Sonntag, 08 Februar 2015 17:10

Whisper Of Death – Noise Of Obstinacy

geschrieben von
Artikel bewerten
(5 Stimmen)

Dass aus Frankreich nicht nur guter Wein und Weichkäse kommt, sondern auch handfester „Aufs-Maul“-Death Metal, beweist uns diesmal der Knabenverein von WHISPER OF DEATH. Seit 2008 machen sie den französischen Untergrund unsicher und veröffentlichten nun anno 2014 ihre erste Full-Length Platte. 

Auf „Noise of Obstinacy“ hört das gute Stück, das im Dark Wizard Studio aufgenommen und anschließend von Alan Douches von West West Side Music gemastert wurde. Dass diese Entscheidung die richtige war, zeigt ein erstes Reinhören in die Scheibe: druckvoll, präzise, brutal! Vor allem der Sound des Schlagzeugs muss nochmals besonders hervorgehoben werden. Mit so einem Sound auf dem Debüt muss man sich als Band schon mal nicht verstecken.


Das haben die Jungs auch gar nicht vor. Die 33 Minuten Spielzeit knüppeln sie durch, als gäbe es kein Morgen mehr. Das Bremspedal wird nur in seltensten Fällen mal betätigt, ansonsten heißt es „Fahrt frei“ mit Geschwindigkeiten jenseits der 200Bpm. Heraus kommt  technisch einwandfreier traditioneller Death Metal mit brutaler Note. Die Songs sind vorwiegend rifforientiert, auf große Melodielinien oder Soli wurde größtenteils verzichtet. Der Drummer lebt seine Vorliebe für schnelle Blasts und geile Fills voll und ganz aus und läuft exakt, wie Papas alte Taschenuhr.


Dass die Band mit dieser Mischung  das Rad nicht neu erfindet oder ein Mittel gegen Alzheimer entdeckt haben, ist ganz klar, tut aber keinen Abbruch daran, dass wir es hier mit einem guten soliden Death Metal Album zu tun haben, was von vorn bis hinten einfach Spaß macht. Auf große innovative Neuerungen sollte man jedoch nicht hoffen.


Einen Anspiel-Tipp abzugeben fällt äußerst schwer, da wirklich jeder Song auf einem hohen Niveau ist und das kurzweilige Album schnell mal durchgehört werden kann. Wer trotzdem einen braucht, sollte eventuell mal bei „Battlefield“ reinhören, der durch den schwarzmetallischen und groovigen Mittelteil nochmal ein I-Tüpfelchen auf das komplette Album setzt.

 

Trackliste:

1. Cadaveric Discharge

2. Cemetery Market

3. Desossage

4. Organ Bath

5. OBF

6. Happy Burial

7. Surgical Strike

8. Torture Of Dummies

9. Cannibalism Airlines

10. Battlefield

 

Bewertung:

8 von 10 Punkten

Weitere Informationen

  • Band: Whisper of Death
  • Album Titel: Noise of Obstinacy
  • Erscheinungsdatum: 2014
  • Fazit: Death Metal Enthusiasten sollten auf alle Fälle reinhören und sich dem Geballer von WHISPER OF DEATH aussetzen. Für mich ein wirklich solides Werk, das wohl öfter den Weg in meinen Plattenspieler finden wird.
Gelesen 3831 mal Letzte Änderung am Sonntag, 08 Februar 2015 17:30

Medien

Whisper of Death - Battlefield Whisper of Death

Footer Impressum Datenschutz

 Undergrounded 2020 -  ImpressumDatenschutzerklärung