Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 90

Samstag, 12 Dezember 2015 19:02

Unter dem Radar: Dark Forest (Heavy Metal)

2002 gründete Christian Horton in Black Country, England die Band Dark Forest, um seine Idee von mitreißenden und einzigartigen Heavy Metal unter das Metalvolk zu bringen. Mit „Succubus" erschien zwei Jahre später die erste Demo, doch erst 2007 wurde der Untergrund auf den Fünfer so richtig aufmerksam.

Freigegeben in Unter dem Radar

Wer Infos über Mammoth Storm im Netz sucht, der wird es nicht leicht haben, etwas zu finden. Keine offizielle Homepage, keine richtige Labelseite und bei Facebook und Bandcamp gibt es auch nur spärliche Informationen, die kaum etwas für eine Bandbiographie hergeben.

Freigegeben in Unter dem Radar

Brutalität und technische Präzision – Mit diesen beiden Schlagwörtern lässt sich die Musik der Essener Todesbleier PHOBIATIC wohl am besten beschreiben. Beeinflusst durch Bands wie CANNIBAL CORPSE, ORIGIN und BENEATH THE MASSACRE spielt sich die Band seit 2008 durch den deutschen Untergrund und kann ganze zwei Alben sowie eine EP und eine 2-Track Promo Scheibe ihr Eigen nennen. Jüngst kündigten sie zudem die Aufnahme zum nächsten Streich an.

Freigegeben in Unter dem Radar

Wenn sich fünf Death Metal-Fanatiker zusammen finden, dann kann dabei nur etwas Gewaltiges heraus kommen. So ist es auch bei Sabiendas! Vom Stil her als eine Mischung aus Schweden- und Florida-Death unterwegs, lässt sich der Fünfer aus Recklinghausen in keine Schublade stecken. Denn sie „...machen einfach nur Metal, direkt auf die Fresse"!

Freigegeben in Unter dem Radar

Nechochwen, das ist amerikanischer Black Metal. Zumindest, wenn man so oberflächlich sein möchte, wie die heutige Chartmusik. Ähnlich wie Panopticon stehen amerikanische Folk-Einflüsse bei dem Duo aus West Virigina ganz weit oben auf der musikalischen Liste. Thematisch geht es in ihrer Musik vor allem um die Konflikte zwischen den amerikanischen Ureinwohnern und den Siedlern, vor allem zu einer Zeit, als die Indianer schon längst in Reservate gesteckt worden waren.

Freigegeben in Unter dem Radar

Und bald ist die 15 voll und meines Erachtens werden immernoch viel zu wenige Feiern! So oder so ähnlich stelle ich hier die Dresdener Gorilla Monsoon vor die, wie immer in dieser Rubrik, vollkommen zu Unrecht unter dem Radar fliegen. 2001 gegründet, konnten sich die vier Dresdner schon bald nicht über zu wenig Aufmerksamkeit ärgern...

Freigegeben in Unter dem Radar

Wer in den 1980er Jahren seine Jugend als strammer Bursche verlebt hat, der ist 1982 nicht um DEN Barbarenfilm schlechthin herum gekommen. Arnold Schwarzenegger verkörperte und war Conan – Der Barbar, sein böser Gegenspieler im Film nannte sich Thulsa Doom. Na, klingelt es? TULSADOOM aus Wien bringen die Zeit der Barbaren zurück in die Gegenwart.

Freigegeben in Unter dem Radar
Donnerstag, 13 August 2015 21:33

Unter dem Radar: Bevar Sea (Stoner/Doom Metal)

Ich muss zugeben, dass ich lange Zeit Musik aus Indien immer in die Bollywood-Schublade gesteckt habe. Doch 2013 änderte sich das Denken bei mir schlagartig, denn die Jungs von Kryptos eroberten das Ragnarock Open Air im Sturm und zeigten, wie stark der Metal in Indien ist. Um dies zu untermauern, verteilten sie die Visitenkarten einer weiteren Band aus Indien als Geheimtipp unter den Besuchern des Festivals. Es waren die Karten der Stoner/Doom Metal Band Bevar Sea!

Freigegeben in Unter dem Radar

Normalerweise schreibe ich die Bandbios bei "Unter dem Radar" selber und versuche, meinen eigenen Stil mit einzubringen. Normalerweise...aber was ist bei Balls Gone Wild schon normal! Und so spare ich mir mal die Arbeit und übernehme einfach die selbsterstellte Bandbio von der FB-Seite der Band und hoffe, ihr habt damit genauso viel Spaß beim Lesen, wie ich es hatte:

Freigegeben in Unter dem Radar

Nuclear Warfare sind wohl DER Grund für jedes mir bekannte Thrash-Klischee. Nicht nur dass die Band gefühlt seit meiner Metal-Selbstfindungsphase existiert, Sie bewegen sich auch gekonnt zwischen todernst und biertastisch. Auf der Bühne oft mit dem berühmten „Nukular“ Zitat von Homer J. Simpson angekündigt, vom ungebremsten Biergenuss schwadronierend und im nächsten Moment vom Wahnsinn des Krieges und sozialer Kritik singend – Das ist deutscher Thrash wie er im Buche steht!

Freigegeben in Unter dem Radar
Seite 7 von 10