumDatenschutzerklärung