Donnerstag, 01 März 2018 18:39

Alle 4 Jahre: Ascension bringen neues Album

Und noch mehr gute Neuigkeiten aus der Black Metal-Szene: Ascension haben das Release für ihr drittes Album verkündet.

Freigegeben in News

Aus Italien meldet sich die Black/Doom Kombination “Deadly Carnage” nun mit Neuigkeiten und gibt an, mit den Aufnahmen zum neuen Album “Through the Void, Above the Suns” fertig zu sein. Das Album soll in diesem Jahr erscheinen.

Freigegeben in News

Vergangenen Sonntag war Dänemarks schwärzester Act Angantyr zu Gast im Oberhausener Helvete Metal Club. Gemeinsam mit den Schweden von Ereb Altor begab sich die Band um Frontmann Ynleborgaz unter dem Banner „Ancient Ascent“ auf gemeinsame Headliner-Tour – dabei gab es mit der Pagan-Elite Asenblut und den Münchner Black Metallern Waldgeflüster zwei deutsche Support-Acts im Vorprogramm zu sehen.

Freigegeben in Konzert Reviews

Das deutsche Atmospheric Black-Quartett „Antlers“ hat uns 2015 mit dem Debüt „A Gaze Into the Abyss“ in ebendiesen Abgrund gezogen. Im positiven Sinne. So ist das Album in abwechslungsreich und atmosphärisch und machte auch live (Acherontic Arts 2017, wir berichteten) eine gute Figur.

Freigegeben in News
Sonntag, 01 Februar 2015 12:01

Urfaust - Apparitions [EP]

Urfaust sind schon ein merkwürdiger und vielgesichtiger Parasit in der Metal-Szene. Was 2003 als Dark Ambient-Projekt begann, avancierte irgendwann zu einem gediegenen, avantgardistischen Gewand einer Neofolk-Ästhetik, in den punktuierten Extrema der Musik gar mit Black Metal- und Doom Metal-Auswüchsen. Wenn man aber einen zusammenkittenden Faktor in der gesamten Diskographie des Duos aus den Niederlanden benennen möchte, so ist es wohl ihr Hang zur Kreation tiefschwarzer, elend-bitterer Trauerlandschaften und drückender Atmosphäre. Das letzte richtige Studioalbum liegt mit „Der freiwillige Bettler“ bereits fünf Jahre zurück, untätig war man aber keineswegs, wenn man an all die VÖs denkt, die es verstreut immer wieder gab: ein Live-Album, Compilations, EPs, Splits mit The Ruins of Beverast und sogar dem abgebrühten King Dude. Anfang März stand die brandneue EP „Apparitions“ der Herren an: und, oh, ich sehe schon die Kerzen in den dunklen Kammern derer brennen, die die Musik Urfausts als satanischen Ritual-OST oder für ihre okkulten Messen nutzen. Denn eine genaue Analyse des vorliegenden Tonträgers zeigt: wenn die beiden Musiker diese EP nicht für diesen Anlass geschmiedet haben, wofür bitte dann? Eine Reise ins Unbewusste. Ein Nachtflug für die Seele.

Freigegeben in Album Reviews
Freitag, 23 Februar 2018 00:01

IDHAFELS - ANCIENT LORES, FORGOTTEN...

Das erste Full-Length Release von Idhafels, das den Titel „Ancient Lores, Forgotten…“ trägt, wurde zwar im Jahre 2016 veröffentlicht, jedoch ist die Geschichte dahinter alles andere als gewöhnlich. Komponiert wurden die Songs nämlich bereits in den 90ern.

Freigegeben in Album Reviews

Am vergangenen Mittwoch statteten die geheimnisumwobenen Polen Batushka dem Ruhrgebiet einen erneuten Besuch ab. Auf ihrer aktuellen „European Pilgrimage“-Tour, welche bereits in die dritte Runde geht, hat die mittlerweile bei Metal Blade Records praktizierende Combo seit Veröffentlichung ihres Debüts „Litourgiya“ von 2015 ordentlich gebrandschatzt und einen schaurig-schönen Kult um sich aufbauen können. Den Termin vom 17.01. im Turock, Essen, hatten sich daher viele Metal-Fans schon im vergangenen Jahr rot angestrichen.  Bereits vor dem offiziellen Einlass um 19 Uhr reihten sich die Fans in einer außerordentlich „deutschen“ Schlange bis weit über das untere Ende der Fußgängerzone hinweg.

Freigegeben in Konzert Reviews

Vergangenen Spätsommer haben die Oberhausener Death-Metal-Emporkömmlinge Misanthrope Monarch mit ihrem Debüt „Regress To The Saturnine Chapter“ ihren Einstand gefeiert. Seit 2014 werkelt die fünfköpfige Truppe um Front-Keiler Christoph Mieves (u.a. Grind Inc., Resurrected) an ihrem erfrischend anderen, experimentierfreudigen Extrem-Sound, der den Fokus zwar auf zünftige Death-Prügelei legt, aber gerne auch mit Überraschungen daherkommt – so auch auf dem Album-Erstling.

Freigegeben in Album Reviews
Freitag, 16 Februar 2018 22:59

VYRE postulieren die "Weltformel"

Die aus dem ehemaligen Bandgefüge von Eïs hervorgegangenen Sci-Fi-Black-Metal-Spezialisten Vyre haben mit ihrem Album-Doppel „The Initial Frontier Pt. I“ (2013) und „The Initial Frontier Pt. II“ (2014) unter Beweis gestellt, dass die musikalische Extreme auch moderne wissenschaftliche und technologische Themen haben kann. Nach einigen Jahren der Ruhe kehren die Bielefelder jetzt mit ihrem neuen Werk zurück. Die ganze Welt sucht nach ihr - doch Vyre haben die "Weltformel" nach vier Jahren Schaffenszeit gefunden.

Freigegeben in News

Viel zu lange war Nordhessen ein weißer Fleck auf der Karte, wenn man nach Black Metal-Veranstaltungen suchte. Mit dem ersten Ritvs des „Hole in the Sun“ wurde der Start einer Konzertreihe gesetzt, welche die schwarzmetallische Kunst in Kassel und Umgebung etablieren  und dem geneigten Fan eine feste Größe bieten soll.

Freigegeben in Konzert Reviews
Seite 13 von 46