Freitag, 30 Oktober 2020 11:26

Lucifer’s Dungeon - Music of Lost Spiris P.II

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Cain Black (Foto) nennt sich die schwarze Seele hinter dem Solo-Projekt. Seit 2008 treibt er sein Unwesen im Studio und seit 2014 bringt er sein Schaffen zusammen mit Session Musikern auf die Bühnen Europas. Nun also Release Nr. 5 - Music of Lost Spirits, pt II.

Kommen wir direkt zu den einzelnen Tracks (Speziellen Dank an Cain Black für die Aufklärung der Bedeutungen):

Los geht’s mit dem Titel „Infinite War“, in dem entsprechende Themen über Krieg generell zur Sprache kommen, welche aber natürlich auch im Menschen an sich oder in seinem inneren Selbst stattfinden. Die Bassdrum und Gitarrenarbeit liefern das dazu passende Sperrfeuer. Während sich die Tracks „Vengeance“ und „Lucifer’s Dungeon“ mit den Geschichten um den Lichtbringer selbst beschäftigen, greift „Land of Slaves“ die aktuelle Situation in Russland auf und zeigt damit die thematische Vielseitigkeit des Projekts.
Diese Vielfältigkeit drückt sich auch musikalisch aus. z.B.wird die sägende Gitarre immer wieder durch geschickt platzierte Breaks und Bridges gekontert. Auch kurze akustische Einspielungen tun dem Werk gut. Stets röchelnd schallen die dunklen Botschaften durch den Äther. Der textliche Schwerpunkt, das zeigt auch der achte Song „Faith of Cannibals“, liegt überwiegend auf einer ablehnenden Haltung gegenüber des Christentums. Zu guter Letzt überrascht das Album noch mit einer instrumentalen Variation des Themas und rundet das bisherige Geschehen zusätzlich ab.

 

Tracklist:

1 Infinite War
2 Vengeance
3 AntiKosmos
4 Lucifer’s Dungeon
5 Land of Slaves
6 Lord of Masquerade
7 Misanthropy
8 Faith of Cannibals
9 The Last Lost Spirit

Bewertung:

8,5 / 10

Weitere Informationen

  • Band: Lucifer's Dungeon
  • Album Titel: Music Of Lost Spirits PT 2
  • Erscheinungsdatum: 20.10.2020
  • Fazit: Die vordergründig gleichförmig wirkenden, aber in Details ausgefeilten Tracks, versetzen den bitte stets dunkelst gekleideten Hörer direkt in den Strudel eines schwarzen Loches. Man schließe die Augen und der Trip durch Albträume und Seelenfolter kann beginnen. Und je öfter sich dieses Werk durch deine Gehirnwindungen quält, desto intensiver kann die Reise werden. Und wir Schreiben hier nicht von Selbstzerstörung oder gar Selbstmord. Geistige Freiheit und eigene Interpretation diverser Themen sind hier gemeint. http://www.facebook.com/truelucifersdungeon
Gelesen 693 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 04 November 2020 16:24

Footer Impressum Datenschutz

 Undergrounded 2020 -  ImpressumDatenschutzerklärung