Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 70

2019 ist ein besonderes Jahr für das Party.San Open Air. Dieses feiert sein inzwischen 25. Jubiläum, was es zu einem der dienstältesten Festivals in Deutschland macht. 1994 wurde die Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen, die sich von Anfang an dem extremen Metal verschrieben hat und seit jeher eine Schnittmenge aus Black und Death Metal bedient. Über die Jahre stetig gewachsen, hat sich das Party.San als DAS Festival für Extrem-Metal in Deutschland etabliert und erfreut sich auch international großer Beliebtheit. Jedes Jahr finden Fans aus unzähligen Nationen den Weg nach Schlotheim in Thüringen.

Dennoch hat das Party.San nie seinen Spirit verloren - denn obwohl jedes Jahr hochkarätige Bands geboten werden, ist seine Größe mit rund 10.000 Zuschauern immer noch überschaubar und der Underground wird nach wie vor mit der eigens dafür eingerichteten Zeltbühne gefördert (was wir natürlich sehr löblich finden). Für das diesjährige Jubliäum, das vom 08. bis 10.08.2019 stattfindet, wurden von der Crew so manche Überraschungen und selten zu sehende Bands versprochen, also darf man sehr gespannt sein, wie das finale Billing aussehen wird. Das bisherige Line-Up liest sich bereits jetzt (mit Brechern wie Deicide, Destruction und Svartidaudi sowie gefeierten Undergroundbands wie Firtan, Slaegt und Traitor) wie das Who-Is-Who der Szene. Aber konkret:

Aus dem Bereich Death Metal werden einige Kracher aufgefahren, allen voran HYPOCRISY,  und BLOODBATH, die Headliner-Positionen einnehmen. Dass VOMITORY nach ihrem Abschied im Jahr 2013 wieder vereint auf der Bühne stehen werden, ist eine besondere Freude. Und bei Glen Bentons Kombo darf man hoffen, dass sie nicht wieder kurz vorher absagen, sondern wirklich auftreten, denn DEICIDE sind genauso ein Klassiker wie etwa IMMOLATION und INCANTATION. Für die nötige Portion Thrash Metal ist durch Größen wie TESTAMENT (Headliner) und DESTRUCTION ebenfalls gesorgt. Ein besonderes Schmankerl sind HELLHAMMER performed by Tom Gabriel Warrior’s Triumph Of Death: Dieses Projekt ist ein Tribut an die Vorband von CELTIC FROST und TRIPTYKON, die nur von 1982-1984 existierte, und deren Songs dieses Jahr erstmalig auf die Bühne gebracht werden – u.a. auf dem Party.San. Des Weiteren sind mit CRAFT und MGLA auch für die Schwarzmetaller Top-Acts am Start.

2019 sieht also wieder sehr vielversprechend und wir freuen uns drauf! Eigentlich kann man bei diesem Festival fast davon ausgehen, dass der Black Metal-Anteil noch aufgestockt wird – warten wir’s ab!    

Quickcheck:

Wann? 08.-10.08.2019

Wo? Flugplatz Obermehler, Otto-Lilienthal-Str. 1, 99996 Obermehler 

Wieviel? VVK 89,10€

Billing (Stand 07.05.2019):

- ARKONA (Pagan/Folk Metal)

- ASCENSION (Black Metal)

- BALMOG (Black/Death Metal)

- BEHEADED (Brutal Death Metal)

- BELPHEGOR (Black/Death Metal)

- BLOODBATH (Death Metal)

- CRAFT (Black Metal)

- DAMNATION DEFACED (Melodic Death Metal)

- DEFEATED SANITY (Brutal Death Metal)

- DEICIDE (Death Metal)

- DESTRUCTION (Thrash Metal)

- DEVANGELIC (Brutal Death Metal)

- FIRTAN (Pagan/Black Metal)

- GOAT EXPLOSION (Doom/Stoner/Heavy Metal)

- GUTALAX (Porn Grind)

- HELLHAMMER (Speed/Thrash/Black Metal)

- HYPOCRISY (Death Metal)

- IMMOLATION (Death Metal)

- INCANTATION (Death Metal)

- JUNGLE ROT (Death Metal)

- KRISIUN (Death Metal)

- LEGION OF THE DAMNED (Thrash Metal)

- MALOKARPATAN (Black/Heavy Metal)

- MGLA (Black Metal)

- MIDNIGHT (Heavy/Black Metal)

