Donnerstag, 27 Februar 2014 11:51

Festivalnews: Dong Open Air verkündet "Band"paket Nummer fünf

geschrieben von

Neues Spiel, neues Glück - das Dong Open Air kloppt wieder vier neue Bands raus. Glück, das braucht man in der Tat, um das zu verdauen, was heute auf das Billing rückt.

Relativ weit nach oben rückt eine Kapelle aus den Vereinigten Staaten Namens “Iwrestledabearonce”. Metalcore der ganz bösen Schule. Am besten auf den Boden legen, Fötushaltung einnehmen und weghören, dann geht es hoffentlich schnell vorbei. 

Mit Vulture Industries, den vorzeige-Prog-Metallern aus Norwegen, kommt ein qualitativer Ausreißer nach oben hinzu, der dem bisher eher durchwachsenen Billing ein wenig Glanz verleiht.

Gloryfull aus Gelsenkirchen fügen einen weiteren Strich auf der noch recht kurzen “Bands von umme Ecke”-Liste hinzu. Eine gute Wahl, sind die Herren um Frontmann Johnny la Bomba mittlerweile weit über die Grenzen des Ruhrgebiets für ihre druckvolle und stilsichere Kombination aus klassischem Heavy Metal und mordernem Power Metal.

Zu guter Letzt steht dann auch das Programm der alljährlichen Aftershowparty fest. War selbige bisher jedes Jahr selbst unter hartem Alkohol kaum zu ertragen, hat man sich dieses Jahr entschlossen, gleich ganz auf musikalische Qualität, ja, sogar auf richtige Instrumente, Talent, Können, Originalität und alles, was man mit guter handgemachter Musik verbindet zu verzichten und stellt stattdessen eine Playback-Kapelle mit Pappinstrumenten auf die Bühne. Peinlich, liebes Dong-Team, peinlich. Auf den Namen dieser Karnevalstruppe verzichten wir, solchen Dingen möchten wir hier keine Plattform bieten.

Gelesen 2825 mal Letzte Änderung am Freitag, 28 Februar 2014 00:42