Freitag, 19 Juni 2020 11:10

Forming the Void - Reverie

geschrieben von
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Die Amerikaner Forming the Void sind längst kein unbeschriebenes Blatt mehr. Auch wenn die Bandgeschichte der vier Vollblut-Dröhner aus Louisiana erst sieben Jahre jung ist, dürfen wir uns dieses Jahr über das bereits vierte Album „Reverie“ freuen. Dabei greift das Quartett auf Altbewährtes zurück, lässt aber hier und da auch etwas Innovation zu.

Forming the Void beginnen schwungvoll und kompakt mit „Sage“ und lassen ihre bekannten Stilmittel spielen; sludgig-wummernde Gitarren und ein prägnant-leiernder Gesang, der zeitweise an Ozzy erinnert, sich aber gleichzeitig ins dröhnende Korsett der Südamerikaner zwängen lässt und darin auch völlig aufgeht. „Onward Through the Haze“ setzt in Sachen Tempo und Spielfreude schon früh neue Akzente und sorgt für den ersten richtigen Headbanger-Moment.

Gewohnt progressiv geht es im Laufe der Scheibe weiter. Die Riffs brauchen teilweise ihre Anlaufzeit, entfalten sich aber in den späteren Minuten der Songs immer mehr zu richtigen Ohrwürmern. Hier und da nehmen Forming the Void etwas Fahrt auf und lassen es dann in Songs wie „Trace the Omen“ wieder etwas ruhiger angehen. Den nötigen Wumms hat die Scheibe dank Planierraupen á la „Ancient Satellite“ aber dennoch.

2018 haben die Amerikaner mit „Rift“ ein wirklich starkes Brett hingelegt und auch die frühe Bandgeschichte von Forming the Void hatte ihre Stärken. Mit „Reverie“ tritt das Vierergespann in seine eigenen Fußstapfen und weiß in Sachen Progressivität und Dampf weiterhin zu überzeugen. Die kompakte Präsentation der allesamt relativ kurzen Songs kommt dem Album dabei zu Gute, da es sich ab und an doch etwas zieht.

Trackliste:

1 Sage
2 Onward Through the Haze
3 Trace the Omen
4 Manifest
5 Electric Hive
6 Ancient Satellite
7 The Ending Cometh

Bewertung:

8 / 10

Weitere Informationen

  • Band: Forming the Void
  • Album Titel: Reverie
  • Erscheinungsdatum: 08.05.2020
  • Fazit: Starke Riffs, gut akzentuierte Tempiwechsel und ordentlich Druck – all das zeichnet Forming the Void aus. Die Amerikaner schaffen mit „Reverie“ einen gelungenen Nachfolger zu „Rift“, kommen aber an die hohe Qualität des Vorgängers nicht ganz heran. Wer zwischen altbekannten Stoner-Walzen mal etwas mehr Progression sucht, ist hier goldrichtig!
Gelesen 581 mal

Medien

Forming the Void - Trace the Omen (official video) Forming the Void

Footer Impressum Datenschutz

 Undergrounded 2020 -  ImpressumDatenschutzerklärung