- NAGLFAR (Death/Black Metal)

- NEKROVAULT (Death/Black Metal)

- NERVO CHAOS (Death Metal)

- NIGHT DEMON (Heavy Metal)

- ROTTING CHRIST (Death/Black Metal)

- RUNEMAGICK (Death/Doom Metal)

- SKYFORGER (Black/Pagan Metal)

- SATAN (Heavy Metal)

- SLAEGT (Black/Heavy Metal)

- SOILWORK (Melodic Death Metal)

- SOLSTAFIR (Atmospheric Rock’n’Roll)

- SOLSTICE (Doom Metal)

- STILLBIRTH (Slam/Brutal Death Metal)

- SUICIDAL ANGELS (Thrash Metal)

- SVARTIDAUDI (Black Metal)

- TAPHOS (Blackened Death Metal)

- TESTAMENT (Thrash Metal)

- THANATOS (Death/Thrash Metal)

- THE CROWN (Death/Thrash Metal)

- TRAITOR (Thrash Metal)

- UNDERGANG (Death Metal)

- VOMITORY (Death Metal)

- VULVODYNIA (Slam/Brutal Metal)    

Freigegeben in Festivals

Seit fast einem halben Jahrhundert gibt es Heiko Schmidt, und ein Großteil dieser Zeit wurde vom Metal begleitet. Seit 2015 betreibt Heiko als One-Man-Show die Facebookseite "Deutschsprachiger Metal", auf der er Reviews, Tipps und Neuigkeiten veröffentlicht. Ein Gespräch über den Zustand des Metals im deutschsprachigen Raum und Fußball. Fußball? Lest selbst.

Freigegeben in Interviews

Am 01.04.2016 öffnete das Underground in Wuppertal für einen Death Metal-Abend seine Pforten, bei dem für jeden Geschmack etwas dabei gewesen sein dürfte: Mit LIFELESS, ISLAY, DIVINE:ZERO und ANAM wurden vier verschiedene Spielarten an Death Metal präsentiert.

Freigegeben in Konzert Reviews

Was gibt es denn am Bahnhof bzw. dem Wahlkiosk für den anspruchsvollen Metalhead überhaupt noch zu kaufen? Die Jubiläums Kommerzausgabe des EMP? Oder doch lieber gleich die Metalbild mit dem Exklusiv-Tourbericht von Sabbeltonn und Schlipnot inklusive Dödelsampler XXV mit Tracks von Geldgeier featuring Promonutte und Olli Overproduced?

Freigegeben in Interviews

Undergrounded hat sich der Musik des Untergrundes verschrieben, den Bands die nicht von der Masse gehört werden, sei es, weil sie bei keinem großen Label unter Vertrag stehen, keine kommerziellen Interessen verfolgen oder es ihnen schlichtweg egal ist, ob „die Masse" ihre Musik hört oder mag. 

Freigegeben in Konzert Reviews
Dienstag, 20 Mai 2014 03:41

Shrike - Sieben

Die Berliner Black Metal Combo von Shrike veröffentlicht mit Sieben ihr 3. Full-Length Album. Ob der neue Stoff der Truppe auf anhieb Zündet haben wir für euch im Review gecheckt!

Freigegeben in Album Reviews

Das zweite Hell over Hammaburg ist gerade einen Monat vorbei (Review hier), da ist die nächste Ausgabe nebst den ersten Bands bereits bestätigt. Und diese Bands können sich bereits sehen lassen!

Freigegeben in News

Bereits zum zweiten Mal fand am 1. März 2014 das Hell over Hammaburg in der Hamburger Markthalle statt. 13 Bands aus den Bereichen Doom, Black, Death, Stoner, garniert mit Ausflügen in epische Gefilde und den klassischen Heavy Metal, sorgten für acht Stunden musikalischen Hochgenuss.

Freigegeben in Festival Reviews

Neues Spiel, neues Glück - das Dong Open Air kloppt wieder vier neue Bands raus. Glück, das braucht man in der Tat, um das zu verdauen, was heute auf das Billing rückt.

Freigegeben in News

Das Dong Open Air veröffentlicht dieser Tage Bandpaket Nummer vier mit vier weiteren Bands, die das Line Up füllen. Außerdem steht nun auch der Termin für den VVK und der Preis der Tickets fest. Doch alles der Reihe nach.

Freigegeben in News
Seite 1 von 8