Freitag, 16 August 2019 20:44

Hexenbrett - Erste Beschwörung

geschrieben von Kruzifixxion
Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Erste Beschwörung Erste Beschwörung Hexenbrett / Caligari Records

Mit Hexenbrett schickt sich eine komplett anonym agierende Band an trashige Horrorfilm-Atmosphäre mit schmissigem, interessantem Black-Metal auf originelle Art zu verbinden. Lohnt sich der Zugriff beim derzeit so gerade noch erhältlichen Tape? Wie schon ein weiser, alter Mann aus dem Norden als Catchphrase etabliert hat: Let's find out!

Die deutsche Band hinter dem Projektnamen ist derzeit noch ein gehöriges Mysterium. Außer der Tatsache, dass sie aus Deutschland stammen, ist rein gar nichts über sie bekannt. Keine Angaben zu den Mitgliedern, bis auf eine Mail-Adresse keinerlei Kontaktdaten, nichts. Fangen wir also mit den vorliegenden Fakten an: Anfang 2019 erschien ihr Demo-Tape "Erste Beschwörung", welches im Mai vom Tape-Label Caligari Records auch in limitierter Auflage von 125 Stück physisch veröffentlicht wurde. Einziger Unterschied zur Erstveröffentlichung: Der Label-Name steht auf dem Tape und Folder und die Kassette selbst ist nun schwarz. Derzeit dürften noch Exemplare erhältlich sein, daher schon mal sicherheitshalber vorab unser Tipp: Kaufen, so lange es noch nicht vergriffen ist!

Womit haben wir es hier musikalisch zu tun? Das Tape besteht aus obskurem, sehr primitivem, aber hoch kreativem Black Metal mit doomigen und teilweise auch thrashigen Einschüben. Offensichtliche Inspiration zieht die Band aus alten Horrorstreifen, was sich auch in Titeln wie "Hexen (Bis Aufs Blut Gequält)" zeigt. Die Stärke der Band besteht darin, einfache, fast primitive Riffs zu griffigen Songs zusammenzubauen und mit kauzigen, einfachen Keyboard-Passagen so zu pimpen, dass tatsächlich eine im besten Sinne trashige B-Movie-Atmosphäre aufkommt. Die Texte sind durchgehend in deutscher Sprache gehalten, beim Stück "Sie Fliegen" wird allerdings die Gesangsspur rückwärts abgespielt. Sehr originell und damit auch das beste Stück des Tapes. Auch die restlichen Stücke sind kleine Rohdiamanten, die man unbedingt mal gehört haben sollte. Musikalisch bewegt man sich irgendwo zwischen den Slowaken Malokarpatan, der rohen Primitivität von Martyrium und einer starken, eigenen Identität. Technisch ist das alles sehr, sagen wir mal "sloppy", aber das ist genau das, was die Stücke brauchen. Hoffen wir, dass recht bald zumindest mal eine 7“-EP, wenn nicht sogar ein vollständiges Album folgt. Am besten auf einem Label, welches entsprechende Stückzahlen pressen lässt. Denn Hexenbrett werden ganz sicher vom Geheimtipp zum neuen "heißen Scheiß" avancieren. Da legen wir unsere Hand ins (Scheiterhaufen-)Feuer!

Tracklist:

1. Hexen (bis aufs Blut gequält) 

2. Toter Schrei

3. Farben der Nacht

4. Sie Fliegen!

Bewertung: 8 von 10 Punkten

Weitere Informationen

  • Band: Hexenbrett
  • Album Titel: Erste Beschwörung
  • Erscheinungsdatum: 01.01.2019
  • Fazit: Hoffen wir, dass recht bald zumindest mal eine 7“ -EP, wenn nicht sogar ein vollständiges Album folgt. Am besten auf einem Label, welches entsprechende Stückzahlen pressen lässt. Denn Hexenbrett werden ganz sicher vom Geheimtipp zum neuen "heißen Scheiß" avancieren. Da legen wir unsere Hand ins (Scheiterhaufen-)Feuer!
Gelesen 619 mal Letzte Änderung am Sonntag, 18 August 2019 19:29

Medien

Erste Beschwörung (Demo) Hexenbrett / Caligari Records

 Undergrounded 2017 -  ImpressumDatenschutzerklärung