Mittwoch, 12 August 2020 19:47

Imha Tarikat - Sternenberster

Imha Tarikat ist ein in der zweiten Hälfte der 2010er Jahre gegründetes Ein-Mann-Vorhaben von Kerem Yilmaz aka Ruhsuz Cellât, der dem Black-Metal-Projekt die Seele bzw. Songwriting, die Gitarre und Vocals einhaucht. Für sein zweites volles Werk “Sternenberster” hat er sich Unterstützung an den Drums von einem gewissen P.W. geholt, der ihm auch live ins Fell greift! Wir haben vor Jahren schon die EP "Kenoboros" gehört und sind gespannt, was es mit "Sternenberster" auf sich hat.

Freigegeben in Album Reviews
Montag, 10 August 2020 19:09

Nuclear Warfare - Lobotomy

Die Schwaben Fritz, Listl und Alexandre Brito (Schwabe ehrenhalber) steuern hart auf das 20 Jahre Bandjubiläum von Nuclear Warfare zu und haben mit „Lobotomy“ ihr inzwischen sechstes Album auf den Markt geworfen. NC waren, seit ich mich erinnern kann, auch immer eine sehr von Leichtigkeit geprägte Band die sich auch nie für etwas Shenanigans auf der Bühne und vor allem auf den Alben zu Schade war.

Freigegeben in Album Reviews
Sonntag, 09 August 2020 09:24

News der Kalenderwoche 32

Diese Woche gab es einige News um die Klein-Festivals A Chance for Metal und das Boarstream, Kindergarten-Gossip rund um Immortal (duh...) und News von Black Metal-Instanzen Inferno und Uada. Dazu natürlich auch weiteres neues Futter in Form von einigen bemerkenswerten Musikvideos und viele neue Releases. Erfahrt hier mehr!

Freigegeben in News

Im Frühjahr hatten wir das Debüt von Smoke Sun „In The Haze Of Dawn“ reviewt und bevor die Krise praktisch jegliche Live-Performances verhinderten, wäre Anfang Mai ein Konzert mit den Kanadiern von Woodhawk geplant gewesen. Jetzt will man im kleinen familiären Kreis und im Pforzheimer Kupferdächle einen weiteren Versuch starten und die Smoke-Sun-Eigene Melange aus Desert Rock der frühen 90er, New Orleans Southern Sludge sowie Doom Metal und modernem Stoner Rock auf die Bühne bringen.

Freigegeben in Konzerte
Mittwoch, 08 Juli 2020 09:43

Evilcult - At The Darkest Night

Manchmal stirbt man schon vor Cringe, wenn man nur das Coverartwork eines Albums betrachtet. Wenn man nun noch den Bandnamen, den Klappentext und die Trackliste dazunimmt ist der stereotypisch-vermeintliche 0815-Albtraum perfekt: Evilcult spielen also einen Mix aus Speed, Black und Thrash und präsentieren auf Ihrem Debüt "At The Darkest Night" Titel wie „Drunk By Goat's Blood“, „Unholy Knights““ und „Necro Magic“.

Freigegeben in Album Reviews

One of the things that really drive me insane is, when a band (usually a young band), comes on stage with a full set of backline that would put Machine Head to shame, going full scale production with digital amps and racks and their own in-ears monitoring system, messing up my stagebox and patch with their own splits and acting all superiour and genius - but in fact producing a sound less than amateur. So why bother? Why spend thousands of euros on high-end equipment instead of spending it on music lessons that they so desperately need?

Freigegeben in Blog
Samstag, 20 Juni 2020 21:04

Sould Grinder - Chronicles of Decay

Als Soul Grinder 2018 mit ihrer EP „Sadistic Parasite“ debütierten, war das Feedback sehr ordentlich. Die hohe Messlatte, die das Trio aus dem Bremer Umland sich damals legte, soll nun mit dem ersten Langspieler „Chronicles Of Decay“ erreicht, wenn nicht sogar übertroffen werden. Mit 11 Songs im Gepäck stehen die Chancen aber nicht schlecht, dass sie ihr Vorhaben auch umsetzen können.

Freigegeben in Album Reviews

"Ja ist denn heut schon Schreihnachten?" - Viele können die kalte Jahreszeit nach dem desaströsen Start 2020 wohl kaum erwarten und wir haben da genau das Richtige für euch, etwas "Steam" abzulassen. Der Este Pertti Soomann (Must Missa / Ohvrikiv) tut das, was man als Musiker und Softwareentwickler wohl so tut, wenn einem das Jahr auf den sprichwörtlichen Sack geht:

Freigegeben in News

Eine schon etwas in die Jahre gekommene Black Metal-Perle des Untergrunds, welche sicherlich nicht die mediale Aufmerksamkeit genossen hat, die sie verdient hätte, dreht sich zum wiederholten Male auf dem Plattenteller und verbreitet nun so gar keine vorsommerliche Stimmung: Galar aus dem hohen Norden zaubern auf dem 2015 erschienen "De Gjenlevende" eine kalte und zugleich eine erhabene Klangreise aus dem Hut - seitdem gab es noch keine neuen Releases, aber wir möchten dem geneigten Leser diese kongeniale Gruppe nicht vorenthalten, weswegen sie prädestiniert für einen Artikel in unserer Rubrik "Unter dem Radar" scheint.

Freigegeben in Unter dem Radar
Freitag, 19 Juni 2020 11:10

Forming the Void - Reverie

Die Amerikaner Forming the Void sind längst kein unbeschriebenes Blatt mehr. Auch wenn die Bandgeschichte der vier Vollblut-Dröhner aus Louisiana erst sieben Jahre jung ist, dürfen wir uns dieses Jahr über das bereits vierte Album „Reverie“ freuen. Dabei greift das Quartett auf Altbewährtes zurück, lässt aber hier und da auch etwas Innovation zu.

Freigegeben in Album Reviews
Seite 1 von 9

Footer Impressum Datenschutz

 Undergrounded 2020 -  ImpressumDatenschutzerklärung