Mittwoch, 19 April 2017 13:21

10.04.2017 - Scorn Across Europe Tour - Marx, Hamburg + Inquisition + Pillorian + Valborg

geschrieben von Torn

Die Markthalle, beziehungsweise das Marx in Hamburg, hatte geladen. Die illustren Gäste der „Scorn Across Europe“ Tour hörten auf die Namen INQUISITION, PILLORIAN und VALBORG und durften der Hansestadt am 10.04.2017 ordentlich einheizen. Der Konzertsaal in überschaubarer Größe füllte sich mit gut 100 düsteren Gestalten und gegen 20 Uhr machten VALBORG dann den dröhnenden Anfang.

Schweres Kaliber - Ich fühlte mich direkt an Totenmond erinnert, als Jan Buckard, der Fronter von VALBORG, mit seinem abgesägten Bass loslegte. Langsam und schwermütig begannen die drei Bonner und steigerten sich im weiteren Verlauf auf ein durchschnittliches Midtempo. Insgesamt überwog aber der trägere Teil ihres Repertoires, gepaart mit dem tiefen Gesang der beiden Schreihälse. Florian Toyka (auch bekannt durch Klabautamann) begleitete dabei am Schlagzeug.

Alles in allem ein guter Auftakt, wenngleich VALBORG als progressive Death/Doom Kombo nicht unbedingt zu den nachfolgenden Gruppen passte. Die Band ist dennoch notiert und hat mit 6 Langspielplatten ("Endstrand" ist wenige Tage zuvor über Lupus Lounge erschienen) schon ordentlich Material in Reserve.


Härter als Agalloch - Deutlich rapider ging es im Anschluss bei PILLORIAN zu, die das Publikum mit einem soliden Mix aus altbekannten Agalloch-Passagen und einem deutlich aggressiveren Ton darboten. Klar, der Vergleich musste ja kommen, schließlich wurden die Amerikaner auch im Vorfeld mit "Ex-Agalloch" beworben, wenngleich von diesen lediglich der Sänger und Gitarrist John Haughm übergeblieben sind. Dies sollte dem Klang aber nicht schaden, PILLORIAN bestimmten die weitere Richtung des Abends. Abwechslungsreicher, schneller und nicht minder brutal wie VALBORG, wurde der Grundstein für den eigentlichen Headliner gelegt.


Kommt ein Bollwerk geflogen - Wie oft hat man schon das Glück, eine kolumbianische Band in Norddeutschland begrüßen zu dürfen? Also ab in die erste Reihe. INQUISITION präsentierten sich wie erwartet - von der ersten Sekunde (bis auf das Intro) an gab es ordentlich auf die Ohren. Das hohe Tempo behielten die beiden Südamerikaner auch bis zum Schluss bei und reizten den Sound des Marx voll aus. Bereits seit Ende der 80er bestehen INQUISITION, sie sind seit den ersten Black Metal Scheiben ein fester Bestandteil der internationalen Szene und haben sich seither auch eine entsprechende Fanbase aufgebaut. Genauso beständig war auch das Konzert und bot damit einen wuchtigen Abschluss für die angereisten Fans.


Fazit:

Der Abend wurde langsam aufgebaut und erreichte sein Spitzentempo erst mit der letzten Gruppe. Sound und Licht machen im Marx eine gute Figur und die Bands gaben allesamt eine gute Performance ab. Gerne wieder und gerne wieder dort!

Weitere Informationen

  • Band(s): Inquisition + Pillorian + Valborg
  • Wann: 10.04.2017
  • Wo: Marx, Hamburg
Gelesen 495 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 19 April 2017 13:43

 Undergrounded 2017 - Impressum - Datenschutzerklärung