Torn

Torn

Kommt Zeit, kommt Unrat.

Mittwoch, 06 Mai 2020 13:51

Bâ’a – Deus Qui Non Mentitur

Wenn Osmose Productions mit dem Debüt einer Band aufwarten, verheißt dies oftmals eine hohe musikalische Qualität. „Deus Qui Non Mentitur“ heißt der neue Output des französischen Labels, aufgenommen durch die Landsmänner von Bâ’a, einem bislang eher unbekannten Projekt. Gänzlich neu ist der Name allerdings nicht.

Sonntag, 03 Mai 2020 15:11

Hraun - Black Molten Essence

Das deutsche Duo Hraun gibt sich die Ehre und debütierte im April mit dem Album "Black Molten Essence". Dabei sind die beiden Musiker schon durch Bands wie Halphas oder Revel in Void bekannt. Mit ihrer ersten Scheibe kombiniert die Band die knackigen Elemente beider vorher genannten Gruppierungen, setzt aber hier und da noch eine eigene Note. Wir haben uns die Stärken und Schwächen einmal angeschaut.

Der Frühling ist in vollem Gange. Und während sich viele bei vorsommerlichen Temperaturen dem Sangria-Eimer und karibischen Reggae-Klängen hingeben, haben wir andere Vorstellungen: Mit dem Sommer kommt natürlich auch wieder die Stoner-Saison mit ihren dröhnenden Riffs und verschrobenen Melodien. Black Royal aus dem glühend heißen Finnland liefern uns dazu die nötigen Pferdestärken und sichern sich vermutlich einen Platz in so mancher Sommer-Playlist.

Donnerstag, 23 April 2020 15:31

Ashtar - Kaikuja

Fünf lange Jahre ist es her, dass uns Ashtar mit ihrem Debüt "Ilmasaari" ganz neue Welten der extremen Tonkunst aufzeigten. Fünf Jahre, in denen das Schweizer Ehepaar unter anderem vom Heimatlabel Czar of Crickets zum hierzulande deutlich bekannteren Eisenwald gewechselt sind. Und eben auch fünf Jahre, in denen das zweite Album der Black/Doom-Kombo Form annehmen konnte und nun Mitte Mai auf den Markt kommt.

Freitag, 10 April 2020 14:39

Borgne - Y

Borgne ist einer dieser Namen, der aus der Schweizer Black Metal-Welt kaum mehr wegzudenken ist. Seit 1998 geistert dieses überwiegend als One-Man-Band agierende Projekt durch Lausanne. Bis auf ein Album in dieser frphen eit, verlagerte sich die Aktivität aber vor allem in die letzten 15 Jahre, in denen die beeindruckende Hauptlast der Werke erschien. Im März erschien nun das bereits neunte Album des Multiinstrumentalisten und es trägt den simplen Namen „Y“.

Es ist bereits sieben Jahre her, dass sich die beiden aktuellen Aushängeschilder der "Space-Addicted" Black Metal-Schiene zu ihrer herausragenden Split „Sol“ zusammengefunden haben. Nun schlagen Spectral Lore und Mare Cognitum zum zweiten Streich und haben sich mit ihrer zweiten gemeinsamen Produktion einiges vorgenommen.

Sonntag, 29 März 2020 16:04

Urfeind - Þurisabloþa

Aus den noch recht unbekannten Gefilden des deutschen Labels Vamamarga Conjurations, erreicht uns mit Urfeind ein ebenfalls noch recht unbeschriebenes Blatt. Allerdings liegt uns mit „Þurisabloþa“ schon das zweite Album der Gruppe vor, die sich dem germanischen Heidentum widmet und dieses in ziemlich aggressiver Manier auf den Plattenspieler bannt.

Montag, 23 März 2020 21:57

Hangatyr - Kalt

Hoch aus dem Norden, nein nicht aus Skandinavien, sondern aus den Wäldern Thüringens, erreicht uns dieser Tage ein wortwörtlich kalter Hauch aus Black und Metal. Die Jungs von Hangatyr haben sich nach sechsjähriger Abstinenz in die Aufnahmehallen begeben und legen uns mit „Kalt“ ihr inzwischen drittes Album vor. Finden wir heraus, ob das Album einer frischen Brise gleicht, oder uns wirklich frösteln lässt.

Black Metal erfreut sich in seinen modernen Formen enormer Durchschlagskraft, ganz gleich ob man ihm ein „Post“ oder ein „Avantgarde“ davorsetzt. Die ursprünglich düstere Spielart hat sich im Laufe der Jahrzehnte gewandelt und verfügt heute über ein breiteres Spektrum als noch in den frühen Neunzigern. Natürlich gibt es noch die rohe Fraktion des Black Metal und auch diese wurde mit Vertretern wie Kapala oder Revenge ausgeweitet. Besonders hervorstechend ist in den letzten Jahren aber wohl besonders die progressive Seite des Black Metal, unter anderem mit Maïeutiste.

Mittwoch, 18 März 2020 10:33

Death The Leveller - II

Aus der Asche von Mael Mórdha entstand 2016 das Doom Metal-Projekt Death The Leveller. Nachdem die irische Bande im Jahr 2017 mit ihrer EP debütierte, folgt nun der zweite Teil in Form eines Albums und zwar über das italienische Label Cruz del Sur. Die Zeichen stehen also gut, dass wir hier einen Doom-Geheimtipp am Start haben!

Seite 3 von 5