Dienstag, 21 Juli 2015 17:00

Abysmal Growls Of Despair / The Cold View - Songs Of Deepest Skies (Split-CD)

geschrieben von
Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Songs Of Deepest Skies Songs Of Deepest Skies Abysmal Growls Of Despair / The Cold View

Wenn sich zwei Künstler wie A.S.S. von The Cold View und Hangsvart von Abysmal Growls Of Despair zu einer Split-CD zusammen tun, kann man davon ausgehen, dass es sich bei dem Inhalt um feinsten Funeral Doom handeln wird. Doch nicht nur das, hinter „Songs Of Deepest Skies" steckt ein Konzept, welches sich durch die vier Songs zieht. Es geht um Verzweiflung, Sorgen und Ängste, es geht um die tiefhängenden, dunklen Wolken, die jeder an seinem eigenen Himmel hängen hat.

Dieses Thema wird natürlich auch im Artwork des A5-Digipacks aufgegriffen, welches mit seiner einfachen Art und Weise die Stimmung der Songs sehr gut aufgreift und widerspiegelt. Es gibt selten Alben, bei denen Artwork und Musik so gut zusammen funktionieren und bei denen beides so intensiv im Zusammenhang steht wie bei „Songs Of Deepest Skies". Die Split-CD ist ein Gesamtkunstwerk, bei dem man ein Element nicht vom anderen abkoppeln kann, sondern man sich das Gesamtbild als Einheit betrachten muss.


Einheitlich präsentieren sich auch die vier Songs, was die transportierte Stimmung angeht. Beide Künstler nutzen die gleichen Elemente, um Finsternis und Verzweiflung in den Songs aufkommen zu lassen. Durch extrem tiefe Growls, sich wiederholende Klangelemente und stark verzerrten Gitarrenriffs manifestieren sich diese negativen Gefühle beim Hörer teilweise so stark, dass er sie fast greifen kann. Verstärkt wird dies durch klare, akustische Gitarrenparts, die wie Strohfeuer in der Finsternis aufleuchten und dem Hörer kurz Halt geben, bevor sie erlöschen und man weiter und tiefer ins Dunkle fällt. Abysmal Growls Of Despair und The Cold View schaffen es, mit spartanischen Elementen, eine Atmosphäre zu serzeugen, der man sich nur schwer entziehen kann und die einen mit in die Abgründe der eigenen Seele zieht.


Mit der selben Stimmung als verbindendes Element, steht jeder Song aber für sich und zeichnet sein eigenes Bild. "Purple Skies" von Abysmal Growls Of Despair zum Beispiel zeichnet für mich einen beginnenden Tag, der zwar ruhig anfängt, aber schnell dunkle Wolken aufziehen und sich auftürmen, bis sie den Tag vollends in Dunkelheit hüllen und trostlos erscheinen lassen. Oder "See The Night" vom Franzosen, welches für mich nahezu perfekt eine Nacht widerspiegelt, in der sich die Sorgen aufschaukeln und sich das Denken immer mehr in negative Bahnen lenkt, bis man nur noch verzweifelt und hoffnungslos da sitzt und keinen Ausweg aus der Finsternis mehr sieht.


Den drei Songs von Abysmal Growls Of Despair steht mit "Sky Of Sorrow" von The Cold View nur ein Song gegenüber. Doch dieser ist ein 32 minütiges Meisterwerk des Funeral/Drone Dooms und ist das Glanzlicht der Split-CD. Das Stück ist wie eine Kurzgeschichte, die mit vielen Überraschungen und Wendungen aufwartet. Durch einen geschickten Aufbau der Komposition schafft es A.S.S., dass der Song nie langweilig oder in die Länge gezogen wirkt, sondern immer wieder neu klingt. Und dank der Länge entdeckt man auch bei jedem Hören immer wieder neues bzw. zeichnet sich immer wieder ein neues Bild vom Inhalt des Songs. Leider hat man aber nicht immer die Zeit, sich dieses Stück komplett anzuhören, was als einziger negativer Punkt an diesem zu sehen ist.


Hangsvart und A.S.S. schaffen mit "Songs Of Deepest Skies" ein Gesamtkunstwerk, bei dem fast alles passt. Artwork und Musik sind in symbiotisch miteinander verbunden, die Songs haben eine klare Linie in der Stimmung, die sie erzeugen und die beiden Künstler erschaffen eine dunkle, verzweifelte Atmosphäre. Doch muss man sagen, dass die Musik sicher nicht für jedermann ist. Man muss sich reinhören und sich drauf einlassen, dann erst entfalten sich die Gedanken der beiden Künstler vor einem...oder zumindest die eigene Interpretation derer.


Tracklist:

Abysmal Growls Of Despair:

1. Purple Skies

2. Decay Of A Man

3. See The Night

The Cold View:

4. Sky Of Sorrow


Bewertung:

9 von 10 Punkten

Weitere Informationen

  • Band: Abysmal Growls Of Despair / The Cold View
  • Album Titel: Songs Of Deepest Skies
  • Fazit: Hangsvart und A.S.S. schaffen mit "Songs Of Deepest Skies" ein Gesamtkunstwerk, bei dem fast alles passt. Artwork und Musik sind in symbiotisch miteinander verbunden, die Songs haben eine klare Linie in der Stimmung, die sie erzeugen und die beiden Künstler erschaffen eine dunkle, verzweifelte Atmosphäre. Doch muss man sagen, dass die Musik sicher nicht für jedermann ist. Man muss sich reinhören und sich drauf einlassen, dann erst entfalten sich die Gedanken der beiden Künstler vor einem...oder zumindest die eigene Interpretation derer.
Gelesen 1373 mal

Medien

Purple Skies - Abysmal Growls Of Despair Abysmal Growls Of Despair

 Undergrounded 2017 - Impressum - Datenschutzerklärung