Am 11. Januar gibt es im Lokschuppen Rosenheim eines der ersten untergründigen Events der neuen Dekade, das Bavarian Battle Winter. Ihr könnt hier neben unseren alten Zöglingen Path Of Destiny ein dunkelbuntes Programm aus Black-, Thrash- und Melodic-Death (mit unter anderem Negator und Eridu) bewundern. Es sei auch noch gesagt, dass das letzte Kontingent an Undergrounded-Kalendern per Boten dorthin gesandt wurde und ihr dort die letzten Exemplare abgreifen könnt.

Freigegeben in News

Man macht tatsächlich kein großes Federlesen um die Northern Alliance-Tour mit Taake, Kampfar und Necrowretch. Man kündigt knapp 20 Termine an, klatscht die Bands auf den Flyer und nagelt damit die komplette Gans ans schwarzmetallische Bühnenbrett. Mehr gibt es bei den Bandnamen auch kaum zu sagen und ihr könnt das Ganze in insgesamt vier verschiedenen Locations in Deutschland genießen!

Freigegeben in Konzerte

Das Hole In The Svn hat die erste Band für den nächsten und inzwischen 6. Zyklus namens "Hymne Der Sichel" announced und es handelt sich, passend zum Motto, um niemand anderen als die Thüringer von Mosaic. Die Band um Mastermind Martin van Valkenstijn hat sich inzwischen, weit über die Grenzen von Gotha heraus, einen Namen gemacht und illustre Events wie das House Of The Holy oder das UTBS und vor allem eigene Rituale befeuert.

Freigegeben in Konzerte

Wenn die Vergänglichkeit sich mit dem Leben mischt
Der längste Tag im ewigen Kampf mit der kürzesten Nacht doch unterliegen muss
Wenn sich die Regenschleier lichten und die Sonne durch den Nebel bricht
Der Atem sich in heißen Schwaden den Weg ins kalte Universum bahnt

Freigegeben in Festivals

Es gibt wohl wenige Festivals auf der Welt, die man mit dem Keep It True vergleichen könnte. Zumindest gibt es wenige, die sich dem traditionellen Heavy Metal derart verpflichtet fühlen und dies auch jedes Jahr aufs Neue mit ein paar ganz besonderen Schmankerln im Festival-Billing zum Ausdruck bringen. So wird es bei der 13. Ausgabe eine Doppel-Headlinershow von Cirith Ungol geben, bei der die legendären US-Heavy/Doom-Pioniere zwei exklusive Setlisten zum Besten geben werden und ihren alten Bandgefährten und langjährigen Basser Michael "Flint" Vujejia als Special Guest angekündigt haben.

Freigegeben in Festivals

„Ironfest goes Open Air!“ - so lautete die Ankündigung des Festivalveranstalters für 2019. Und Junge, hat sich der Umzug in die größere und mit vielen weiteren Vorteilen ausgestattete Location am Sportplatz Kübelberg ausgezahlt. Aus dem Geheimtipp ist ein ausgewachsenes 3-Tages-Festival geworden, das mit einem grandiosen Billing auch 2020 Heavy Metal-Fans von nah und fern ins schöne Rheinland-Pfalz locken will.

Freigegeben in Festivals

Estland und Black Metal gehören inzwischen zusammen wie Hammer und Amboss, hat sich in der Hauptstadt Tallinn doch über die Jahre hinweg eine lebendige Szene etabliert. Diese kommt immer zu Beginn des Jahres für eine besondere Festivität zusammen, namentlich das Howls of Winter. Dieses Festival war nicht nur 2017 Mittelpunkt unserer Dokumentation „Tallinn Under The Horns“, sondern geht 2020 auch schon in die siebte Runde.

Freigegeben in Festivals
Samstag, 30 November 2019 17:41

UNTER DEM RADAR - KAPALA (BLACK/DOOM METAL)

Immer wieder entdeckt man Bands, die eine betörende Mystik an sich haben und deren Konzept fesselt: Die rituellen Black Metal-Sintfluten von Kapala aus der Ruhrmetropole Essen gehören definitiv zu den besonderen Newcomern in der Szene und haben sich ihren Platz in unserer Rubrik Unter dem Radar redlich verdient.

Freigegeben in Unter dem Radar

Bereits Ende 2018 wurde angekündigt, dass mit Hochdruck an neuen Events der Odyssey to Blasphemy-Konzertreihe gearbeitet werde - so sind auch bereits früh für die dritte Ausgabe des Ein-Tages-Festivals im Resonanzwerk Oberhausen am 19. Oktober einige vielversprechende Bands angekündigt worden. Zwei starke Festivalausgaben mit u.a. Acts wie Mgła oder Impaled Nazarene erfuhren großen Fanzuspruch, wurden mühelos zum "Place to be" unter den Black Metal-Anhängern in NRW und lockten ein Publikum weit über die Landesgrenzen hinaus ins Ruhrgebiet. Auch der diesmalige Termin avancierte zu einem starken Event, nicht zuletzt aufgrund des handverlesenen Billings.

Freigegeben in Festival Reviews

Die Hamburger Black/Extreme Metal-Band Todtgelichter hat in den 16 Jahren ihres Bestehens von 2002 bis 2017 einige gehörige Stilwechsel und starke und umschwärmte, wie auch heftig diskutierte Alben herausgebracht. Am meisten dürfte den Anhängern der Band wohl das intensive Werk „Schemen“ von 2007 im Gedächtnis geblieben sein, aus einer alten Ära, die nur noch wenig mit der Version der Band zu tun hat, die mit Werken wie „Apnoe“ und „Rooms“ und ihrer später in die vordere Reihe getretenen Sängerin Marta avantgardistische Meisterwerke fernab harscherer Black Metal-Töne schuf. 2017 legte man Todtgelichter nach kurzer Abschiedstour mit Höhepunkt auf dem Ragnarök Festival in Lichtenfels zunächst auf Eis, auch wenn einzelne Musiker in andere Projekte involviert sind – trotzdem kündigte die Band nun überraschend doch das an, was viele Fans sich lange erhofft hatten: Eine Rückkehr für einige auserlesene Special-Liveshows im Februar 2020 rund um das beliebte „Schemen“-Album!

Freigegeben in Bands auf Tour
Seite 2 von 4