Das Jahr 2021 hat gerade erst begonnen, und schon tummeln sich zahlreiche neue Releases auf den diversen Kanälen von Bands, Labels und Supportern. In dieser Lawine neuer Musik geht einem oft vieles durch die Lappen, gleichzeitig gibt es immer wieder Platten, zu denen man wohl auch später noch zurückfinden wird. Eine dieser Neuveröffentlichungen der letzten Tage stammt vom Ein-Mann-Projekt Cosmic Vision aus dem Osten Deutschlands.

Freitag, 22 Januar 2021 19:44

Eranthos - Eternal Decay

geschrieben von

Aus dem Stuttgarter Raum debütiert dieser Tage ein Projekt namens Eranthos. Die zwei Mannen packen hier den Dampfhammer aus und bringen in der vierteiligen EP „Eternal Decay“ einiges an Pferdestärken auf die Bahn. Aber auch neben der hohen Geschwindigkeit steckt in diesem Erstling einiges an Unterhaltungswert.

Mittwoch, 20 Januar 2021 17:46

Wytch Hazel – III: Pentecost

geschrieben von

Zwei Jahre nach dem viel gepriesenen “II: Sojourn“, ziehen die englischen Epic Rocker Wytch Hazel wieder ihre Schwerter und präsentieren uns ihr heiß erwartetes drittes Studioalbum. Produziert von Bad Omen Records in CD-Format und 2 verschiedenen Vinyl-Farben, bietet “III: Pentecost“ 10 Songs mit einer Gesamtspielzeit von etwas mehr als 42 Minuten. Ob die Truppe aus Lancaster das Niveau des Vorgängeralbums halten konnte und wie viel Potential in “III:Pentecost“ tatsächlich steckt, haben wir für euch angetestet.

Montag, 18 Januar 2021 18:04

Sephiroth – Gods and Nightmares

geschrieben von

Aus dem Norden Mecklenburg-Vorpommerns erreichte uns kürzlich das neue Album von Sephiroth. Was 2016 mit einem Weihnachtslieder-Coveralbum startete, pendelte sich im Laufe der letzten Jahre irgendwo in den Untiefen des Melodic Death und des Gothic Metal ein. Seit Dezember 2020 sind wir nun Zeugen des dritten Albums „Gods and Nightmares“ – und auf dem zeigt sich der Solo-Künstler experimentierfreudig.

Samstag, 16 Januar 2021 20:16

Nether – Between Shades and Shadows

geschrieben von

Schon im Oktober letzten Jahres debütierten die Schwarzmetaller Nether mit ihrem Album ,,Between Shades and Shadows‘‘, welches über das spanische Label Art Gates Records veröffentlicht wurde. Auf knapp 40 Minuten wird uns - wenig euphorisch, wie der Titel der Platte bereits erahnen lässt - demonstriert, was die belgischen Newcomer so alles draufhaben... und das nehmen wir jetzt mal etwas genauer unter die Lupe.

Dienstag, 12 Januar 2021 18:32

Gjaldur – Nachtreich

geschrieben von

Auch Gjaldur haben Ende 2020 ein neues Album nachgelegt. Der Nachfolger des 2018 veröffentlichten “Unterm Totenbanner“ trägt den Namen “Nachtreich“ und wurde Ende Oktober bereits auf CD und Tape released. Hinter der Band stecken keine unbekannten Gesichter, denn es handelt sich hierbei um Grim und Fafnir, die vielen auch von Aaskereia bekannt sein dürften. In unserem Fall wollen wir uns die Tapeversion näher zur Gemüte führen, um euch zu berichten, was wir vom neuen Werk der Baden-Württemberger halten.

Montag, 11 Januar 2021 21:06

Mortiferum / Hyperdontia - Split

geschrieben von

Für Death Metal waren die letzten Jahre so etwas wie der zweite oder dritte Frühling, auch wenn diese Metaphorik nicht ganz zu der Split passt, der wir uns heute annehmen. Mortiferum und Hyperdontia haben sich zusammengefunden, um ihre zukünftigen Werke mit einer gemeinsamen EP anzukündigen. Mit jeweils einem Song pro Band fällt diese EP nicht allzu lang aus, aussagekräftig ist sie trotzdem.

Sonntag, 10 Januar 2021 11:55

Akhlys - Melinoë

geschrieben von

Gute fünf Jahre ist es her, als Mitte 2015 aus dem Ambient-Projekt Akhlys mit der Veröffentlichung von „The Dreaming I“ eine Black Metal-Band wurde. Neben höchst atmosphärisch aufgeladenen Passagen wartete das Duo aus Colorado mit Gitarrengewittern erster Güte auf und profitierte von der satten Produktion aus dem Hause Debemur Morti. Seit Dezember 2020 ist nun der neue Langspieler „Melinoë“ in den CD-Regalen dieser Welt zu finden. Und das lange Warten hat sich gelohnt.

Freitag, 08 Januar 2021 15:44

The Mountain King - The Smell Of Stars And Vomit

geschrieben von

Da man es als Jünger von Sleep durchaus kennt, dass ein Album aus nur einem einzigen Track bestehen und trotzdem eine überdurchschnittliche Spiellänge erreichen kann, wagen wir uns heute mal an das neue Album von The Mountain King. Das Werk trägt den wunderschönen Namen "The Smell Of Stars And Vomit" und kommt mit seinen 95 Minuten auf ein geradezu galaktisches Ausmaß, in das wir für euch eingetaucht sind. Als Solo-Projekt des Mainzer Künstlers Eric McQueen wird uns The Mountain King auf seine Reise mitnehmen.

Freitag, 08 Januar 2021 15:38

Gutrectomy - Slaughter The Innocent

geschrieben von

Gutrectomy beweisen mit ihrer neusten EP "Slaughter the Innocent" einmal mehr eindrucksvoll, dass sie in der deutschen Slamszene ganz weit vorn dabei sind. Nach ihrem Album „Slampocalypse“ ist dies zugleich das erste größere Lebenszeichen der Band seit 2017.

Seite 1 von 122