War der Anreisetag noch vom Hochsommer bestimmt, zogen in der überraschend kühlen Nacht einige Wolken über Friesack auf, sodass die Besucher den Morgen in Wind und weißgrauer Kulisse verbrachten. Nach dem Katerfrühstück und der Nachbereitung des ersten Festivaltags schlug auch unser Team gegen 14 Uhr wieder auf dem Gelände der Freilichtbühne auf, um den zweiten Tag zu begehen – es kam auch die glorreiche Idee auf, endlich unser Banner aufzuhängen, daran hatte an Tag 1 natürlich niemand gedacht.

Freigegeben in Festival Reviews
Dienstag, 10 Januar 2017 11:33

Doomentor – Dominus Omnes

Atmosphärische Soundkulisse wie in einem Horrorfilm, gemurmelte Beschwörungen, ein Sammelsurium an okkulten Symbolen auf dem Cover – mit ihrem Debütalbum „Dominus Omnes“ laden die mysteriösen Herrschaften der Band Doomentor zur schwarzen Messe ein. Welche Personen genau bei Doomentor involviert sind, darüber hüllt sich die Band in Schweigen. Man munkelt aber, dass ein gewisser Herr Balor nicht ganz unbeteiligt sein soll, zumindest entstanden die Aufnahmen zu diesem Album in seinem privaten Studio Old Spirit Recordings. 

Freigegeben in Album Reviews

Etwas Background Info über Doomentor zu bekommen ist ungefähr so einfach wie Darkthrone zu einem Gig zu überreden. Nach einer Demo im Jahr 2014, die den Namen der Band trägt und über 6 Tracks verfügt, kommt am 23.05.2016 eine 7er Vinyl auf den Markt, die als „The Second Ceremony EP“ bezeichnet wird und mit zwei Songs der doomig-schwarzmetallischen Sorte aufwartet.

Freigegeben in Album Reviews