Asgrimur

Asgrimur

Courage is found... in unlikely places

Sonntag, 23 August 2015 14:09

Tharapitha - Ülestõus

Blackened Pagan Metal aus Estland – das gibt es auch nicht allzu häufig! THARAPHITA sind aber genau das. Neben ihrem nahezu-Alleinstellungsmerkmal stechen die fünf Musiker auch durch eines heraus: Jede Menge Erfahrung! Die Band wurde im März 1995 gegründet und ist damit gerade einmal ein halbes Jahr jünger, als der Herr der grade kräftig in die Tasten tippt. Sechs Alben haben bis dato das Licht der Welt erblickt, mit „Ülestõus“ ist nach sieben Jahren Arbeit das jüngste bei uns im Review.

Mittwoch, 05 August 2015 23:17

Morthus - Into Oblivion

Blackened Melodic Death – selten trifft eine Kategorisierung einer Band so zu, wie es der Fall bei MORTHUS ist. Auf ihrer EP „Into Oblivion“ zeigt das Quartett aus Thüringen, wie man Schnelligkeit und Melodik vereinen kann, ohne dabei an Härte einzubüßen. Oder auch: Wie man eine qualitativ konstante EP raushaut.

Dienstag, 23 Juni 2015 22:26

Northland - Downfall and Rebirth

Northland waren vor rund fünf Jahren eine meine allerersten Metal-Bands, bei einigen Songs aus dem Debütalbum ist Nostalgie vorprogrammiert. Nach dem dem gleichnamigen Debüt wurde es jedoch leise um die Band, jetzt, nach besagten fünf Jahren ist endlich das Zweitwerk da. Es hört auf den Namen „Downfall and Rebirth“, könnte also gut von der scheins nicht sonderlich einfachen Bandhistorie sprechen. Gleichzeitig ist es aber auch in gewisser Weise eine Reflektion meiner letzten fünf Jahre, inwieweit ich mich musikalisch verändert habe.

Junge Band, alte Hasen – Wolves Den aus München können zwar erst auf ein Jahr Bandhistorie und eine Veröffentlichung zurückblicken, strotzen trotzdem vor Erfahrung und sind gerade dabei, mit ihrer Mischung aus melodischen Death und Black den Untergrund aufzumischen.

Mittwoch, 20 Mai 2015 09:54

Cryptic Forest - Ystyr

Cryptic Forest – Black Metal aus dem Schwarzwald. Das klingt doch schon mal gar nicht so schlecht. Gespickt mit einigen Mitgliedern aus der großen Schwesterband Finsterforst und einer starken EP im Gepäck veröffentlichten die Schwarzmetaller bereits anno 2013 ihr Debütalbum. Und das kann sich durchaus sehen lassen.

Falls of Rauros, eine vierköpfige Atmospheric Black Metal Band aus Portland, USA, ist vielleicht nicht vielen Leuten ein Begriff. Doch die Band ist definitiv ein ganz großer Diamant im Metaluntergrund und einer der Gründe, warum die Amerikaner in Sachen Atmospheric Black Metal langsam aber sicher zu einer richtig großen Fundgrube werden.
Mit „Believe in No Coming Shore“ veröffentlichen Falls of Rauros ihr drittes Full-Length-Album und es ist vor allem eins: ein Meisterwerk.

Sonntag, 25 Januar 2015 22:35

Maxxwell - Tabula Rasa

Tabula Rasa – der lateinische, zum Sprichwort verkommene Ausdruck für unbeschriebene Tafel wird häufig als Song- oder Albumname genutzt. Selten ist er aber so passend wie beim dritten Studioalbum der Schweizer Hardrocker Maxxwell: Nicht nur, dass mir der Fünfköpfer bisher ein unbeschriebenes Blatt war, vielmehr noch trifft es zu, da das dritte Album gleichzeitig einen Neuanfang bedeutet.

Dienstag, 06 Januar 2015 20:14

Gilgamesh - The Awakening

Bereits im September des letzten Jahres erschienen, liegt heute auf dem CD-Seziertisch ein richtiger Leckerbissen aus München – und nein, damit ist logischerweise weder Weißwurst noch Brezel gemeint. Um bei der Sache zu bleiben: Das Quartett Gilgamesh spielt eine Mischung aus melodischem Black Metal und Blackened Death Metal oder für all die, denen solch Schubladendenken gehörig auf die Eier geht: Gilgamesh machen auf ihrem Debütalbum „The Awakening“ richtig geile Musik!

Dienstag, 16 Dezember 2014 18:35

Bloodstained Ground - A Poem of Misery

Um was handelt es sich, wenn die Rede von fünf Schweizern, acht Songs und einer dreiviertel Stunde Spielzeit ist? Nun, im Falle von Bloodstained Ground und ihrem zweiten Full Length-Album „A Poem of Misery“ auf jeden Fall um ein geiles Melodic Death Metal-Album! Lyrisch, Artwork-technisch und ganz besonders musikalisch zeigen die Schweizer hier ihr Können – und das vom Feinsten!

Dienstag, 25 November 2014 12:01

Ex Oblivion - Malevolentia

Ex Oblivion – der Albumname des zweiten Werks der französischen Symphonic Black Metaller Malevolentia könnte kaum passender sein. Auch wenn zur korrekten lateinischen Form ein „e“ fehlt, trifft „aus dem Vergessen“ insofern gut zu, als dass das erste Album der Franzosen bereits ganze neun Jahre her ist. Zwar ist auch das Zweitwerk mit oben genanntem Namen bereits seit 2011 im großen Metalteich zu finden, nun ist es letztendlich auch auf unserem Seziertisch gestrandet.

Seite 4 von 10

 Undergrounded 2017 -  ImpressumDatenschutzerklärung