Donnerstag, 08 März 2012 16:17

Freedom Hawk - Holding On

geschrieben von
Artikel bewerten
(16 Stimmen)

Stonerrock oder Desert Metal kann trocken, eindimensional und etwas fade klingen. Umso erfrischender zocken die Virginia Jungs von Freedom Hawk einen einwandfreien Mix aus Classic Metal, Rock, einer Prise Doom und Stonerrock auf ihrem aktuellen Output „Holding On“.

Sänger T. R. Morton klingt wie der junge Ozzy zu Glanzzeiten und die Saitenfraktion von Freedom Hawk glänzt mit feinem, abwechslungsreichen Bass-, bzw. Gitarrenspiel. Die Produktion der Platte klingt sehr trocken - was aber positiv gemeint ist - und nicht so eingeschränkt und matschig wie die vielen Retrotrend-Metal Veröffentlichungen der letzten Zeit.

Auf Holding On zelebrieren Freedom Hawk einen bunten Mix aus Monster Magnet, Black Sabbath, Kyuss und Spiritual Beggars.  Auch wenn man Stonerrock sonst nicht viel abgewinnen kann, kommt man nicht um dieses Album herum – denn allein handwerklich gehört Holding On zur aktuellen Stonerrock / Hardrock Elite.

Langeweile kommt bei den Songs dieser Platte nicht auf:  „Faded“ kommt recht doomig daher, „Her Addiction“ kann als Sabbath-Hommage angesehen werden und ein Song wie „Bandito“ rockt einfach nur ohne Ende.  Man höre sich nur einmal das geniale „Edge of Sanity“ mit einem Refrain für die Ewigkeit an. Eine Platte, die höchstansteckend zum „Fuß-Mitwippen“ animiert, ohne Pomp und Protz auskommt und einfach eine Lässigkeit besitzt, die man sonst nur noch selten auf Platten findet.

Tracklist:

1. Thunderfoot
2. Living For Days
3. Edge Of Destiny
4. Her Addiction
5. Zelda
6. Nomad
7. Magic Lady
8. Bandito
9. Flat Tire
10. North Swell
11. Standing In Line
12. Faded
13. Indian Summer

Spielzeit: 00:51:39

Bewertung:



Cover und Umfang (9/10):
- Cooles Cover im 70er Jahre Psychedelic-Style
- umfangreiches Booklet

Abwechslung (8,5/10):
- Hardrock, Doom, Stonermetal auf einem Album

Sound (8/10):
- zeitgemäß, knackig
- nicht künstlich auf Retro getrimmt

Gesamtpunktzahl:

8,5/10

Weitere Informationen

  • Band: Freedom Hawk
  • Album Titel: Holding On
  • Fazit: Eine Platte, die höchstansteckend zum „Fuß-Mitwippen“ animiert, ohne Pomp und Protz auskommt und einfach eine Lässigkeit besitzt, die man sonst nur noch selten auf Platten findet.
Gelesen 1432 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 08 März 2012 16:28

Medien


 Undergrounded 2017 -  ImpressumDatenschutzerklärung