Ich gehe nicht häufig auf Festivals. Das mag zum Teil an meiner ausgeprägten Liebe für Gemütlichkeit liegen, genauso sehr aber auch an dem fehlenden Konzept und/oder der Bandauswahl auf den meisten dieser Events – umso mehr freute ich mich Ende Juli auf das Prophecy Fest in der Karsthöhle in Balve, das neben außergewöhnlicher Musik, meist des eigenen Labels, auch zum zweiten Mal Kultur, ein tolles Ambiente sowie jede Mengen Premieren zu bieten hatte.

Freigegeben in Festival Reviews