An manchen ruhigen Abenden, gerade jetzt in der Zeit des Daheimverweilens, sehnt sich die Seele nach gediegener, aber nicht unbedingt toternster Musik. Dazu passt das Projekt BongBongBeerWizards aus dem Pott, genauer gesagt aus Dortmund, wie die Faust aufs Auge. Diese Formation erfreut sich seit 2017 stetig wachsender Bekanntheit und wurde von Mitgliedern von Hexer und Saule gegründet. Hieraus hat sich ein mit Doom- und Stonereinflüssen gespicktes Klangbild entwickelt, das sich redlich einen Platz in der Rubrik "Unter dem Radar" verdient hat.

Samstag, 09 Januar 2021 15:00

Unter dem Radar - Schönesende (Black Metal/Sludge Metal)

geschrieben von

Unter der Schirmherrschaft vom Londoner Matthew Bunkell (u.a. auch tätig bei Black Mass, Light Bearer & Momentum) gibt es das Projekt Schönesende seit 2012, steckte aber mehr oder weniger lange in den Blaupausen und am Reißbrett fest. Erst im Sommer 2015 erschien die selbstbetitelte Debüt-Scheibe und das zunächst digital, bis es Ende des Jahres auch physisch zu erwerben sein sollte, und da erregte es ein wenig mehr die Aufmerksamkeit der Anhänger des Black Metal-Unterholzes – als Co-Release zwischen den zwei Independent-Labels Narshardaa (u.a. Arktika, Thurm) und Moment of Collapse Records (u.a. Außerwelt, Cranial, Red Apollo) in wunderschön gestalteter, exklusiver Doppel-LP. Wir haben uns das Ding mal näher angesehen, welches in alleiniger Eigenregie von nur einem unermüdlichen Kreativkopf zusammengebastelt wurde, und beim nochmaligen Ausbuddeln aus dem Plattenschrank war Schönesende wie geschaffen für einen Artikel in unserer Rubrik Unter dem Radar.

Samstag, 26 Dezember 2020 14:07

Unter dem Radar - Absent/Minded (Post Metal/Doom Metal)

geschrieben von

Die oberfränkische Stadt Bamberg ist bekannt für seine Biertradition und -vielfältigkeit. Doch nicht nur Freunde des Gerstensaftes werden hier auf ihre Kosten kommen: Als Heimat der Band Absent/Minded ist die Stadt auch für Anhäger des Doom und Post Metals eine interessante Adresse. Als sich die Combo im Mai 2009 gegründet hatte, ließ man den musikalischen Einflüssen aus dem Sludge, Doom und Death Metal freien Lauf und schuf somit einen eigenständigen, apokalyptischen Sound. Für das Jahresfinale in unserer Rubrik Unter dem Radar also wie geschaffen.

Samstag, 12 Dezember 2020 09:50

Unter dem Radar - Путь / Pathway (Post Black Metal)

geschrieben von

Auch jenseits der europäischen Grenzen kann man auf echte Perlen der schwarzmetallischen Künste treffen. In diesem Fall begeben wir uns nach Russland, kurz hinter die estnisch-russische Grenze - dort liegt die Oblast Pskow mit ihrer gleichnamigen Hauptstadt und hier haben wir eine Band entdeckt, die auf den Namen Путь hört, was ins Deutsche übersetzt Pfad bedeutet. Mittlerweile wird die Band für internationale Interessenten auch gerne Pathway genannt. Tja, und wenn uns diese Combo nicht tief begeistert hätte, so spendierten wir ihr keinen Artikel in unserer Rubrik Unter dem Radar, oder?

Samstag, 28 November 2020 13:19

Unter dem Radar - Svarta (Black Metal)

geschrieben von

Svarta veröffentlichten dieser Tag ihr viertes Full-Length via The Crawling Chaos Records und jene, die diese Herren aus Oberösterreich kennen, wissen, dass jede neue Veröffentlichung ein Highlight ist. Keines ihrer bisherigen Werke war eine Abkupferung des vorherigen, so gelingt es Svarta auch dieses Mal sich kontinuierlich weiterzuentwickeln. Der Titel "Befreiung" lässt vieles vermuten und ist wie der Bandname selbst, welcher auf skandinavischen Wurzeln beruht, ein Freiraum für Entwicklung und Wachstum. Aber auch er mag alles sein oder eben nichts. Svarta (schwarz) ist der Kontrast des Individuums zu sich selbst und wird von den Oberösterreichern als die Konfrontation und den Umgang mit der ureigenen Finsternis, an welcher entweder gewachsen oder gescheitert wird, verstanden. Svartas sämtlichen Werken liegt eine tiefgreifende philosophische Ideologie zu Grunde, welche sich auch in den Texten zu dem neuen Release widerspiegelt.

