Freitag, 25 Oktober 2013 09:54

Zodiac - A Hiding Place

geschrieben von
Artikel bewerten
(13 Stimmen)
A Hiding Place A Hiding Place Zodiac

Konnte man das letztjährige Debütalbum "A Bit Of Devil" der Münsteraner Zodiac noch in die Retroschublade stecken, so wird man mit dem neuen Silberling „A Hiding Place“ so seine Probleme mit der Kategorisierung haben. Entspannte Rocker wie zum Beispiel „Moonshine“ oder der Opener „Downtown“ wechseln sich immer wieder mit recht bluesigen und ruhigeren Stücke wie „Underneath My Bed“ oder auch „Believer“ ab.

Die Stimme von Fronter Nick van Delft passt wie Arsch auf Eimer und schafft es den Songs zusätzlich Seele einzuhauchen. Zodiac schaffen es im Veröffentlichungs-Overkill der Vintage/Retro Led Zeppelin Verschnitte positiv aufzufallen und vor allem in Erinnerung zu bleiben. Das haben in diesem Musikstil nur wenige Bands bei mir bisher geschafft, wie z.B. Witchcraft oder Freedom Hawk.


Auch wenn diese Art von Musik momentan einen riesigen Hype erlebt, bleibt doch leider viel zu oft ein fader, gelangweilter Beigeschmack nach dem Hören der Songs. Zodiac schaffen es diesem doch etwas eingestaubtem Genre mit Frische und gelebter Spielfreude entgegenzutreten. Viel mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen – außer, dass man unbedingt mal ein Ohr auf diese Band riskieren sollte. Einen bunten Strauß an kurzen Eindrücken gibt es weiter unten im Video zu finden.


Tracklist:

1. Downtown
2. Free
3. Underneath My Bed
4. Leave Me Blind
5. Moonshine
6. Believer
7. I Wanna Know Part 1
8. I Wanna Know Part 2
9. Cortez The Killer (NEIL YOUNG Cover)

 

Bewertung:

7,5 von 10 Punkten

Weitere Informationen

  • Band: Zodiac
  • Album Titel: A Hiding Place
  • Erscheinungsdatum: 25.10.2013
  • Fazit: Viel mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen – außer, dass man unbedingt mal ein Ohr auf diese Band riskieren sollte. Einen bunten Strauß an kurzen Eindrücken gibt es weiter unten im Video zu finden.
Gelesen 2365 mal

Medien

A Hiding Place Zodiac

 Undergrounded 2017 -  ImpressumDatenschutzerklärung