Tag 1 des diesjährigen Under The Black Sun Festivals begrüßte die Besucher mit unerbittlichem Sonnenschein, wie es zurzeit in Deutschland nahezu überall der Fall ist. Etwas ausgelaugt von der langen Anreise (unser Team kam dieses Mal komplett aus Nordrhein-Westfalen und verbrachte um die 5 Stunden auf der Autobahn) begutachteten wir zunächst das Gelände und man musste feststellen, dass größtenteils am bewährten Aufbau festgehalten wurde. Dieses Mal gab es sogar auf dem Campground einen Bierstand, neben dem auch für Frühstück gesorgt wurde, mehrere Wasserstationen und (haltet euch fest!) provisorisch zusammengeschusterte Duschanlagen auf dem Festivalground! Leider bemängelten manche Besucher, dass das Bier am Donnerstagnachmittag alles andere als kalt serviert wurde, was man aber zügig in den Griff bekam.

Freigegeben in Festival Reviews
Donnerstag, 30 August 2018 18:08

Paganland - Auf Wiedersehen Mount Meru

Abseits ausgetretener spiritueller Pfade, die vor allem im Genre des Black Metals inzwischen gefühlt viel zu oft ohne Hintergrund bewandert werden, lässt sich das Kunstprojekt Paganland selbst vom gewogenen Experimentalisten nur schwerlich finden. Gegründet um den Ausnahmekünstler Magus (Hermaphrodite Art, Beaten Victoriouses, Tears Of Fire, Nashmeh u.v.m.) sowie den festen Bandmembern Çaruk und Kim, nimmt sich Paganland verschiedenster Stilmittel an, um dem Hörer eine Wanderung durch die Sphären anzubieten.

Freigegeben in Album Reviews