Dienstag, 16 Mai 2017 10:18

Shibalba - Psychostasis-Death Of Khat

Schon das Album „Samsara“ war, nachdem ich Shibalba live erleben durfte, nicht weniger als eine Offenbarung. Im Siegeszug des okkulten und rituellen Black Metal der letzten Jahre fehlte es einigen Bands an der nötigen Glaubwürdigkeit, um nicht in der Masse als trivial zu gelten und abgetan zu werden.

Freigegeben in Album Reviews
Donnerstag, 09 März 2017 12:25

Shibalba

Shibalba‘s music is saturated with the mysticism of the East. It's richly detailed and multidimensional, while layered with chanting and broadly defined elements of traditional ritual and shamanic music. Apart from contemporary synths and guitar drones, the band makes use of bones and skulls as percussion instruments, Tibetan Horns, Tibetan Singing Bowls, bone & horne trumpets, Darbuka's (goblet drums) as well as ceremonial bells and gongs, to name a few. Every ritual oft he band is a transzendental experience, which should definitely be made!

Freigegeben in Bands

„All Good Things Are Wild And Free“ – unter diesem Credo fand das Funkenflug Festival in diesem Jahr zum vierten, aber auch zum letzten Mal auf der Neudegg Alm in Abtenau, im Salzburger Land, statt.

Freigegeben in Festival Reviews
Dienstag, 26 April 2016 23:02

Shibalba - Samsara (Vinyl)

Dieser Text ist kein Albenreview. Dieser Text ist der Versuch, etwas zu beschreiben, das man nur schwer in Worte fassen kann, und das zwingend das Hören und noch viel mehr das Erleben des Materials voraussetzt. Wenn man beginnt, sich abseits des Black Metal in der Dark Ambient bzw. rituell-okkulten Musik zu bewegen, greift das „normale“ Repertoire an Begrifflichkeiten nicht mehr und man müsste sich eigentlich ein neues Jargon zulegen.

Freigegeben in Album Reviews

Am Samstag, den 23. Januar, kam die schwarzmetallische Elite des Ruhrpotts, aber auch ganz Deutschlands und dem näheren Ausland zusammen, um einem Tagesfestival der besonderen Art zu huldigen. Mit internationalen Hochkarätern wie Temple of Baal (Fr), Acherontas (Gr) und Archgoat (Fin), sowie lokalen Bands wie Dysangelium und Paria, versprach das Buried above Ground von den Veranstaltern des Occult Sabbath und Fleshly Tomb Prod. ein zweites Highlight nach der Satans Convention in Speyer dieses noch jungen Jahres zu werden.

Freigegeben in Festival Reviews

 Undergrounded 2017 - Impressum - Datenschutzerklärung