Samstag, 14 März 2015 12:34

Unter dem Radar: Alunah (Doom Metal)

In den West Midlands (England) wurde 2006 die Band Aluna gegründet, die seit dem ihren eigenen musikalischen Weg geht. Die Merkmale ihres Soundes sind die Mischung von Doom-Elementen mit klassischen Heavy und Psychedelic Rock und die einzigartigen, fast hypnotisierenden Vocals von Sängerin Soph Day.

Freigegeben in Unter dem Radar
Dienstag, 08 April 2014 12:54

Wishbone Ash - Blue Horizon

Heute haben wir einen richtigen Szene-Oldie im Gepäck. Seit 1969, also seit sage und schreibe 45 Jahren, sind WISHBONE ASH ein Name in der Rock-Szene - und sicherlich kein unwichtiger! Anfang 2014 erschien nun mit "Blue Horizon" das 24te Album der Briten. Von Altersschwäche oder Abnutzungserscheinungen keine Spur. Im Gegenteil: Mit diesem Album kommt ein großes Stücken Entspannung ins Zimmer!

Freigegeben in Album Reviews
Mittwoch, 04 Dezember 2013 20:09

Interview mit Spider von Black Spiders

Es ist hart erkennen zu müssen, praktisch seine gesamte Schulzeit lang von den Englisch-Lehrern verarscht worden zu sein. Während ich glaubte die Sprache zu lernen, wurden mir offenbar die wichtigsten Vokabeln wie z.B. „fuckness“, „rifflording“ oder „fucknuts“ nicht nur nicht beigebracht, sondern auch aus jeglichem Wortschatz der Bücher, Overhead-Folien und Übungsbücher verbannt.

Freigegeben in Interviews
Freitag, 11 Oktober 2013 20:36

Black Spiders - This Savage Land

Etwas Turbonegro, etwas Hardcore Superstar und eine Messerspitze Haust und schon habt ihr Black Spiders! Die Jungs aus Sheffield (Nordostsüdwest England) produzieren seit einer ganzen Weile harten Rock alter Schule mit schwerstem Riffing und Artilleriedrumming. Die Musik ist dabei nach eigener Definition für Fans von „Kick ass rock n'roll, punk as fuckness“ und „classic rifflording“ und trifft damit den Kopf voll auf den Hammer.

Freigegeben in Album Reviews
Freitag, 23 August 2013 10:56

Cathedral – The Last Spire

Anfang 2011 kam Lee Dorrian mit der Hiobsbotschaft ums Eck, das sich Cathedral nach dem kommenden Album auflösen würden. Zwei Jahre hat man dann gebraucht um als Cathedral die Letzte Platte einzutrümmern. Doom braucht halt seine Zeit. So auch die Bewertung dieses episch zu nennenden Albums.

Freigegeben in Album Reviews

Selten genug positionieren sich Debütalben so gut wie im Falle von Age Of Taurus. Die Band aus London hatte zugegeben aber ein klein wenig Rückenwind in Form von Support aus dem Hause Rise Above Records. Lee Dorrians (ex Napalm Death, ex Cathredral) Händchen für echte Doom-Diamanten beweist sich hier aufs neue, wobei es ein wenig tiefgestapelt wäre Age Of Taurus nur in die Doom-Ecke zu schieben.

Freigegeben in Album Reviews
Seite 2 von 2