Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 69

Montag, 19 März 2012 15:05

Steel Panther World Tour 2012, 18.03.2012 Batschkapp Frankfurt

geschrieben von

Der stählerne Panther aus Los Angeles ist 2012 wieder in Deutschen Gefilden unterwegs. Als Support wurden die Briten von The Treatment eingeladen. The Treatment stammen aus Cambridge und sind mit einem Durchschnittsalter von 18 Jahren eine der jüngsten Bands die zurzeit auf Tour sind!

Der Sound besticht durch viele Hard Rock Akzente und Einflüssen von Bands wie Def Leppard, U.F.O. und Thin Lizzy. Live machen die fünf Burschen auch einen fantastischen Eindruck. Erst Ende letzten Jahres wurde das Debüt „This Might Hurt“ veröffentlicht, von dem die meisten Songs der Setlist stammen, sowie ein Cover vom Slade Song „Get down and get with it“. Eine weitere hoffnungsvolle Band, von der sicherlich einige CD’s des Merchandise Standes ein neues zu Hause gefunden haben!

Und nach mehr oder weniger zügigem Umbau kamen auch schon die Helden des Sunset Strips. Nach einem futuristischen Intro enterten die Jungs die Bühne mit dem Song „Supersonic Sex Machine“! Das Frankfurter Batschkapp stand Kopf! Und die Show des Quartetts kann sich sehen lassen! Tonnenweise Witze und Gags unterhalb der Gürtellinie - da haben es die Jungs am liebsten - und herausragende musikalische Leistungen paarten sich perfekt auf der Bühne!

So gehört es dazu, dass zwischen Songs wie „Fat Girl“, „Asian Hooker“ oder „Just like Tiger Woods“ immer wieder heiß mit dem weiblichem Publikum geflirtet wird, ab und zu auch mit dem männlichem. Und dabei wird natürlich in bekannter Steel Panther Manier kein Blatt vor den Mund genommen ;) Ein geniales Soli von Leadgitarrist Satchel mitten in der Setlist, bestand aus haufenweise Klassikern des Heavy Metal. So fanden sich Teile von „Iron Man“, „Seek & Destroy“, „Sweet Childe o Mine“, „Smoke on the Water“, “Rock you like a Hurricane”, “The Trooper” und “Apreggios from Hell” im Solo, ja richtig gehört! Und dabei hat er noch die Bass Drum bedient! Der absolute Oberhammer! So greift man tonnenweise Frauen ab!

Zwischendurch gab es dann auch wieder Songs der zwei Scheiben „Feel the Steel“ und „Balls out“. Auch Frauen durften zum Song „Party All Day (And Fuck All Night)“ auf die Bühne, das darf natürlich in keiner Panther Show fehlen. Mit „Death to all but Metal“, der jetzt schon Klassiker Status genießt und einer Zugabe von „17 Girls in a Row“ und „Let me cum in“ ging ein unfassbar geiler Abend zu Ende!

Nach über 300 Metalbands die ich Live gesehen habe, muss ich Steel Panther definitiv in den Top Five of all Times werten! Den die Jungs sind nicht nur überragende Musiker, sie sind auch gleichzeitig tolle Schauspieler und geniale Comedians!

Weitere Informationen

  • Band(s): Steel Panther, The Treatment
  • Wann: 18.03.2012
  • Wo: Batschkapp, Frankfurt
Gelesen 3687 mal Letzte Änderung am Dienstag, 20 März 2012 01:22


Footer Impressum Datenschutz

 Undergrounded 2020 -  ImpressumDatenschutzerklärung