Samstag, 14 November 2020 10:50

Unter dem Radar - Valdrin (Melodic Black Metal)

geschrieben von

Manchmal braucht es eine Weile, bis eine Band ihren Stil gefunden hat und diesen in vollem Umfang ausleben kann. Was 2006 als Viravoid begann und zunächst als Thrash Metal-Projekt startete, wurde noch im selben Jahr zu Dawn of Wolves umbenannt. Mit dem Namenswechsel kam auch ein neuer Einfluss in Sachen Genre und die Musik wurde zunehmend düsterer. Seit 2010 kennen wir das Projekt nun als Valdrin und die Thrash Metal-Vergangenheit ist in weite Ferne gerückt. Übernommen hat eine rotzige, aggressive, aber immer melodische Spielart des Black Metal - und diese möchten wir in diesem Artikel unserer Reihe UdR beleuchten.

Samstag, 31 Oktober 2020 16:59

Unter dem Radar - Stromptha (Black Metal/Doom Metal)

geschrieben von

Bei Solo-Projekten gibt es wohl grundsätzlich mehr schwarz-weiß als irgendwo sonst in der Szene. Entweder die Musik ist exzeptionell grandios oder absolut unterirdisch und eine Grauzone existiert kaum. Aus unserer Sicht liegt das daran, dass jemand, der sich traut mal eben alleine Gitarre, Drums, Gesang und andere Instrumente 'Solo' einzuspielen entweder ein an Mozart grenzendes Genie sein muss - oder eben hemmungslos narzisstisch und von sich selbst überzeugt, aber sonst eher ein Stümper ist. Das Projekt Stromptha und damit der Musiker J hinter dem Namen gehört definitiv zu ersterem Schlag, weswegen wir das Black/Doom-Monstrum, das er im Alleingang geschaffen hat, in unserer Rubrik Unter dem Radar beleuchten wollen.

Samstag, 17 Oktober 2020 10:20

Unter dem Radar - Theotoxin (Black Metal)

geschrieben von

Das Black Metal-Gespann Theotoxin, um welches diesmal in unserer Rubrik UdR gehen soll, wurde 2016 in den Katakomben Wiens aus der Taufe gehoben. Die hochkarätige Besetzung (u.a. sind Musiker aus dem Live-Ensemble von Anomalie, Selbstentleibung & Agrypnie dabei) lieferte kürzlich mit ihrem bereits dritten Longplayer "Fragment:Erhabenheit" ein echtes Meisterwerk ab, das seine beiden Vorgänger nochmals toppen konnte. Schuld daran ist mitunter sicherlich auch der Wechsel am Mikro, denn Ragnars Gesang verleiht den Songs von Theotoxin noch einmal das i-Tüpfelchen auf ihren Sound. Neugierig? You better be!

Samstag, 03 Oktober 2020 15:25

Unter dem Radar - Sarkh (Post Rock/Post Metal)

geschrieben von

Mit dem Westerwald verbindet man wunderschöne Natur, herrlich ruhige Wälder und möglicherweise noch das gute Bier – mit Sarkh kommt nun noch Post Rock dazu, welcher die Eindrücke dieser Natur einfängt und träumerisch musikalisch verarbeitet. Aus der Asche von Hesaja auferstanden dürsten die drei Hachenburger nach instrumentaler Musik, die trotz der nicht enden wollenden Flut an Post Rock/Metal-Bands klar heraussticht und ihresgleichen sucht.

Samstag, 19 September 2020 14:08

Unter dem Radar - Gigan (Technical Death Metal)

geschrieben von

Death Metal ist seit den 80ern eine grotesk vielfältige Spielwiese für Jung und Alt... tja, oder so ähnlich. Seit nunmehr 30 Jahren stampfen sich jedenfalls immer mal wieder neue Bands aus der Grube und setzen alles daran ihren Platz in der Szene zu ergattern und den einstigen Größen wie Death oder Bolt Thrower nachzueifern. Allerdings hat sich diese schwergewichtige Stilrichtung auch enorm weiterentwickelt, wie unser heutiges Porträt der amerikanischen Technical Death-Prügelknaben von Gigan zeigt.

Seite 1 von 14