Sonntag, 30 April 2017 18:52

Hexer - Cosmic Doom Ritual

geschrieben von
Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Cosmic Doom Ritual Cosmic Doom Ritual Hexer

Manchmal könnte man meinen, man habe alles gehört und es könne kein wirklich neues Subgenre mehr entstehen. Glücklicherweise ist dem nicht so und Hexer aus Westfalen können uns mit ihrem „Cosmic Doom Ritual“ beglücken. Eine rituelle Atmosphäre, die eine dunkle galaktische Reise beschreibt, führt durch das ganze Album - wenn das kein Grund ist genauer zuzuhören.

„Cosmic Doom Ritual“ klingt zunächst nach einem etwas klischeehaften Namen. Das sei aber zunächst verziehen, denn nachdem man schon seit der „Holodeck Session“ EP hohe Erwartungen an das Debütalbum hatte, ist dies erwartungsgemäß ungewöhnlich und spannend zugleich geworden. Auch wenn Hexer zugegebenermaßen auf dem Album schwer zu bewerten sind, faszinieren ihre Live-Auftritte umso mehr und bringen das Gehörte - zusammen mit ihren visuellen Gimmicks - auf eine ganz andere Ebene. Aber ohne allzu viel vorwegzunehmen, betrachten wir das Album genauer.

Der erste der insgesamt drei Songs des Albums ist „Merkaba“, welcher zunächst gediegen mit reinem Gitarrenklang atmosphärisch eingeleitet wird. Nach einem Drittel vernimmt man auch Vocals, welche aggressiv und rau in gewohnter Doom-Manier dem Song Charakter verleihen. Ein stetiges dunkles Gefühl zieht sich durch den ganzen Song, immer mit dem Ziel noch düsterer zu werden, um dann am Ende förmlich zu explodieren. Die letzten zwei Minuten heben sich durch schnelle Gitarrenriffs und komplett anderer Thematik ab, welche leicht befremdlich wirkt, aber im Gesamten ein spannendes Ende findet.

Nicht weniger fesselnd gestaltet sich „Pearl Snake“, der wohl als facettenreichster Song des Albums gilt. Klarere Strukturen als noch beim Vorgänger sorgen für leichteres Einfühlen in den Song und der etwas orientalisch klingende Mittelpart baut sich immer mehr zu einem großen Konstrukt aus verschiedensten Rhythmen und Gesang auf. Atmosphärisch wandelnd von von locker über düster, bis hin zu beklemmend drückenden Finalklängen die eine Reise auf den zwölf Minuten des Tracks abwechslungsreich machen. Einige Ideen auf diesem Weg mögen gelungen sein, andere sollten als „versuchte Innovation“ nochmal überdacht werden. Gerade am Ende des Songs kann man sich streiten, ob wirklich manche Gitarrenarbeit so klingen sollte oder der Synthesizer anders hätte besser genutzt werden sollen – der Gesamteindruck bleibt dennoch stimmig und hörenswert bleibt der Song allemal.

Alle guten Dinge sind drei, deswegen gibt sich zuletzt „Black Lava Flow“ die Ehre. Nach dem gelungenen Intro, welches sich mit verstörenden Schreien unüberhörbar absetzt, kommen sogar ein paar Death Vocals zum Vorschein, gepaart mit ungewohnt schnellen Riffs. Ähnlich strukturierte, sich stets wiederholende Parts wie bei „Pearl Snake“ zeichnen den Song aus, indem zur Schaffung der Atmosphäre zwischen den Parts kleinere Aufbaustücke eingebaut wurden. Vor allem gegen Ende fährt der Song nochmal große Geschütze auf und bringt headbangfähige Riffs mit Hexer-typischen Atmo-Synthies hervor. Ein guter Abschluss für ein außergewöhnliches Album, das eine gute Kostprobe der Bandkünste darstellt.

Sicherlich ist einiges noch ausbaufähig und manche Idee noch nicht bis zum Ende gedacht oder gar voll ausgereizt, aber dennoch kann man diesem handwerklich genialen Stück Doom viel Gutes abgewinnen. Mit diesen drei, sich teils stark unterscheidenden Tracks, ist eine gute Grundlage geschaffen, die auf mehr hoffen lässt. 

Tracklist:

  1. 1.Merkaba
  2. 2.Pearl Snake
  3. 3.Black Lava Flow

Bewertung: 8,5 von 10 Punkten


Weitere Informationen

  • Band: Hexer
  • Album Titel: Cosmic Doom Ritual
  • Erscheinungsdatum: 11.04.2017
  • Fazit: Als „Allerweltsdoom“ kann man Hexer sicherlich überhaupt nicht bezeichnen. Viel Innovation, gut umgesetzt und passend vertont. Außerdem ist diese Musik live nochmal eine ganz andere Hausnummer als auf dem Album - dies sollte man ehrlicherweise sagen. Wer in der passenden Stimmung ist und sich auf eine außerterrestrische Reise einlassen will, ist mit Hexer gut beraten und sollte den Trip wagen.
Gelesen 672 mal Letzte Änderung am Sonntag, 30 April 2017 19:02

Medien

Cosmic Doom Ritual Hexer

 Undergrounded 2017 - Impressum - Datenschutzerklärung