Donnerstag, 20 Dezember 2012 22:02

Seamount - Earthmother

geschrieben von
Artikel bewerten
(3 Stimmen)

Da ist das Jahr 2012 so gut wie durch und man dachte, dass einen nichts mehr so richtig positiv überraschen kann – da kommen Seamount mit „Earthmother“ um die Ecke. Die Würzburger Doom-Kapelle, die mit Phil Swanson (u.a. HOUR OF 13) einen recht bekannten amerikanischen Sänger in ihren Reihen hat, wurde bereits 2007 gegründet.

 

Sie legen mit Earthmother“ ihr mittlerweile viertes Album vor. Darauf dominiert rockig-melodischer Doom, mit ausgefeiltem Songwriting, großartigem Gitarrenspiel und wahnsinnig viel Atmosphäre. Allerdings spielen SEAMOUNT ihren Doom keineswegs wie die meisten der üblichen Verdächtigen des Genres. Doomwalzende, erdrückende Langsamkeit sucht man bei dieser Band vergebens. Zum Glück haben Seamount ihre Songs mit klassischem Heavy Rock aufgepeppt. Seamount schaffen es auf „Earthmother“ ein sehr abwechslungsreiches, tiefgründiges und unterhaltsames Spektakel abzufeuern.

 

Anspieltipps kann man bei diesem Album eigentlich gar keine geben, da man auf diesem Album ausnahmslos starke Songs vorfindet. Ein richtig starkes, zeitlos gutes Album.


Tracklist:

01:Surrender
02:The Fool
03:Echoes
04:Just For Fantasy
05:Earthmother
06:Aphrodites Child
07:Isolation
08:Do It Again
09:Everything Divine
10.Music


Bewertung:

9 von 10 Punkten

Weitere Informationen

  • Band: Seamount
  • Album Titel: Earthmother
  • Erscheinungsdatum: 09.11.2012
  • Fazit: Anspieltipps kann man bei diesem Album eigentlich gar keine geben, da man auf diesem Album ausnahmslos starke Songs vorfindet. Ein richtig starkes, zeitlos gutes Album.
Gelesen 2242 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 20 Dezember 2012 22:06

Medien

IV Earthmother- teaser Seamount

Footer Impressum Datenschutz

 Undergrounded 2020 -  ImpressumDatenschutzerklärung