Dienstag, 19 Juni 2018 22:09

Below A Silent Sky - A View From Afar

Mit ihrer ersten EP aus dem Jahre 2014 und dem Album „Corrosion“ schafften es BELOW A SILENT SKY, mich für ihren instrumentalen Post Metal zu begeistern. Nach zweieinhalb etwas ruhigeren Jahren liegt mit „A View From Afar“ jetzt das zweite Album zum Review vor und muss sich hohen Erwartungen meinerseits stellen.

Freigegeben in Album Reviews
Dienstag, 26 Juli 2016 13:35

Mariusz Goli - Into The Unknown

Man muss ab und zu den Gitarrengöttern huldigen, auch wenn diese den „Metal“ mit ihrer Kunst nur streifen. Die Essenz und Herkunft „unserer“ Musik liegt unbestritten in diesem klassischen Instrument und ohne Gitarre wäre keines der Genre die wir hier besprechen komplett. Einer dieser „Götter“ ist der Pole Mariusz „Vargall“ Goli, der sich, als er 15 Jahre alt wurde, das Gitarrenspiel autodidaktisch beigebracht und jetzt sein erstes Album „Road Into The Unknown“ herausgebracht hat.

Freigegeben in Album Reviews
Mittwoch, 28 Oktober 2015 18:23

Below A Silent Sky - Corrosion

Vor einem Jahr fiel mir die EP von Below A Silent Sky zum Reviewen in die Hände. Schnell entfachte sich Begeisterung bei mir, denn der instrumentale Post Rock der Thüringer machte mir viel Freude beim Hören. Im September dieses Jahres wurde mit "Corrosion" nun das erste Album veröffentlicht. Ob das Werk an die Erwartungen heran kommt, die die EP geschürt hat, erfahrt ihr im folgenden Review.

Freigegeben in Album Reviews
Freitag, 10 Oktober 2014 16:27

Below A Silent Sky - EP 2014

Unter der Bezeichnung Post Rock kann sich ja alles verstecken, so dass meine Erwartungen gegenüber Below A Silent Sky zu Beginn gespannt, aber auch skeptisch waren. Ihre "EP 2014" umfasst vier Songs, die sehr gut den Instrumental Post/Progressive Rock der Band präsentieren und schnell meine Zweifel vertrieben haben.

Freigegeben in Album Reviews

Man gebe mir den Whiskeyschwenker und den weichen Ohrensessel. Vollkommen unaufgeregt und lässig präsentieren die drei Jungs aus Texas, Dan Hyer (Gitarre) Mike Pritchett (Drums) und James Falcon (Bass) ein nettes Stück instrumental-Hard Rock für die gemütlichen Stunden nach einer harten Party.

Freigegeben in Album Reviews

Nach ihrem wirklich tollen Debütalbum veröffentlichten WASSERMANNS FIEBERTRAUM am 18. Dezember ihr zweites Werk „Tauche die Welt in Farben“. Ganz im Sinne des Albumtitels ist dabei ein farbenfrohes Stück Musik entstanden, das – aufgebaut auf einer Konzeptgeschichte – sich vor dem Vorgänger nicht zu verstecken braucht.

Freigegeben in Album Reviews