Mittwoch, 09 August 2017 14:16

Draupnir - Taruja

„Die Blockflöte ist der schmählichste Tod des erneut stets sterbenden großen Pan.“ Niemand, der jemals die Aufführung der Blockflötenklasse einer Grundschule miterlebt hat, würde Adorno in diesem Punkt widersprechen. Dass das Instrument aber nicht nur benutzt werden kann, um den Flötenvater im Grabe rotieren zu lassen, beweisen die sechs münsteraner Folkmetaller von "Draupnir" auf dem Erstlingswerk "Taruja" dankenswerterweise recht eindrücklich, auch wenn sie dabei das vorhandene Potential häufig nicht zur Gänze ausschöpfen.

Freigegeben in Album Reviews

Gruppen, die sich mit der nordischen Mythologie auseinandersetzen, haben ihre musikalischen Wurzeln meistens im Viking oder Folk Metal und bewegen sich dabei in der Regel ziemlich flott über das Parkett. The Flight of Sleipnir aus Arvada, Colorado gehen es jedoch eine Spur ruhiger an und kombinieren Folk Metal mit - doch eher gemächlichem- Stoner Metal. Gewagt? Naja vielleicht..

Freigegeben in Unter dem Radar
Sonntag, 22 Januar 2017 13:27

Huldre - Tusmørke

Folk Metal gehört, wie der größere Bruder Pagan, einem Genre an, das in den letzten Jahren eine Flut an semi-guten Bands an die Küsten der schwermetallischen Kunst gespült hat. Hier und da mal auf gut Glück eine Flöte oder ähnliches in die Musik mit reingeschmissen – irgendwie wird es schon funktionieren. Huldre können darüber nur lachen. Die sechsköpfige Band aus Kopenhagen zeigt auf ihrem zweiten Langspieler „Tusmørke“ (zu Deutsch: Zwielicht) nämlich, dass in dem Genre noch immer Potenzial steckt.

Freigegeben in Album Reviews
Sonntag, 18 Dezember 2016 17:26

Draugûl - Chronicles Untold

Im Sommer schon erschien die Neuauflage von „Chronicles Untold“, dem dritten Album der heute in Schweden beheimateten Pagan/Viking Metal Band Draugûl. Wir haben uns vom trüben Winterwetter vor dem Fenster abgewendet, die Anlage lauter gedreht und uns das Werk genauer angehört.

Freigegeben in Album Reviews

Myrkgrav könnte dem ein oder anderen Folk- oder Black-Metal-Fan ein Begriff sein. Das Debütalbum "Trollskau, Skrømt og Kølabrenning" schlug damals dank hoher Qualität ordentlich ein. Das war vor zehn Jahren. Mit einem neuen und gleichzeitig letzten Album verabschiedet sich das Ein-Mann-Projekt nun von den Fans.

Freigegeben in Album Reviews
Donnerstag, 17 November 2016 12:39

Trollband - In the Shadow of a Mountain

Bereits 2011 wurde „In the Shadow of a Mountain”, das Debutalbum der Blackened Folk Metal Band TROLLBAND, veröffentlicht. Dieses Jahr gab es eine Neuauflage und wir haben die Gelegenheit genutzt, uns die Scheibe einmal zu Gemüte zu führen.

Freigegeben in Album Reviews
Sonntag, 17 Januar 2016 13:37

Hedera - Itinera

Eine Mischung aus Folk und Death aus dem Schweizer Mittelland - klingt vielversprechend, was Hedera auf ihrem ersten Full Length Album „Itinera“ veröffentlicht haben, doch was euch wirklich erwartet? Lest selbst.

Freigegeben in Album Reviews
Dienstag, 23 Juni 2015 22:26

Northland - Downfall and Rebirth

Northland waren vor rund fünf Jahren eine meine allerersten Metal-Bands, bei einigen Songs aus dem Debütalbum ist Nostalgie vorprogrammiert. Nach dem dem gleichnamigen Debüt wurde es jedoch leise um die Band, jetzt, nach besagten fünf Jahren ist endlich das Zweitwerk da. Es hört auf den Namen „Downfall and Rebirth“, könnte also gut von der scheins nicht sonderlich einfachen Bandhistorie sprechen. Gleichzeitig ist es aber auch in gewisser Weise eine Reflektion meiner letzten fünf Jahre, inwieweit ich mich musikalisch verändert habe.

Freigegeben in Album Reviews

Als im Team die Idee aufkam, ein paar der zu wenig beachteten Perlen aus dem eigenen Musikarchiv ans Licht zu holen, war Lumsk einer der ersten Namen, die zur Sprache kamen. Lumsk (norwegisch für hinterlistig) kenne ich nun schon ein paar Jahre. Was aus meiner Perspektive noch mit typischen Folk Metal (Åsmund Frægdegjevar, 2003) angefangen hatte, reifte beim Album Troll (2005) zu etwas wirklich Außergewöhnlichem. Die Band traut sich was, hat keine Scheu vor ausgefallenen Instrumenten (Blechbläser!) und kann weibliche Stimmgewalt ganz ohne Kitsch so mit Metal verbinden, dass einem die kalten und warmen Schauer nur so in Salven unter die Haut krabbeln.

Freigegeben in Unter dem Radar

 Undergrounded 2017 - Impressum - Datenschutzerklärung