Freitag, 07 September 2018 15:20

Hyems - 1997

geschrieben von

Deutscher Black Metal, wo gehst du nur hin? Gefühlt werden in diesem Genre seit ein paar Jahren genau zwei Klangrichtungen produziert: Oldschool Fressbretter und ein übermelodischer, ja fast weinerlicher Sound, der schnell in die überquellende Schublade „Post BM“ gestopft wird. Hier freue ich mich immer, wenn es eine Band schafft, sich zwischen den Dimensionen zu bewegen, und einen Tanz auf der Schneide nicht nur wagt, sondern auch schafft. Hyems aus Marburg ist so ein Kandidat.

Donnerstag, 30 August 2018 18:08

Paganland - Auf Wiedersehen Mount Meru

geschrieben von

Abseits ausgetretener spiritueller Pfade, die vor allem im Genre des Black Metals inzwischen gefühlt viel zu oft ohne Hintergrund bewandert werden, lässt sich das Kunstprojekt Paganland selbst vom gewogenen Experimentalisten nur schwerlich finden. Gegründet um den Ausnahmekünstler Magus (Hermaphrodite Art, Beaten Victoriouses, Tears Of Fire, Nashmeh u.v.m.) sowie den festen Bandmembern Çaruk und Kim, nimmt sich Paganland verschiedenster Stilmittel an, um dem Hörer eine Wanderung durch die Sphären anzubieten.

Samstag, 04 August 2018 19:32

Arkuum - Die letzte Agonie

geschrieben von

Nach drei Jahren melden sich Arkuum zurück: Auf das Debüt folgt nun ein Black Metal-Album, das sich der Erkundung der fünf Sterbephasen nach Elisabeth Kübler-Ross verschrieben hat. Arkuum zeigen dabei einen Reifeprozess, der sich sehen lassen kann. Anfang 2013 wurde Arkuum als Soloprojekt von David Theobald gegründet, zwei Jahre später erschien in Eigenproduktion das Debüt „Trostlos“. Mit Unterstützung von „Zeugen der Leere“-Sänger Denny konnte Arkuum dabei auch durchaus überzeugen:

Samstag, 28 Juli 2018 13:26

Carnal Decay – When Push Comes to Shove

geschrieben von

Ihr kennt sicher das Video einer Blasmusikkapelle in den Schweizer Alpen, das mit rund sechs Millionen Aufrufen schon lange im Netz herumgeistert und als „Ultra brutal Death Metal Band“ tituliert wurde? Den Soundtrack dazu lieferte die niemand anders als Carnal Decay, die bereits seit 16 Jahren Jahren aktiv sind und die wirklich nicht weicher geworden sind. Ein bemerkenswerter Fakt ist, dass sich Sänger Michael Kerns gutturale Auswürfe im Gegensatz zu anderen Bands des Genres dennoch sehr gut verstehen lassen.

Montag, 23 Juli 2018 16:00

Void of Silence - The Sky Over

geschrieben von

Acht Jahre mussten wir warten, aber nun bringen uns Void of Silence mit „The Sky Over“ ihr bereits fünftes Studioalbum und liefern damit ein richtiges Schwergewicht ab. Bekannt sind die Italiener für ihren langsamen, orchestralen Funeral Doom Metal, der auch auf der neuen Scheibe voll einschlägt.

Dienstag, 10 Juli 2018 15:21

Hallig - A Distant Reflection Of The Void

geschrieben von

Hallig aus dem weiteren Ruhrgebiet kehren dieser Tage mit ihrem zweiten Album „A Distant Reflection Of The Void“ zurück, welches als später, aber nicht minder impulsiver Nachfolger auf das 2012er Debüt „13 Keys to Lunacy“ erscheint. Unter der Flagge von Talheim Records (u.a. Deadspace, Kâhld, Psychonaut4) erweist sich das Black Metal-Quintett weiterhin als Garant für emotional mitreißende und tiefschürfende Songs, die sowohl textlichen Anspruch als auch musikalische Expertise nicht vermissen lassen. Wir haben uns die neue Platte mal vorgenommen.

Sonntag, 08 Juli 2018 19:55

Firtan - Okeanos

geschrieben von

Firtan sind mittlerweile weit über Deutschland hinaus bekannt und haben sich innerhalb weniger Jahre zu einer der vielversprechendsten Newcomer-Bands entwickelt. Mit jedem Release konnte die Band ihren Stil weiter verfeinern. Ob das so auch bei ihrem neusten Release „Okeanos“ zutrifft, welches den nächsten großen Meilenstein in der Karriere der Lörracher darstellt, lest ihr hier.

Montag, 25 Juni 2018 11:38

Forlatt - Aldri

geschrieben von

Songs mit einer Länge von 30+ Minuten sind im Black Metal nach wie vor nicht die Regel. Bands wie Moonsorrow schaffen es jedoch, mit wenigen solcher Songs ganze Alben adäquat zu füllen. Auch Forlatt kommt auf der Scheibe „Aldri“ mit drei elendig langen Titeln daher. Nur kommt das Atmospheric/Post Black-Projekt nicht ganz auf das Niveau der mittlerweile legendären Finnen.

Dienstag, 19 Juni 2018 22:09

Below A Silent Sky - A View From Afar

geschrieben von

Mit ihrer ersten EP aus dem Jahre 2014 und dem Album „Corrosion“ schafften es BELOW A SILENT SKY, mich für ihren instrumentalen Post Metal zu begeistern. Nach zweieinhalb etwas ruhigeren Jahren liegt mit „A View From Afar“ jetzt das zweite Album zum Review vor und muss sich hohen Erwartungen meinerseits stellen.

Dienstag, 19 Juni 2018 21:15

Ováte - Ováte

geschrieben von

Wenn sich zwei Live-Musiker von Taake bzw. Gorgoroth zusammenschließen, um Black Metal zu praktizieren, sind die Erwartungen natürlich hoch. Dass Ováte ganze drei Jahre brauchten, um die erste Platte zu liefern, hat an dieser Situation nichts geändert. Dafür schlägt diese auf Anhieb hohe Wellen.

Seite 2 von 108