Dienstag, 11 Dezember 2012 16:38

Kilkenny Knights - Kilkenny Knights

geschrieben von
Artikel bewerten
(28 Stimmen)

Der Zenit des Folk Rocks mag schon ein paar Jahre her sein, jedoch sind Bands wie Flogging Molly und auch Dropkick Murphys nach wie vor bekannt und erfolgreich. Die Kilkenny Knights aus Coburg stehen nun, nach drei Jahren voll Auftritten und intensiven Songwritings, mit ihrer ersten, selbstbetitelten, Veröffentlichung in den Startlöchern, um die Pubs und Stereoanlagen der Republik zu erobern.

Mit „Coming home“ steht gleich zu Beginn die erste beschwingte Nummer auf dem Programm. Durch den Einsatz einer Querflöte entsteht ein Sound, der stellenweise an eine Mischung oben genannter Bands mit Schandmaul erinnert und die Thematik von Freundschaft und Heimat auf gekonnte Weise vertont. Die musikalische Linie wird auch im anschließenden „The devil rocks with us“ beibehalten und die Franken bitten zum Tanz. Live werden bestimmt einige Hörer dieser Aufforderung gerne nachkommen.


Auch ein Liebeslied darf natürlich nicht fehlen. „Wind in my sails“ setzt dabei jedoch, glücklicherweise, nicht auf eine übertrieben schmalzige Umsetzung, sondern weiß durch punkige Rhythmen und folkige Melodien, in Verbindung mit einem metaphorischen Text, zu begeistern und wird durch ein hörenswertes Solo abgerundet.


„Raise your pints“ lädt, wie es der Titel schon verrät, zum trinken und feiern ein und zeigt eine der Besonderheiten, die die Kilkenny Knights zu bieten haben. Durch den Einsatz von drei Sängern, mit vollkommen unterschiedlichen Klangfarben, entsteht ein abwechslungsreicher Sound, der von den zahlreichen Instrumenten der acht (!) Bandmitglieder musikalisch untermalt wird. Besonders der kraftvolle Gesang von Sänger/Mandolinist/Gitarrist Würzl passt zum punkigen Sound, doch auch seine Kollegen Erik und Wolfgang liefern, bis auf kleine Ausnahmen, eine sehr gute Leistung ab und ergänzen sich gegenseitig sehr gut. Ein weiteres Instrument wird mit dem finalen „Not a friendly farewell“ präsentiert, der Dudelsack. Von der Sackpfeife begleitet, gibt es zum Schluss den zwischenzeitlich aggressivsten Song der Platte, der einen würdigen Abschluss bildet und den Hörer in freudiger Erwartung auf ein komplettes Album zurücklässt.


Produktionstechnisch geht der Achter schon mit der ersten Veröffentlichung in die Vollen. Die schwierige Aufgabe, die hohe Anzahl an Instrumenten aufzunehmen, ohne eines davon untergehen zu lassen, ist den ForteFortissimo Studios auf beeindruckende Weise gelungen. Jeder Part ist an der richtigen Stelle druckvoll und ausreichend transparent produziert und bringt das ausgereifte Songwriting gekonnt zur Geltung.


Insgesamt liefern die Kilkenny Knights ein ausgereiftes Debüt ab. Wenn die Band das Niveau der EP auf ein komplettes Album übertragen kann, sollte man in Zukunft noch einiges von ihnen hören.


Tracklist:

1. Coming Home

2. The Devil Rocks With Us

3. Wind In My Sails

4. Raise Your Pints

5. Not A Friendly Farewell


Bewertung:

Cover und Umfang (7/10):
- Schlichtes, aber passendes Cover Artwork
- CD in Vinyl-Optik

Abwechslung (9/10):
- Detailreiche Ausschmückung der Songs
- hohe Abwechslung durch verschiedene Sänger und Instrumente

Sound (9,5/10):
- qualitativ Top abgemischt


Gesamtpunktzahl:
8,5/10

Weitere Informationen

  • Band: Kilkenny Knights
  • Album Titel: Kilkenny Knights
  • Erscheinungsdatum: 23.11.2012
  • Fazit: "Folk Punk´s not dead!". Kilkenny Knights legen ein eindrucksvolles Debüt hin. Jeder Fan von Flogging Molly und Dropkick Murphys sollte hier mal reinhören!
Gelesen 2715 mal Letzte Änderung am Dienstag, 11 Dezember 2012 19:31

Medien

Raise your pints Kilkenny Knights