Dienstag, 21 Mai 2019 20:14

Pest Empire - Liberty Death

Bereits seit 2012 treiben die Oberrheinländer Pest Empire ihr Unwesen in den Gefilden des Doom-inspirierten Black Metal. Nun liefern sie uns ihre bereits dritte EP „Liberty Death“ und verzichten damit weiterhin darauf, ein Full-length zu produzieren. Mag vielleicht daran liegen, dass das Trio aus Speyer bisher nicht bei einem Label unter Vertrag steht. Schauen wir mal, ob die Eigenproduktion auch so etwas taugt.

Freigegeben in Album Reviews
Donnerstag, 20 Dezember 2018 15:01

Soul Grinder - Sadistic Parasite

Soul Grinder trägt also der Name des neuen Projekts mehrerer Altbekannter. So setzt sich das norddeutsche Trio aus Mitgliedern der Bands Ctulu, Neversun und Asenblut zusammen und begibt sich mit der ersten EP „SadisticParasite“ in die Fußspuren der alten Death Metal-Schule.

Freigegeben in Album Reviews
Dienstag, 10 April 2018 17:24

Eraserhead - Holdout

2016 bescherten uns Eraserhead aus Gießen ihr erstes Album „Remnants of Decadence“ und gaben damit ein solides Debüt zum Besten. Mit „Holdout“ legt das Quartett nun eine EP nach und liefert einen Vorgeschmack auf die kommenden Werke.

Freigegeben in Album Reviews
Dienstag, 06 Februar 2018 19:21

STILLBORN feiert die Songpremiere von 'To Be'

Seit der Veröffentlichung von "Testimonio de Bautismo" ist schon ein wenig Zeit vergangen und um die Fangemeinde bei Laune zu halten, hat die polnische Death-Metal-Band STILLBORN beschlossen die Wartezeit mit der neuen EP "Crave For Killing" zu verkürzen. 

Freigegeben in News
Dienstag, 30 Januar 2018 20:57

Ashes Of Moon - Melting Away

Die Band Ashes Of Moon wurde bereits in unserer Rubrik „Unter dem Radar” vorgestellt und natürlich konnte ich es mir nicht nehmen lassen, auch zur neuen EP „Melting Away” einige Zeilen zu schreiben. Da mir der Vorgänger „The Darkness Where The Past Lay Down” sehr gefallen hat, sind Vorfreude und die Erwartungshaltung entsprechend groß.

Freigegeben in Album Reviews
Montag, 08 Januar 2018 02:03

Bloodgod - Catharsis

Dass man immer ein Auge darauf haben sollte, was die Nachbarn so treiben, lernt man früh, wenn man im Schwobaländle aufwächst. Das trifft ebenfalls - wenn auch in weniger kritischer, sondern vielmehr interessierter Manier - auf Musik zu. So werfen wir heute einen Blick auf die Nachbarn im Westen und widmen uns dem aktuellen musikalischen Output der niederländischen Death Metaller „Bloodgod“: Vier Jahre nach der Debüt-EP „Pseudologia Phantastica“ durfte 2017 endlich der Nachfolger „Catharsis“ seinen Weg in unsere Ohren finden.

Freigegeben in Album Reviews
Freitag, 01 Dezember 2017 17:47

Süngehel - Impure Chapter of Death

Ein unvoreingenommenes Review über Süngehel ist für mich schwierig, wenn nicht sogar unmöglich, verbinden mich doch einige starke Bande mit der Kombo. Süngehel und ihre Member lernte ich im Zuge der Dokumentation „Tallinn Under The Horns“ kennen und konnte die Band in einem ungewöhnlichen Setting, der Linnahalle, interviewen. Ein paar Monate später konnte ich die Band dann das erste Mal auf dem estnischen „Wacken“ bzw. dem größten estnischen Metal Festival, „Hard Rock Laager“, live sehen.

Freigegeben in Album Reviews

Lange war die Kassette als Tonträger von der Bildfläche verschwunden. Doch seit einiger Zeit wird das Tape wieder beliebter und erfährt auch durch etliche Metalbands eine Wiederbelebung. Auch Nauthik und Babylon Asleep griffen auf das alte Medium zurück und brachten im März dieses Jahres ihre Split-EP als Tape heraus.

Freigegeben in Album Reviews

Im Januar dieses Jahres erschien der erste Tonträger von Devil's Shepherd. War der Fünfer vorher hauptsächlich als Liveband unterwegs, bannten sie vier Songs auf eine EP. Mit der „Devil's Shepherd EP" kann man sich den Sound der Herborner nun auch ins heimische Wohnzimmer holen.

Freigegeben in Album Reviews
Donnerstag, 05 Januar 2017 09:35

Dysylumn - Chaos Primordial (EP)

„Chaos Primordial“ lautet der Titel der neuesten EP der französischen Ausnahme-Formation Dysylumn. Ein schwerer Brocken, beinahe monolithisch, der zwischen Death und Black-Metal angesiedelt ist. Das Werk wird mit progressiven Ansätzen versetzt, welches ein variables und interessantes Bild zeichnet und sich durchgängig im Mid-Tempo Bereich bewegt.

Freigegeben in Album Reviews
Seite 1 von 6