Mittwoch, 09 März 2016 21:31

STILL REACHING FOR DARKNESS 2016

geschrieben von
SRFD 09 SRFD 09 Still Reaching For Darkness

Die neunte Ausgabe des STILL REACHING FOR DARKNESS in der Steinheimer Stadthalle schließt mit mehr als dem erwarteten Erfolg ab. Sechs Bands, knapp 200 Besucher und 350 Liter getrunkenes Fassbier (= 1,75l pro Person)* stehen als nüchterne Fakten am Ende der Traditionsveranstaltung; und die Hälfte der Einnahmen des Abends gehen an die Hirntumorforschung nach Heidelberg. Danke dafür!

___________________________________________
*ist im Hinblick auf das SRFD 2017 noch gut ausbaufähig. Anm.d.Red.



Den Anfang machen die drei Jungs von ALLIGATOR RODEO: mit ihrem schiebenden und doch melodischen, stonerlastigen Sludge eröffnen sie das Event und legen den stimmungstechnischen Grundstein für den Abend. Immerhin sind es drei von sechs Bands, von denen man groovigen Rock der härteren Machart um die Ohren bekommt - und das billingtechnisch in Abwechslung mit den Metalbands.

alligator rodeoAlligator Rodeo: Theo (Drums) / Till (Vox/Git) / Tobyos (Bass) (vlnr)

 

HEADON aus dem nahegelegenen Schieder-Schwalenberg waren 2015 nicht dabei - dafür bringen sie dieses Jahr die volle Ladung heavtigstes Powermetall an die Leute. Abgegriffen wurden die vier Jungs aus ihren momentanen Aufnahmen für ihr aktuelles Album; "Riding Through The Sky" spielen sie quasi als Appetithappen in voller Live- und Manpower an besagtem Abend!

headonHeadon: Andre (Bass) / Florian (Git/Vox) / Björn (Drums) / Marko (Git)

 

Kontrastprogramm in Zappenduster bieten NECROTIC WOODS: als Headliner, Organisatoren und standfeste Black Metaller in eigenster Manier und Machart ziehen sie die Stimmung von den vorhergegangenen kraftvoll-melodischen Klängen und Vocals ins Verzerrt-Energetische. Blast Beats, tremolierende Gitarren und durchdringend-gescreamte Vocals schallen nun durch die Location, vorbei die groovenden Stimmungsriffs - jedenfalls für diesen Auftritt. Wie ein nächtliches Artilleriegefecht, das von Rauch- und Nebelschwaden durchdrungen wird: etwa so darf man sich das assoziativ-imaginäre Bild zur Livepräsenz von NECROTIC WOODS vorstellen.

necroticwoodsNecrotic Woods: Thorn (Vox) / Nachzehrer (Git) / Brew (Git) / Leech (Drums) / Spitt (Bass)

 

PSYCHEDELIC BULLET aus dem niedersächsischen Bad Pyrmont sind standfeste Rocker, was sich auch musikalisch nicht leugnen lässt, darf man sie live genießen. Sehr fein und einzigartig bei dieser Formation zu werten ist, dass Frontsänger "PJ" schottischer Herkunft ist und seine gesungenen Passagen der Musik hörbar besonderen Charme durch seine charakteristische Aussprache bekommen.

psychedelic bulletPsychedelic Bullet: PJ (Vox) / Markus (Git) / Christian (Git) / Marco (Bass) / Mark D (Drums)

 

Die Jungs um PANDORIUM aus Minden sind in diesen Gefilden längst keine Unbekannten mehr und Labelkollegen von NECROTIC WOODS bei Bret Hart Records (Köln)! Möchte man ihre Musik schubladisieren, so tue man dies in melodischen Prog Thrash. Alternativ genieße man sie live und sage auch "Pandorium Metal" dazu.

pandoriumPandorium: Fadil (Git/Vox) / Marvin (Git) / Schlotti (Bass) / Jannik (Drums)

 

Last, but not least, die Jungens um GRAN DUCA aus Detmold, eingesprungen für die krankheitsbedingt ausgefallenen WILT; und - fragt man die Leute aus dem Publikum - würdigst vertreten. GRAN DUCA gelten als absolute Stimmungsmacher für all diejenigen, die auch nur im entferntesten Sinne Musik mit verzerrten Gitarren zugeneigt sind, und beweisen jedes Mal mühelos auf's Neue, dass sie mit ihren groovig-fordernden Songs mitreißen können.

granducaGranDuca

 

Wieder ein gelungenes STILL REACHING FOR DARKNESS, das stets an Publikum zuzunehmen scheint, obwohl man eigentlich "immer dieselben Gesichter" vor Augen hat. Danke an NECROTIC WOODS für das mühevolle Organisieren, danke an Hanf-Zeit für die Kulinarik, an die Sponsoren, Bands und an das Publikum! Nächstes Jahr wird i. Übr. Zehnjähriges gefeiert - und wie man die Leute einzuschätzen vermag, wird 2017 etwas Extraordinäres aufgetischt. Vielleicht irgendwas mit spärlich bekleideten ... und verdammt guter Musik, seid gespannt!

Weitere Informationen

  • Band(s): Alligator Rodeo, Headon, Necrotic Woods, Psychedelic Bullet, Pandorium, GranDuca
  • Wann: 05.03.2016
  • Wo: Stadthalle, Steinheim (Kreis HX)
Gelesen 1029 mal
Maessayah

I need a Klingon woman for companionship. Earth females are too fragile.

Medien

SRFD 2016 Zusammenschnitt Westfalenundich.de

 Undergrounded 2017 - Impressum - Datenschutzerklärung