Sonntag, 20 September 2020 15:21

News der Kalenderwoche 38

geschrieben von

Dieses Mal geben sich ein paar alte Herren gegenseitig das Szepter in- und leider auch aus der Hand. Zakk Sabbath tributed Ozzy Osbourne, Lee Kerslake tritt ab, Sodom präsentieren ihr neues Album "Genesis XIX" und Dødsferd schicken euch in Seelenabgründe. Zudem wieder massig Video- und Albentipps der Redaktion, lest euch rein!

Zakk Wylde releasen Vertigo

Sänger und Gitarrist Zakk Wylde (Black Label Society, Ozzy Osbourne) hat sich mit seinem Projekt Zakk Sabbath dazu aufgemacht, ein besonderes Tribut für den Großmeister Ozzy bzw. das erste Black Sabbath-Album zu kreieren. Das gleichnamige Werk ist 2020 genau 50 Jahre alt und was könnte hier besser passen, als dem Material nochmal einen gewissen Spin zu geben?

Mit an Bord sind seit 2014 illustre Gestalten wie Bassist Blasko (Ozzy Osbourne, Rob Zombie), Drummer Joey Castillo (Danzig, QOTSA) und natürlich Zakk Wylde an Gesang und Gitarre. Es handelt sich bei dem Cover von Black Sabbath nicht um eine Eins zu Eins-Adaption, sondern um eine Art Re-visit des Originalmaterials, mit den jeweiligen Einflüssen des Zakk-Trios unter dem Albumnamen "Vertigo" und der einen oder anderen Überraschung.

 

Lee Kerslake tritt ab

Eine weitere Ozzy Osbourne-verwandte News ist leider von der unschönen Art und betrifft den Abtritt des grandiosen Lee Kerslake, der lange Jahre für Bands wie Uriah Heep und eben Ozzy hinter dem Trommelfeuer stand. Wie kaum ein anderer beeinflusste er bereits in den frühen 70ern in Bands wie The Gods, Head Machine und Toe Fat die englische Heavy Metal- & Rock-Szene und gab dann den wichtigsten Uriah Heep-Alben seinen markanten Schliff.

Selbst bis ins hohe Alter war er weiter aktiv und trieb in der Supergroup Living Loud zusammen mit Don Airey/Steve Morse (Deep Purple), sowie Jimmy Barnes (Cold Shisel) seine eigene Vorstellung von Musik voran. Zwei Jahre vor seinem Tod schenkte ihm Ozzy Osbourne, trotz jahrelanger Differenzen zwei Platin Schallplatten von "Blizzard Of Ozz" und "Diary Of A Madman", an denen Kerslake mitwirkte, allerdings in den 80ern einen geführten Verwertungsrechte-Streit verlor.

Rest In Loudness!

Sodom releasen "Genesis XIX"


Für die Jünger von Knarrenheinz wird's im letzten Quartal des Jahres auch wieder interessant, denn Sodom haben ihr neues Studioalbum in den Startlöchern und werden das Werk mit dem Titel "Genesis XIX" am 27. November über Steamhammer veröffentlichen. Auch das Cover-Artwork aus bekannter Feder, nämlich der von Joe Petagno, sowie die Tracklist der Platte wurden bereits veröffentlicht. "Genesis XIX" wird wie auf den Fotos zu erkennen als Digipack im CD-Format, Doppel-LP im Gatefold und exklusiven Bundle-Editions über Steamhammer erhältlich sein.

Trackliste:

1. Blind Superstition 1:02
2. Sodom & Gomorrah 4:06
3. Euthanasia 3:54
4. Genesis XIX 7:09
5. Nicht mehr mein Land 4:29
6. Glock'n'Roll 5:02
7. The Harponeer 7:10
8. Dehumanized 3:53
9. Occult Perpetrator 4:53
10. Waldo & Pigpen 6:26
11. Indoctrination 3:10
12. Friendly Fire 3:36

 

Dødsferd schicken in den Wahnsinn


Wer glaubt, verstörende DSBM-Klangwelten seien exklusiv dem Vitamin-D-Mangelgebiet Skandinavien vorbehalten, der möge mit uns in die lebensverneinenden und tristen Gefilde von Griechenland bzw. in den Kopf der Band Dødsferd folgen. Nach knapp 20 Jahren Bandbestehen und zahllosen Outputs ist man immer noch nicht müde und erklimmt erneut den Olymp kreativer Schaffenskraft.

Mit "Deterioration" haben die Hellenen einen ersten Einblick in deren neues Compilation-Album "Death Shall Purify The Wounds Of Your Fragile Mortality" geschenkt, das im Oktober 2020 unter eigener Flagge bzw. Fucking Your Creation Records erscheinen soll. Zerstörte Landschaften, Lost Places, sepia-farbene Verzweiflung und reines Chaos begleiten die melodischen Abgründe des Tracks und machen Lust auf Selbstentleibung.

Weitere Alben angekündigt/erschienen:

Ancst - "Summits of Despondency", Veröffentlichung: 18.09.2020 / Independent
Carnation - "Where Death Lies", Veröffentlichung: 18.09.2020 / Season of Mist
Deathevn - "Deathevn", Veröffentlichung: 19.09.2020 / Elderblood Productions
Dynfari - "Myrkurs er þörf", Veröffentlichung: 18.09.2020 / Code666 Records
Finntroll - "Vredesvävd", Veröffentlichung: 18.09.2020 / Century Media Records
Ius - "...Bis das Leben zerbricht", Veröffentlichung: 20.09.2020 / Independent
Khors - "Where The Word Acquires Eternity", Veröffentlichung: 15.09.2020 / Ashen Dominion
Mørkt Tre - "Земля забута богом і людьми", Veröffentlichung: 17.09.2020 / Darker Than Black
Napalm Death - "Throes of Joy in the Jaws of Defeatism", Veröffentlichung: 18.09.2020 / Century Media
The Infernal Sea - "Negotium Crucis", Veröffentlichung: 18.09.2020 / Apocalyptic Witchcraft Recordings
Varg - "Zeichen", Veröffentlichung: 18.09.2020 / Napalm Records
Xalpen - "Sawken Xo'on", Veröffentlichung: 13.09.2020 / Morbid Skull Records

Weitere neue Tracks/Musikvideos:

Gelesen 647 mal Letzte Änderung am Sonntag, 27 September 2020 22:02