Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 65

Montag, 12 November 2012 21:15

Vinyl Review: Behexen - Nightside Emanations

geschrieben von
Artikel bewerten
(4 Stimmen)

Mit dem vierten Longplayer namens “Nightside Emanations“ holen Behexen zum nächsten Schlag aus. Und die Black Metal Welt lechzt schon nach dem Nachfolger von “My Soul for his Glory“ dessen Veröffentlichung nun auch schon fünf Jahre zurückliegt. Für mich ein absoluter Pflichtkauf auf Vinyl. Darum kommt man hier auch wieder mal in den Genuss einer Vinyl Review! Auch wenn sich Einige immer noch an dem Werdegang und dem Personenkult der Band aufhängen, werde ich mich in diesem Punkt zurückhalten und mich auf das Werk selbst beschränken. Natürlich darf hier auch jeder seine eigene Meinung und Einstellung vertreten, bei dieser Review soll es allerdings ausschließlich um die musikalische Leistung gehen. Denn darum werden Albenkritiken ja nun mal verfasst.

 

Ein düsteres Orgel-Intro leitet das neue Werk der Finnen ein, macht eine schöne Anfangsatmosphäre und geht nahtlos in “Wrathfull Dragon Hau-Hra“ über. Gewohnt schnell und erbarmungslos knüppelt das Drumkit los. Das Riffing wirkt Stellenweise sehr thrashlastig, was sich aber nicht zwangsläufig negativ auf die Songstruktur auswirkt. Tempowechsel halten den Unterhaltungswert hoch und sorgen für einen guten ersten Eindruck. “Death’s Black Light“ legt in punkto Geschwindigkeit noch ein paar Kohlen auf und feuert aus allen Rohren auf den Zuhörer. Verschiedenste Versuche eine etwas detailreichere Ausschmückung walten zu lassen scheitern ein wenig am hohen Tempo und auch ein kurzes, aber eher belangloses Solo kann leider nicht die gewünschten Akzente setzen. Dafür gelingt Behexen dieser Schritt dann einen Track später bei “Circle Me…“. Hier gehen sie etwas feiner vor und lassen etwas Ruhe einkehren, was vor allem den Riffideen zu gute kommt. Doch der beste Track von Side Λ stellt “We Burn With Serpent Fire“ dar. Ein wahres Prachtstück an Schwarzmetallischer Schmiedekunst prasselt aus den Boxen und begeistert mich komplett. Perfekte Riffs gepaart mit genialen Tempowechseln und den abwechslungsreichen Vocals sind nur ein kleiner Teil dessen, was diesen Song auszeichnet. Das Sahnehäubchen kommt mit dem Gitarrensolo, dass hier ganz und gar nicht belanglos dahinplätschert, sondern mit viel Liebe zum Detail dargeboten wird und auch nicht zu kurz ausfällt! “Luciferian Will“ wirkt da als Schlusslicht der Seite anfangs noch eintönig und kann nur im Laufe des Songs dem Vorläufer gerecht werden.


“Awaken Tiamat“ kann weiterhin das Niveau hoch halten und klingt meiner Meinung nach für einen Behexen Werk schon fast innovativ. Leider kann “Temple of the Silent Curses“ diese Innovation nicht weiterführen und die Finnen fallen in alte Muster zurück. Einzig die Chorgesänge und der Solopart überzeugen und retten so das Stück noch mal vor dem Schicksal in der Punkte-Versenkung zu verschwinden. “Shining Death“ trifft da schon weitaus bessere Akzente und stärkt den Gesamteindruck noch mal, bevor dann mit “Kiss of our Dark Mother“ auch schon der letzte Track von Seite eingeläutet wird. Für den Abschluss haben sich Behexen ein besonderes Schmankerl aufgehoben. Sehr atmosphärisch und trotzdem mit der bekannten Unbändigkeit des Klangbilds, für das die Finnen eben schon berühmt und berüchtigt sind.


Für Kenner der Band wird es keine Überraschung sein, dass sich Behexen einmal mehr gut verkaufen können und mit ihrem neuen Werk “Nightside Emanations“ ordentlich punkten. Gerade auf Vinyl wird die Atmosphäre die den einzelnen Stücken innewohnt sehr gut zur Geltung gebracht und ich kann auf jeden Fall wärmstens empfehlen, sich das Album mal selber zur Brust zu nehmen. Egal ob die Band nun bei manchen Unbehagen oder komplettes Hirnversagen auslöst, die Musik siegt… Und das ist das Wichtigste!!!

 

Tracklist:
Λ01. Intro
Λ02. Wrathfull Dragon Hau-Hra
Λ03. Death's Black Light
Λ04. Circle Me...
Λ05. We Burn With Serpent Fire
Λ06. Luciferian Will
Ω01. Awaken Tiamat
Ω02. Temple Of The Silent Curses
Ω03. Shining Death
Ω04. Kiss Of Our Dark Mother

 

Cover und Umfang (8/10):
- Tolle Aufmachung als Gatefold mit 12X12 Photobooklet als Inlay

- 10 Tracks, knapp 50 min. Spielzeit... Kann sich sehen lassen

Abwechslung (8/10):
- Teils geniale Gitarrenarbeit mit innovativen Songstrukturen

- Vocals können durchweg überzeugen

- Tempowechsel schaffen platz für Ideen und sorgen für Abwechslung

Sound (8,5/10):

- sehr stark abgemischt, kerniger Sound

- Atmosphäre kommt bei der Vinylausgabe voll zur Geltung


Gesamtpunktzahl:
8,5/10


Release: 21.09.2012
Label: Debemur Morti Productions

Genre: Black Metal

Weitere Informationen

  • Band: Behexen
  • Album Titel: Nightside Emanations
  • Erscheinungsdatum: 21.09.2012
  • Fazit: Egal ob die Band nun bei manchen Unbehagen oder komplettes Hirnversagen auslöst, die Musik siegt… Und das ist das Wichtigste!!!
Gelesen 3861 mal Letzte Änderung am Montag, 12 November 2012 21:45

Footer Impressum Datenschutz

 Undergrounded 2020 -  ImpressumDatenschutzerklärung