Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 70

Dienstag, 12 August 2014 07:03

Origin Of Zed - Origin Of Zed

geschrieben von
Artikel bewerten
(7 Stimmen)

Moderner Thrash Metal kann nicht gut klingen? Falsch...die Jungs von Origin Of Zed beweisen das Gegenteil und legen ein Debüt hin, dass sicherlich für einige offene Münder sorgen wird. Ohne großes Vorgeplänkel preschen Origin Of Zed mit "Silent Impact" los, und ziemlich schnell steht fest, dass die vier Jungs äußerst rasant unterwegs sind.

Mit einer Mischung aus groovigem Death Metal und Thrash Riffs lädt quasi jeder Song zum Fuß- und Kopfwackeln ein. Mit dem nun folgenden "Zed" zeigen Origin Of Zed nun direkt mal, dass sie auf der modernen Ebene ebenso einiges zu bieten haben, und glänzen mit Clean Vocals und fetten Melodic Parts. Track Nummer 3 hört auf den Namen "Hail To Destruction" und walzt sich, mit einem fetten Riff ausgetattet, im Midtempo bereich durch die Gehörgänge.


Der erste richtige Thrash Kracher verbirgt sich hinter Track Nummer Vier welcher auf den Namen "Calling The Chosen" hört. Hier fabrizieren die jungen Erzgebirgler einen Aushängetrack für modernen Thrash Metal. Riffing, Tempo, Sound, Abwechslung hier passt einfach alles. Das nun folgende "Potion" ist mit einem wahnsinnigen Groove ausgetattet und lässt die Herzen von Fans der frühen Devil Driver sicherlich höher schlagen. Eine kurze Verschnaufpause gibt es dann beim 6.Track in Form von "Factory Of Fear" welches eher im Midtempo bereich angesiedelt ist, dafür aber mit einem Brettharten Sound aufwarten kann. Nachdem "Mountainthrill" , der 7. Track des Albums, nochmals in klassischer Thrash Manier vorwärts prescht, schaukelt sich der Track. 8 "The Cave" mit einer Mischung aus Heavy Metal Riffing und klassischen Death Metal Elementen innerhalb kürzester Zeit zum absoluten Ohrwurm.


Das nun folgende "Speed Of Light" stürmt ebenfalls erbarmungslos nach vorne und beweist einmal mehr mit was für einem Paukenschlag die junge Truppe ihre Karriere beginnt. "In Shadows", welches den 11. Track des Albums darstellt startet auch eher als Groove Maschine und entwickelt sich letztendlich, zu einem äußerst feinen Stück Melodic Death Metal. Als 12. und letzten Track, gibt es "Rise From The Soil", welches dem Zuhörer nochmal alles an Energie abverlangt und einen mehr als dicken Schlusstrich setzt. Die Produktion der Scheibe ist , gerade für ein Erstlingswerk, auffällig gut, lediglich die Vocals könnten manchmal einen kleinen Tick lauter sein. Ebenfalls zu erwähnen ist die Tatsache, dass es sich bei "Origin Of Zed" um ein Konzeptalbum handelt, in welchem die 4 Superhelden alter Egos der Bandmitglieder den Bösewichten Zed jagen.


Insgesamt bleibt zu sagen, dass Origin Of Zed ein absolutes wahnsinns Debüt hinlegen und einen unbedingten Kauftipp für alle freunde von modernem Thrash und Groove Metal darstellen.

 

Tracklist:

01.Silent Impact

02.Zed

03.Hail To Destruction

04.Calling The Chosen

05.Potion

06.Factory Of Fear

07.Mountainthrill

08.The Cave

09.Speed Of Light

10.In Shadows

11.Slaying Mankinds Supressor

12.Rise From The Soil


Bewertung:

9,5/10 Punkten

Weitere Informationen

  • Band: Origin Of Zed
  • Album Titel: Origin Of Zed
  • Erscheinungsdatum: 25.07.2014
  • Fazit: Insgesamt bleibt zu sagen, dass Origin Of Zed ein absolutes wahnsinns Debüt hinlegen und einen unbedingten Kauftipp für alle freunde von modernem Thrash und Groove Metal darstellen.
Gelesen 2698 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 20 August 2014 15:59

Medien