Mittwoch, 24 Dezember 2014 10:14

Sticky Boys - Make Art

geschrieben von Ghostwriter
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Make Art Make Art Sticky Boys

„Sticky Boys“ klingt auf den ersten Blick wie ein Pornotitel aus den 80ern (im „falschen“ Regal wohlgemerkt) und es wird bei einem kurzen Blick auf die HP der drei Franzosen nicht weniger verstörend. Haarige Aktmalerei von (zeichnerisch) wenig talentierten Bandmitgliedern die sich auf die Netzhaut brennt gehört nicht zu den musikalischen Add-Ons die man als Metalhead braucht -

- Den Quatsch überlassen wir lieber J.B.O oder TXL aber nun denn, „Make Art“ heißt das neue und zweite Album und es soll ja vordergründig auch um die Musik gehen! Was der geneigte Hörer bekommt ist ordentlicher Hard-Rock mit Punkglasur, wie er gerade offenbar wieder schwer in Mode ist. Auf den  Markt drängeln sich inzwischen wieder einige neue und einige nicht mehr ganz so neue Kombos und fahren auch ordentliche Erfolge ein, leider mit dem Nachgeschmack, dass hier nichts mehr so wirklich bahnbrechend ist.


Ob Black Blitz aus München, die Black Spiders aus England (und dem Untergrund) sowie natürlich die ganz großen Turbonegro oder Kvelertak – Irgendwie hat man hier schon alles gehört und alles gesehen und die Sticky Boys sind genau in der Mitte dieser Bands zu finden und jeder der an den erstgenannten Bands Spaß hat, wird hier auch seine helle Freude haben. Das hervorstechendste der Band ist da noch, dass sowohl Alex Kourelis (Gitarre) und J.-B. Chesnot (Bass) als auch Tom Bullot (Drums) gleichzeitig ihre Stimme in die Band einbringen. Dies führt noch viel mehr zum Drang in den Chor mit einzustimmen und wohl auch vor der Bühne zur Miteinbeziehung des Publikums, was das Hörerlebnis nochmal um den Faktor 100 steigern dürfte.

 

Technisch gesehen hört man auch, dass man hier keine Amateure mehr an den Geräten hat und die Produktion klingt von vorne bis hinten sauber, ohne dabei die rotzige Rock and Roll Attitüde zu verlieren. Echte Anspieltipps will ich auf dem knapp 40 minütigen Silberling nicht ausmachen, rennt das Ding doch komplett durch ohne echte Haken zu hinterlassen – Was der einzige echte Kritikpunkt und gleichzeitig für das Genre ein Pro-Punkt darstellt. Das Ding wird nicht langweilig und ist auf einem Roadtrip schon 2x durchgelaufen bevor mans überhaupt bemerkt und aufhört mit den Fingern auf dem Lenkrad zu trommeln um zu etwas Tiefgründigeren zu greifen


Tracklist:

1. Mary Christmas

2. Party Time

3. High Power Thunder

4. Love On The Line

5. Uncle Rock

6. Bad Reputation

7. The Future In Your Hands

8. Mrs. Psycho

9. The Game Is Over

10. Juicy Lucy

11. Make Art

 

Bewertung:

7 von 10 Punkten

Weitere Informationen

  • Band: Sticky Boys
  • Album Titel: Make Art
  • Erscheinungsdatum: 03.10.2014
  • Fazit: Von mir gibt’s daher ordentliche 7ben von 10 Punkten und ein großzügiges weiter so! Wenn man sich mal live begegnet, werde ich auf jeden Fall ein Ohr riskieren!
Gelesen 1952 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 24 Dezember 2014 10:21

Medien

High Power Thunder (Official Video) Sticky Boys