Donnerstag, 29 Oktober 2020 17:39

Funeral Harvest - Funeral Harvest

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Beim portugiesischen Label Signal Rex fanden wir in der Vergangenheit unter anderem Releases der spannenden Projekte Dysylumn und Se Lusiferin Kannel, die uns in guter Erinnerung geblieben sind. Mit der diesjährigen Verpflichtung Funeral Harvest führt man uns zu gleichen Teilen nach Norwegen sowie nach Italien – und hat dabei Black Metal mit Aggressionspotenzial im Gepäck.

Die gleichnamige EP des noch recht unbeschriebenen Blattes Funeral Harvest bietet uns mit vier Songs rund 20 Minuten Spielzeit und füllt diese mit Black Metal der klassischen Spielart: Rotzig, überwiegend schnell und mit einer sehr dominanten Gitarre. Allerdings fehlt es dieser ein wenig an Abwechslung. Die Riffs klingen auf den ersten drei Liedern wie aus der Konserve gepellt und stellen sich in eine Reihe mit dem uninspirierten Gekeife der Frontsau Nathas.

Zwar ist die Basis durchaus vorhanden, es gibt langsame, tragende Passagen und dann wieder gehörig aufs Fressbrett. Aber Funeral Harvest verpassen es, diesen Rahmen mit interessanten Inhalten zu füllen und verlieren sich in einem generischen schwarzmetallischen Matsch, der ebenso matschig produziert wurde. Hätte Signal Rex hier entsprechend Gas gegeben, wäre das Resultat vermutlich schon wesentlich ansehnlicher ausgefallen, die können das ja eigentlich…

Aber da meckert man dann über die ersten drei Titel und was passiert dann? Richtig, Nummer vier – „Omega - zeigt, dass Funeral Harvest tatsächlich mehr können als den grundlegenden Einheitsbrei. Das Riffing ist hier eingängig und vermittelt das erste Mal so etwas wie Substanz. Die ersten Minuten sind instrumental, was in Anbetracht des teils sehr unkoordinierten Geschreis eine willkommene Abwechslung. Bleibt nur die Frage, warum nicht die ganze EP auf diesem Niveau abliefert.

Trackliste:

1 Nihil Sub Sole Novum
2 Sacred Dagger
3 O.S.N.D.S.P.T.
4 Omega

Bewertung:

4 / 10

Weitere Informationen

  • Band: Funeral Harvest
  • Album Titel: Funeral Harvest
  • Erscheinungsdatum: 30.10.2020
  • Fazit: Funeral Harvest tun in den Anfängen zu wenig, als dass ihre erste EP ein Meilenstein im Black Metal werden könnte. Wer es bis zum letzten Titel „Omega“ schafft, bekommt einen Eindruck davon, dass die vier Prügelknaben es eigentlich besser können und vielleicht in Zukunft mehr auf instrumentale Ausgestaltung ihrer Songs achten sollten.
Gelesen 339 mal

Medien

Funeral Harvest - Sacred Dagger (official) Funeral Harvest

Footer Impressum Datenschutz

 Undergrounded 2020 -  ImpressumDatenschutzerklärung