Mittwoch, 09 März 2016 12:09

AlleHackbar - Play It Fucking Loud

Wenn man von Stuttgart aus Richtung Südwesten fährt, trifft man nach ca. 50 Kilometern auf ein seltsames Völkchen, die sogenannten Redneckschwabenser. Diese haben sich seit Jahrtausenden im tiefen Schwarzwald von nichts anderem als Tannenrinde, klarem Quellwasser, und Moonshine ernährt, während sie mit ihren Pick-Ups, Traktoren und Quads hauptsächlich dem Inzest gefröhnt haben.

Freigegeben in Album Reviews
Montag, 07 März 2016 20:49

Festung Nebelburg - Zwischen den Jahren

Festung Nebelburg: Was klingt wie eine alte historische Ruine kommt als runde Scheibe in den CD-Player und klingt dort sehr ordentlich. Denn hinter dem langen Namen steckt eine One-Man-Band, die sich sehen lassen kann. Multiinstrumentalist Nattulv bringt zehn Jahre nach dem Debütalbum in Eigenveröffentlichung den zweiten Langspieler „Zwischen den Jahren“ auf den Markt. Review eines äußerst interessanten Projekts.

Freigegeben in Album Reviews
Montag, 07 März 2016 09:44

Grey Heaven Fall - Black Wisdom

Mit der Zeit bekommen wir auch bei UG durch internationale Kontakte ein breiteres Bandspektrum für die Reviewsektion und es ist erstaunlich, was die Undergroundszene aus den slawischen, südamerikanischen und sogar den nahöstlichen Ländern hervorzubringen vermag.

Freigegeben in Album Reviews
Donnerstag, 03 März 2016 15:35

Hatred Inherit – Promo EP 2015

Auch wenn HATRED INHERIT bereits seit 2012 existieren und die Mitglieder in anderen Namenhaften Bands wie PHOBIATIC und ORPHALIS aktiv sind, wird den meisten Leuten die Band noch kein Begriff sein. Ihre Promo EP aus dem vergangenen Jahr ist das erste Lebenszeichen der Band und zudem leider nur digital zu erwerben.

Freigegeben in Album Reviews
Dienstag, 01 März 2016 15:04

Tankobot - Demo

Irgendwie ist es immer wieder schön wenn man Debütalben oder Demos in den Player bekommt, die einem Hoffnung machen. Hoffnung, dass es auch in Zukunft Bands geben wird die es schaffen Oldschool-Sound zu produzieren um vielleicht irgendwann die großen Alten abzulösen.

Freigegeben in Album Reviews
Freitag, 26 Februar 2016 08:03

Convictive - Blutnacht (EP)

Gleich vorab, mit Black Metal oder Post Black Metal hat „Convictive“ so viel zu tun wie Donald Trump mit einer respektablen Haarpracht - sehr wenig. Zudem stoßen mir hochtrabende Vergleiche mit Darkthrone oder ähnliches, besonders von jungen Bands, direkt negativ auf, da man sich diese Sporen erst verdienen muss.

Freigegeben in Album Reviews
Montag, 22 Februar 2016 10:46

Toxic Evolution - Under Toxic Control

Das sächsische Trio Toxic Evolution legt mit dieser EP eine „wohltuend“ altbackene Thrashscheibe vor, die sich stark an den 80ern orientiert – und wie! Nach einem ersten Demo („The Soundtrack of Demise, 2013) gibt es nun also eine erste EP. Alles auf dieser Scheibe atmet den Geist des 80er-Jahre Thrashs deutscher Prägung, insbesondere Sodom und vor allem auch Kreator lassen grüßen.

Freigegeben in Album Reviews
Mittwoch, 17 Februar 2016 12:14

Endseeker - Corrosive Revelation

Willkommen zur Debüt-EP der Schweden „Endseeker“, die mit „Corrosive Revelation“ ein richtig gutes Old School Death Metal Album raushauen und sich damit mühelos tief in den Gehörgang prügeln. Oh…äh…die kommen ja gar nicht aus Schweden – sondern aus Hamburg…ähem. Hört man gar nicht…

Freigegeben in Album Reviews

Dieses Split-Album zeigt (in der ersten Hälfte) eindrücklich, was unter gepresstem Müll zu verstehen ist. Zugegeben – Black Metal Werke sind per se nicht die Gefilde, in die ich musikalisch am liebsten reise, doch selbst gegen die schlechteren Black Metal Alben ist das, was ich hier von „Heilnoz“ zu hören kriegte, grausam und grenzt an Körperverletzung. Drengskapur retten diesen schlechten Gesamteindruck nur ansatzweise.

Freigegeben in Album Reviews
Montag, 15 Februar 2016 11:02

InfiNight – Apex Predator

Auch wenn jetzt die eine oder der andere aufschreit ob des “Kommerzes”: Ich fahre seit 2008 zum Wacken Open Air. Die Saarbrücker InfiNight sind dort offenbar auch schon aufgetreten, haben gar beim „Metal-Batlle“-Nachwuchswettbewerb den 1. Platz gemacht, sind schon für etablierte Acts wie Children of Bodom, Freedom Call oder Powerwolf als Support aufgetreten…ich habe mit „Apex Predator“ zum ersten Mal ein Werk der Band gehört. Mit gemischten Gefühlen.

Freigegeben in Album Reviews
Seite 3 von 24