Die griechischen Schwarzmetaller von „Acherontas“ lassen über ihr Label „Agonia Records“ verkünden, dass der Release-Termin zum neuen Album „Faustian Ethos“ feststeht. Demnach kommt die neue Scheibe bereits am 18.05.2018 in Europa auf den Markt, in Nordamerika eine Woche später.

Freigegeben in News

Vergangenes Wochenende stiegen in Oberhausen und Hamburg Convictives Eventnächte unter dem Banner „One Night In Hell“, bei denen sie diesmal gemeinsam mit den Ostwestfalen Eïs und gleich drei weiteren Support-Bands unterwegs waren. Die Konzertreihe wurde zum achten Mal von den unbändigen Duisburger Black Metal Derwischen veranstaltet. Wie sich der Abend mit gleich fünf außerordentlichen Bands beim Ruhrpott-Termin des Konzertdoppels im Helvete gestaltet hat, lest ihr im Folgenden.

Freigegeben in Konzert Reviews

Flying to Tallinn for the 5th edition of the Howls Of Winter festival was quite mandatory after having watched the documentary„Tallinn Under The Horns“ and after having checked the line-up. Unlike most of the events in Germany, the billing offered about 80% unheard names from the baltics, true underground pearls, as well as some well known headliners.

Freigegeben in Festival Reviews
Samstag, 03 März 2018 09:33

Unter dem Radar: F41.0 (Black Metal)

Das Black Metal-Projekt F41.0, das wir heute vorstellen, hat mit seinem Album „Bürde“, welches vergangen Mai beim vielversprechenden Klein-Label „Geisterasche Organisation“ erschien, ordentlich Eindruck machen können. In Eigenregie vom Multi-Instrumentalisten Hysteriis ins Leben gerufen, existiert das Solo-Projekt nach Angaben des Musikers seit 2007 – seitdem erschien zudem noch 2013 das erste Lebenszeichen „Near Life Experiences“.

Freigegeben in Unter dem Radar
Donnerstag, 01 März 2018 18:49

Ungfell mit neuem Album im März

Aus der Schweiz erreicht uns die frohe Botschaft, dass "Ungfell" mit "Mythen, Mären, Pestilenz" ihren zweiten Angriff auf unsere Trommelfelle starten.

Freigegeben in News
Donnerstag, 01 März 2018 18:39

Alle 4 Jahre: Ascension bringen neues Album

Und noch mehr gute Neuigkeiten aus der Black Metal-Szene: Ascension haben das Release für ihr drittes Album verkündet.

Freigegeben in News

Aus Italien meldet sich die Black/Doom Kombination “Deadly Carnage” nun mit Neuigkeiten und gibt an, mit den Aufnahmen zum neuen Album “Through the Void, Above the Suns” fertig zu sein. Das Album soll in diesem Jahr erscheinen.

Freigegeben in News

Vergangenen Sonntag war Dänemarks schwärzester Act Angantyr zu Gast im Oberhausener Helvete Metal Club. Gemeinsam mit den Schweden von Ereb Altor begab sich die Band um Frontmann Ynleborgaz unter dem Banner „Ancient Ascent“ auf gemeinsame Headliner-Tour – dabei gab es mit der Pagan-Elite Asenblut und den Münchner Black Metallern Waldgeflüster zwei deutsche Support-Acts im Vorprogramm zu sehen.

Freigegeben in Konzert Reviews

Das deutsche Atmospheric Black-Quartett „Antlers“ hat uns 2015 mit dem Debüt „A Gaze Into the Abyss“ in ebendiesen Abgrund gezogen. Im positiven Sinne. So ist das Album in abwechslungsreich und atmosphärisch und machte auch live (Acherontic Arts 2017, wir berichteten) eine gute Figur.

Freigegeben in News
Sonntag, 01 Februar 2015 12:01

Urfaust - Apparitions [EP]

Urfaust sind schon ein merkwürdiger und vielgesichtiger Parasit in der Metal-Szene. Was 2003 als Dark Ambient-Projekt begann, avancierte irgendwann zu einem gediegenen, avantgardistischen Gewand einer Neofolk-Ästhetik, in den punktuierten Extrema der Musik gar mit Black Metal- und Doom Metal-Auswüchsen. Wenn man aber einen zusammenkittenden Faktor in der gesamten Diskographie des Duos aus den Niederlanden benennen möchte, so ist es wohl ihr Hang zur Kreation tiefschwarzer, elend-bitterer Trauerlandschaften und drückender Atmosphäre. Das letzte richtige Studioalbum liegt mit „Der freiwillige Bettler“ bereits fünf Jahre zurück, untätig war man aber keineswegs, wenn man an all die VÖs denkt, die es verstreut immer wieder gab: ein Live-Album, Compilations, EPs, Splits mit The Ruins of Beverast und sogar dem abgebrühten King Dude. Anfang März stand die brandneue EP „Apparitions“ der Herren an: und, oh, ich sehe schon die Kerzen in den dunklen Kammern derer brennen, die die Musik Urfausts als satanischen Ritual-OST oder für ihre okkulten Messen nutzen. Denn eine genaue Analyse des vorliegenden Tonträgers zeigt: wenn die beiden Musiker diese EP nicht für diesen Anlass geschmiedet haben, wofür bitte dann? Eine Reise ins Unbewusste. Ein Nachtflug für die Seele.

Freigegeben in Album Reviews
Seite 11 von 44