Samstag, 21 Dezember 2013 12:47

Tormention - Hunger For Flesh

geschrieben von
Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Tormention Tormention Tormention

Ihr wollt kompromisslos auf die Fresse? So richtig von allen Seiten mit der Faust massiert werden? Dann müsst ihr nicht erst den bulligen Türsteher mit dem Überbiss vor eurem Stammclub beschimpfen, bis er zähneknirschend den Schlagring rausholt. Tormention – Übernehmen sie!

Bei den Jungs aus Schweden braucht man nicht sonderlich lange überlegen was sie nun eigentlich genau für Musik machen. Death-Metal! Genauer gesagt Swedish-Old-School-Death-Metal, wie er in den neunziger Jahren sehr verbreitet war und zu dieser Zeit wie eine Flut aus dem hohen Norden zu strömen schien. Tormention haben mit ihrem Debüt, das auf den stimmigen Namen „Hunger for Flesh“ hört, das Rad zwar nicht neu erfunden, lassen es aber drehen bis es qualmt!

Kompromisslos wie ein Panzer donnern einem Gitarrenriffs, ein schnarrender Bass und die dreckigen Growls von Frontmann Joakim Mikiver entgegen und machen keinen Hehl aus dem, was die Jungs wollen.

Durchgehend und nur selten mit wechselder Geschwindigkeit rollt Tormention über die Sinne des Hörers hinweg und hinterlässt nichts außer Vernichtung und apokalyptischer Zerstörung. Hin und wieder wird man sehr stark daran erinnert, dass Tormention sich nicht wirklich von Genre-Größen wie Dismember oder Grave unterscheiden. Das müssen sie aber auch nicht, denn was aus dem Lautsprecher tönt, das weiß auch zu überzeugen.

Manchmal ist es wohl doch garnicht so schlecht, wenn auf einen großen Haufen gesetzt wird und das schon existierende einfach mit voller Wucht weitergeführt wird. Keine Kompromisse und erst recht keine Schnörkel oder Regenbogen-kotzende Einhörner, die in einem verzweifelten Versuch sich von der Masse abzuheben eher zu einer hochgezogenen Augenbraue führen. Namen ändern sich, aber das Genre bleibt gleich.

Schlussendlich sei gesagt, dass sich Tormention nicht verstecken brauchen und mit ihrem Debüt zeigen, dass auch Neulinge in der großen und verwirrenden Welt des Underground Aufmerksamkeit mit gutem alten Death-Metal erregen können.

 

Besetzung:

Bass: Adam Andersson

Drums: Ämir Batar

Gitarre: Daniel Gustavsson

Vocals: Joakim Mikiver

 

Trackliste:

01.Decapitation
02. Crawling Through Bodies
03. Hatred
04. Hunger For Flesh
05. March Of The Undead
06. Stab Her
07. The Soil Reeks Of Flesh
08. Undress Them From Skin
09. Soldier Of The Dead
10. Felching Pus

 

Bewertung:

8/10

 

Weitere Informationen

  • Band: Tormention
  • Album Titel: Hunger For Flesh
  • Erscheinungsdatum: 2013
  • Fazit: Harter, wohlbekannter Deathmetal der sehr an den Schwarm aus den 90gern erinnert, der zu dieser Zeit aus dem hohen Norden über den Rest der Welt hereingebrochen ist. Auf die Fresse!
Gelesen 1217 mal Letzte Änderung am Samstag, 21 Dezember 2013 12:57