Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 82

Samstag, 13 Juli 2013 00:31

SPHERON-ECSTASY OF GOD Empfehlung

geschrieben von
Artikel bewerten
(18 Stimmen)
SPHERON-ECSTASY OF GOD apostasy records

Die Liste an großartigen Death Metal Releases aus deutschen Landen, will einfach nicht abreißen.

So viele großartige Bands (Sulphur Aeon,Venenum,Chapel of Disease,Reckless Manslaughter,Carnal Ghoul uvm.) buhlen mit ihren erst bzw. Zweitwerken um die Gunst der hungrigen Höhreschaft.

Die seit 2008 aktiven Ludwigshafener SPHERON haben sich dem etwas technischeren Stil verschrieben und wissen mit ihrem Debütalbum auf ganzer Linie zu überzeugen und haben somit folgerichtig einen Deal bei dem renommierten Underground Label Apostasy Records eingefahren.

Schon nach wenigen Songs ist klar das vor allem Altmeister Chuck Schuldiner (R.I.P) und dessen Spätwerke wie Symbolic und Individual Thought Patterns, ihre Spuren im Songwriting der Jungs hinterlassen haben ohne dabei stumpf zu kopieren, den merke: Jedes Kunstwerk -nichts anderes ist der hier vorliegende Silberling - ist zu einem Großteil das Produkt der musikalischen Erfahrungen (in diesem Fall der Musiker) die es erschaffen haben.

Die klare aber druckvolle und absolut nicht tot produzierte Produktion aus den Iguana Studios (Deadborn,Maladie,Imperium Dekadenz etc.) dröhnt sehr angenehm und Ohren umschmeichelnd aus den Boxen und muss sich nicht hinter Produktionen aus Übersee verstecken.

Da ich mit meinem Review etwas spät dran bin und alles wissens und lesenswerte weitgehend schon in anderen Mags zu lesen ist, kann ich hier an dieser Stelle nichts anderes mehr tun als eine unbedingte Kaufempfehlung auszusprechen.

Lasst euch entführen von traumhaft schönen Melodien gepaart mit unbändiger Aggressivität, songschreiberischen „Know how" und einem Sänger der in diesem Subgenre seines Gleichen sucht.

Anspieltipps anyone?? Nee Leute, das ganze verdammte Album müsst ihr hören !! NO Fillers just Killers!!

Wenn die Jungs auf diesem Niveau weiter musizieren, werden die baldigst zu ihren Landsmännern von Obscura aufschließen und zwar in allen Belangen. Rein musikalisch gefallen sie jetzt schon fast besser...

Ich verneige mich vor großer Tonkunst und vor einem wunderschönen Cover aus der Feder von Eliran Kantor!

 

 

TRACKLIST:


1. A Means to An End (2:00)

2. The Beheaded Coachman (4:24)

3. Prestige of the Mortals (3:17)

4. Saturnian Satellites (4:07)

5. Clasp the Thorns (6:42)

6. Prelude to the Misery (1:39)

7. Five Degrees (3:15)

8. Pulse of Instinct (7:45)

9. Tragedy of the Clerics (5:14)

10. Choking on Incense (6:02)

11. Anthropogenic (1:25)

12. From Glint to Craking (7:18)

 

 

Bewertung: 9 von 10 Punkten

Weitere Informationen

Band: Spheron

Album Titel: Ecstasy of God

Erscheinungsdatum: 05.07.2013

Homepage: https://www.facebook.com/spheronmusic

Weitere Informationen

  • Band: Spheron
  • Album Titel: ecstasy of god
  • Erscheinungsdatum: 05.07.2013
  • Fazit: Fans von Death, Obscura,Necrophagist etc. kommen an dieser Killer Scheibe nicht vorbei!! Kaufen,Kaufen und nochmals kaufen.
Gelesen 1878 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 17 Juli 2013 19:24

Medien

apostasy records

 Undergrounded 2017 -  ImpressumDatenschutzerklärung