Freitag, 07 September 2018 15:20

Hyems - 1997

Deutscher Black Metal, wo gehst du nur hin? Gefühlt werden in diesem Genre seit ein paar Jahren genau zwei Klangrichtungen produziert: Oldschool Fressbretter und ein übermelodischer, ja fast weinerlicher Sound, der schnell in die überquellende Schublade „Post BM“ gestopft wird. Hier freue ich mich immer, wenn es eine Band schafft, sich zwischen den Dimensionen zu bewegen, und einen Tanz auf der Schneide nicht nur wagt, sondern auch schafft. Hyems aus Marburg ist so ein Kandidat.

Freigegeben in Album Reviews

Es gibt ja Tage, an denen ist man nicht immer bester Laune. Viele greifen dann zu schlecht produzierter, industriell gefertigter und mit Autotune verhunzter Party-Konserven-Musik, um der Tiefphase zu entfliehen und noch den letzten Funken Hoffnung auf eine bessere Welt zu wahren. Und dann gibt es Menschen wie mich. Ich höre dann Throane und lebe die schlechte Laune auch musikalisch aus. Witzigerweise wird die Laune dadurch meistens auch zügig besser. Aber fangen wir vorne an.

Freigegeben in Unter dem Radar
Montag, 13 August 2018 14:23

Valdrin bringen zweites Album

Die US-amerikanischen Valdrin werden im September Eltern ihres Albums "Two Carrion Talismans". Damit liefert das Quartett nach ihrem Debüt 2014 die zweite Scheibe unter dem Namen. 

Freigegeben in News
Samstag, 04 August 2018 19:32

Arkuum - Die letzte Agonie

Nach drei Jahren melden sich Arkuum zurück: Auf das Debüt folgt nun ein Black Metal-Album, das sich der Erkundung der fünf Sterbephasen nach Elisabeth Kübler-Ross verschrieben hat. Arkuum zeigen dabei einen Reifeprozess, der sich sehen lassen kann. Anfang 2013 wurde Arkuum als Soloprojekt von David Theobald gegründet, zwei Jahre später erschien in Eigenproduktion das Debüt „Trostlos“. Mit Unterstützung von „Zeugen der Leere“-Sänger Denny konnte Arkuum dabei auch durchaus überzeugen:

Freigegeben in Album Reviews

Ihr kennt sicher das Video einer Blasmusikkapelle in den Schweizer Alpen, das mit rund sechs Millionen Aufrufen schon lange im Netz herumgeistert und als „Ultra brutal Death Metal Band“ tituliert wurde? Den Soundtrack dazu lieferte die niemand anders als Carnal Decay, die bereits seit 16 Jahren Jahren aktiv sind und die wirklich nicht weicher geworden sind. Ein bemerkenswerter Fakt ist, dass sich Sänger Michael Kerns gutturale Auswürfe im Gegensatz zu anderen Bands des Genres dennoch sehr gut verstehen lassen.

Freigegeben in Album Reviews
Samstag, 14 Juli 2018 18:42

Annihilism debütiert

2016 wurde das Projekt Annihilism aus Deutschland ins Leben gerufen. Zwei Jahre später erscheint nun mit "Ultimate Void" die erste Scheibe.

Freigegeben in News

Der dritte Tag des UTBS kündigte sich schon kurz nach Sonnenaufgang als schwüler Sommertag an. Nachdem unser Team die Nacht noch im Backstage verbracht hatte und einige Interviews geführt, Material gesichtet, Fotos bearbeitet und Eindrücke zu Papier gebracht hatte, begab man sich etwas müde, doch nicht ohne Tatendrang wieder zum Gelände. Dem Friesacker Publikum wurde online angekündigt, welche Veränderungen es in der Running Order für den Finaltag des Festivals geben sollte: Mosaic, deren Auftritt am Vorabend gecancelt wurde, sollten am frühen Abend den Slot von den Augsburgern Schrat übernehmen, welche ihrerseits statt der österreichischen Okkult-Rocker 777 das Festival beenden würden. Etwas schade, dass 777 ohne Angabe von Gründen entfielen – dafür sollten die Freistaatler das UTBS 2018 mit einem gehörigen Wahnsinnstrip schließen, dazu jedoch später mehr.

Freigegeben in Festival Reviews
Dienstag, 10 Juli 2018 15:21

Hallig - A Distant Reflection Of The Void

Hallig aus dem weiteren Ruhrgebiet kehren dieser Tage mit ihrem zweiten Album „A Distant Reflection Of The Void“ zurück, welches als später, aber nicht minder impulsiver Nachfolger auf das 2012er Debüt „13 Keys to Lunacy“ erscheint. Unter der Flagge von Talheim Records (u.a. Deadspace, Kâhld, Psychonaut4) erweist sich das Black Metal-Quintett weiterhin als Garant für emotional mitreißende und tiefschürfende Songs, die sowohl textlichen Anspruch als auch musikalische Expertise nicht vermissen lassen. Wir haben uns die neue Platte mal vorgenommen.

Freigegeben in Album Reviews

Auf dem diesjährigen Under The Black Sun Festival ist unser Team in der Backstage Area auf eine interessante Persönlichkeit gestoßen: Lord Magus Faustoos. Der Black Metal-Musiker ist Gründer der Arabic Anti-Islamic Legion und des Kollektivs Endarkening Occult Wartist Lodge, spielt in zahlreichen Bands und hat in der arabischen Welt nicht bloß Probleme mit den Behörden gehabt oder „Mi Mi Mi“-Rufe religiöser Fundamentalisten geerntet, wie es so manch eine satanistische oder zumindest anti-christliche Band in Europa mitunter tut, sondern musste gar um sein Leben fürchten. Die Geschichte des gebürtigen Iraners hat uns dermaßen fasziniert und ins Nachdenken gebracht, dass wir den Mann unbedingt zu Wort kommen lassen wollten.

Freigegeben in Interviews
Sonntag, 08 Juli 2018 19:55

Firtan - Okeanos

Firtan sind mittlerweile weit über Deutschland hinaus bekannt und haben sich innerhalb weniger Jahre zu einer der vielversprechendsten Newcomer-Bands entwickelt. Mit jedem Release konnte die Band ihren Stil weiter verfeinern. Ob das so auch bei ihrem neusten Release „Okeanos“ zutrifft, welches den nächsten großen Meilenstein in der Karriere der Lörracher darstellt, lest ihr hier.

Freigegeben in Album Reviews
Seite 3 von 8