Freitag, 11 Januar 2013 09:44

Fatal Smile - 21st Century Freaks

geschrieben von
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Das Musikbusiness ist nicht fair! Manche Bands schaffen ohne große Bühnen- oder Studioerfahrung den Sprung in die Charts, während andere trotz hunderter Gigs es nicht zu zählbaren Erfolgen bringen. Letzteres trifft leider zum Teil auf Fatal Smile aus Schweden zu. Obwohl sie in ihrer Heimat mittlerweile etwas bekannter geworden sind, kennt man die Vier, trotz 3 Alben und über 350 Konzerten, in anderen Länder fast überhaupt nicht. Vielleicht kommt ja mit dem neusten Output „21st Century Freak“ endlich der verdiente Erfolg.

Das Zeug dazu haben die Freaks auf jeden Fall und beweisen dies gleich mit dem Opener „Welcome To The Freaksow“, einer einwandfreien Sleaze Nummer. Das gesprochene Intro geht nahtlos in einen Ohrwurm der Marke Kiss und Lordi über, der sich in die Gehörgänge bohrt und dort bleibt. In „Raising Hell In Heaven“ wird das Tempo etwas zurückgeschraubt, doch durch die kompositorische Eigenständigkeit gelingt auch hier ein echter Treffer.

„Judgement Day“ geht anschließend eine Spur härter zu Werke. Wieder im Midtempo angesiedelt mischt man hier Sleaze Rock mit teilweise arabischen Rhythmen und erzeugt so etwas ganz Eigenständiges.

Danach geht es in die Radiotauglichkeit.Die halbakkustische Ballade „Broken Heart“ sollte so manchen harten Rocker bewegen und driftet glücklicherweise dabei nicht in den Kitsch ab. „My Private Hell“ brennt sich dagegen erneut ganz tief ins Hirn ein. Vorischt ist geboten, denn diesen, an Bon Jovi angelehnten, Song kriegt man nicht mehr aus dem Kopf!

Auch im weiteren Verlauf des Albums zeigen die Jungs keine großen Schwächen und rocken mit Einflüssen von Alice Cooper, W.A.S.P., Kiss und Lordi was das Zeug hält. Den Schlusspunkt setzt „For The Last In Line“, eine Hommage an den verstorbenen Ronnie James Dio. Vom Klavier begleitet gibt man u.a. diverse Zitate zum Besten und zollt dem Meister gebührend Tribut. Großes Kino!

Insgesamt liefern Fatal Smile ein Album ab, das definitiv in die Charts gehört. Kaum eine Band weiß es, so gekonnt Hittauglichkeit mit Anspruch und Spielfreude zu vermischen. Kaufen!


Tracklist:

1. Welcome To The Freakshow
2. Nailed To The Wall
3. Raising Hell In Heaven
4. Judgement Day
5. Broken Heart
6. My Private Hell
7. Scarecrow
8. Innocent
9. Break These Chains
10. Take It To The Limit
11. For The Last In Line


Bewertung:

9/10

Weitere Informationen

  • Band: Fatal Smile
  • Album Titel: 21st Centuy Freaks
  • Erscheinungsdatum: 11.05.2012
  • Fazit: Sleaze Rock auf ganz hohem Niveau. Das bohrt sich in den Kopf!
Gelesen 2672 mal Letzte Änderung am Freitag, 11 Januar 2013 10:01

Medien

Welcome To The Freaksow Fatal Smile

Footer Impressum Datenschutz

 Undergrounded 2020 -  ImpressumDatenschutzerklärung