torn

torn

Kommt Zeit, kommt Unrat.

Es ist bereits sieben Jahre her, dass sich die beiden aktuellen Aushängeschilder der "Space-Addicted" Black Metal-Schiene zu ihrer herausragenden Split „Sol“ zusammengefunden haben. Nun schlagen Spectral Lore und Mare Cognitum zum zweiten Streich und haben sich mit ihrer zweiten gemeinsamen Produktion einiges vorgenommen.

Sonntag, 29 März 2020 16:04

Urfeind - Þurisabloþa

Aus den noch recht unbekannten Gefilden des deutschen Labels Vamamarga Conjurations, erreicht uns mit Urfeind ein ebenfalls noch recht unbeschriebenes Blatt. Allerdings liegt uns mit „Þurisabloþa“ schon das zweite Album der Gruppe vor, die sich dem germanischen Heidentum widmet und dieses in ziemlich aggressiver Manier auf den Plattenspieler bannt.

Montag, 23 März 2020 21:57

Hangatyr - Kalt

Hoch aus dem Norden, nein nicht aus Skandinavien, sondern aus den Wäldern Thüringens, erreicht uns dieser Tage ein wortwörtlich kalter Hauch aus Black und Metal. Die Jungs von Hangatyr haben sich nach sechsjähriger Abstinenz in die Aufnahmehallen begeben und legen uns mit „Kalt“ ihr inzwischen drittes Album vor. Finden wir heraus, ob das Album einer frischen Brise gleicht, oder uns wirklich frösteln lässt.

Black Metal erfreut sich in seinen modernen Formen enormer Durchschlagskraft, ganz gleich ob man ihm ein „Post“ oder ein „Avantgarde“ davorsetzt. Die ursprünglich düstere Spielart hat sich im Laufe der Jahrzehnte gewandelt und verfügt heute über ein breiteres Spektrum als noch in den frühen Neunzigern. Natürlich gibt es noch die rohe Fraktion des Black Metal und auch diese wurde mit Vertretern wie Kapala oder Revenge ausgeweitet. Besonders hervorstechend ist in den letzten Jahren aber wohl besonders die progressive Seite des Black Metal, unter anderem mit Maïeutiste.

Mittwoch, 18 März 2020 10:33

Death The Leveller - II

Aus der Asche von Mael Mórdha entstand 2016 das Doom Metal-Projekt Death The Leveller. Nachdem die irische Bande im Jahr 2017 mit ihrer EP debütierte, folgt nun der zweite Teil in Form eines Albums und zwar über das italienische Label Cruz del Sur. Die Zeichen stehen also gut, dass wir hier einen Doom-Geheimtipp am Start haben!

Freitag, 13 März 2020 12:25

Regarde Les Hommes Tomber - Ascension

Fünf Jahre ist es her, seit Regarde Les Hommes Tomber ihr letztes Album "Exile" veröffentlichten. Fünf Jahre, in denen das französische Quintett an seinem Stil feilen konnte, und mittlerweile, nach zwei Alben über Les Acteurs de l'Ombre, zum ebenfalls renommierten Label Season of Mist wechselte. Die Zeichen stehen also gut für ein weiteres Prachtexemplar des Post-Black Metal.

Sonntag, 01 März 2020 19:55

Fluisteraars - Bloem

Nachdem wir diese Woche bereits auf Turias neues Album aufmerksam gemacht haben, führt auch kein Weg an deren Split-Partner aus 2018, Fluisteraars vorbei. Denn das hochgelobte Trio aus dem Gelderland bringt am 28.02.2020 ebenfalls ihr drittes Album heraus. Dies hört auf den simplen Namen „Bloem“ und besitzt auch ein entsprechend friedliches Cover. Was visuell so untypisch für Black Metal scheint, wird aber schnell zu einem richtig starken Stück!

Freitag, 21 Februar 2020 17:39

Turia - Degen van Licht

Wenn die Niederländer Turia zum Marsch blasen, wird man in der Regel gut unterhalten. Mit „Degen van Licht“ bringen die drei Chaoten ihr mittlerweile drittes Album heraus, fokussieren sich also nach drei Splits im Jahre 2018 wieder auf ihre eigenen Werke. Soviel sei gesagt: sie halten das hohe Niveau.

Dienstag, 18 Februar 2020 13:18

Faidra - Six Voices Inside

Ein völlig unbeschriebenes Blatt erreicht dieser Tage aus Schweden unsere Tore. Faidra präsentieren ihren ersten Langspieler mit dem verheißungsvollen Namen „Six Voices Inside“. Da sich die Gruppe bislang im Dunkeln hielt, lässt sich eine qualitative Prognose nur schwer stellen. Allerdings erscheint die Platte beim namhaften Label Northern Silence, was tendenziell ein gutes Zeichen sein sollte.

Aus der Schweiz kommt in Sachen Black Metal bekanntlich so allerhand eigenartiges Zeug. Die Züricher von Death. Void. Terror. schießen den Vogel allerdings endgültig ab. Und zwar mit ihrem zweiten Album "To The Great Monolith II". Was namentlich eindeutig als Nachfolger des Debüts aus dem Jahre 2018 erkennbar ist, grenzt sich von eben diesem jedoch in gewisser Weise ab.

Seite 1 von 3