Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 83

Dienstag, 25 Juni 2013 10:31

21.-22.06.2013 Rock am Härtsfeldsee

geschrieben von
Artikel bewerten
(3 Stimmen)

Servus meine headbangenden Festivalbesucher, ich bin zurückgekehrt vom Rock am Härtsfeldsee und bringe euch nach einer harten Party meine Eindrücke von diesem Event aut die Netzhäute. Aber fangen wir mal von vorne an, bei der Anreise. Leichter geht’s fast nicht mehr - Der Campground ist ausgeschildert und gut erreichbar -

Die Kontrolle am Eingang geht super schnell. Kurze Frage nach Glasflaschen (wie leider fast immer), einmal schnell "alles" ab tasten und nach 2min (und natürlich ohne meine Glasflaschen abzugeben bekommt man direkt an der Einfahrt zum Campinggelände sein Bändchen und eine Running Order (kein extra Weg, kein extra Warten, sehr schön).


Der Platz ist genau das was sich der Metalhead wünscht: Größtenteils gerade ebene Fläche, stinknormale Wiese und ganz ganz wichtig natürlich darf auch der fahrbare Untersatz mit ans Zelt. Der Weg auf das Gelände ist von überall sehr kurz. Ich würde schätzen, dass man egal von welchem Eck man Richtung Eingang läuft, nie länger als 10 bis 15 min braucht. Und auch einen schönen Verkaufsstand mit Bier, Kaffee, Futter und alles was man sonst so zum Überleben braucht gibt es direkt am Campground.



Hierbei besonders hervorzuheben sind jedoch die Preise. Hier mal ein paar Beispiele: Ticket: 60€ !!!ALL FUCKING IN!!! Keine Campinggebühr, kein Müllpfand, keine Parkgebühr nichts! Das erste wirkliche ALL IN Ticket das ich jemals in den Händen hatte: BITTE BITTE MACHT WEITER SO LIEBE VERANSTALTER!

Bier 0,4l: 2,50€
Jackycola 4cl: 2,50€
Bacardi, Asbach, usw. 4cl: 2€
Pizza ca. 20cm Durchmesser würde ich schätzen und im Vergleich zu anderen gut belegt: 3,50€

Also insgesamt gesehen das bisher Preis-Leistungsmäßige günstigste Festival des Jahres!


Das Festivalareal ist sehr überschaubar aber ausreichend dimensioniert. Und auch hier wurde an alles gedacht. Genügend Bier und Schnaps Stände, reichliche Essensauswahl und ein kleiner Metalmarkt. Die Bühne steht in einem Festzelt und ist aus jeder Richtung gut sichtbar. Besonders erwähnen sollte man hier noch den bombastischen Ton. Jede Band die ich gehört habe war vom Abmischen her gesehen für ein Zelt perfekt. Die Security war stets freundlich aber irgendwie immer schlecht gelaunt, warum auch immer, vielleicht weil sie Arbeiten mussten, ich weiß es nicht.


Kleine Abzüge in der Bewertung für das ganze Wochenende würde ich für den etwas zu klein geratenen Metalmarkt und die etwas zu wenigen, aber stets sehr sauberen Dixis geben. Dafür trumpft das Festival aber wieder mit einer Idee auf die ich so auch noch nie gesehen hab. Eine Running Order auf den Bierbecher gedruckt! Dafür Daumen hoch. Als Fazit kann ich nur sagen: Weiter so! Viel besser geht es nicht mehr. Super Atmosphäre geiler Campground, geile Bands, geiler Sound und eigentlich fast alles so wie man es haben möchte.


Bilder werden noch nachgereicht!!!

Weitere Informationen

  • Band(s): Iced Earth, Solfly, Grave Digger, Lacuna Coil, Dragonforce, Saltatio Mortis uvm.
  • Wann: 21-22.06.2013
  • Wo: Dischingen (LKR Heidenheim)
Gelesen 5233 mal Letzte Änderung am Dienstag, 25 Juni 2013 18:56


Footer Impressum Datenschutz

 Undergrounded 2020 -  ImpressumDatenschutzerklärung