Diesmal geht es in unserer Rubrik UdR um Rapture, eine 5er-Truppe, die kaum in eine musikalische Schublade passt. 1992 gegründet sind sie getreu dem Grundsatz "Erlaubt ist, was gefällt" sehr fleißig gewesen. Ihrer Grundrichtung "Death Metal mit Groove-Esprit" wird gerne die eine oder andere Überraschung hinzugefugt. Mit dieser Mischung, gewürzt mit durchdachten Texten, überzeugen die Münchner besonders live auch schon seit über 25 Jahren, auch wenn der Bekanntheitsgrad noch immer zu wünschen übrig lässt. Die musikalischen Einflüsse der Band sind breit gefächert und reichen von den Dead Kennedys über Vertreter klassischen Death Metals bis Jimi Hendrix.

Freigegeben in Unter dem Radar
Freitag, 21 August 2020 14:27

Unter dem Radar - Void Omnia (Black Metal)

Black Metal aus Übersee gilt gut und gerne mal als verpönt und wird in der Szene unterschätzt. Allerdings konnten einige Bands in den letzten Jahren eindeutig unter Beweis stellen, dass sich der US-Black Metal keinesfalls verstecken muss und durchaus in der Lage ist Werke zu erschaffen, die das Potential haben unter die Top-Veröffentlichungen in den Jahrespolls zu kommen. Dazu gehören auf jeden Fall auch Void Omnia - diese möchten wir euch diesmal in unserer Rubrik UdR näherbringen.

Freigegeben in Unter dem Radar

Eine Band, bei der sich –rein genretechnisch– offenbar die Geister scheiden: Auf der einen Seite als Progressive Metal beschrieben, auf der anderen in den Sludge eingeordnet, verbinden Tempel aus dem US-amerikanische Phoenix in Arizona wohl beides und noch einiges mehr. Seit 2013 unter diesem Namen agierend durften bisher zwei Alben das Licht der Welt erblicken und die haben es beide in sich. Darauf gehen wir weiter unten genauer ein! Heute präsentieren wir euch einen wahren musikalischen Giganten in unserer Rubrik Unter dem Radar.

Freigegeben in Unter dem Radar

Wenn man den Black Metal-Underground in Nordrhein-Westfalen nach neuen Formationen durchforstet, werden die Jünger der Musiksparte allerorts die Namen gleich mehrerer aufstrebender BM-Combos raunen, die sich in den vergangenen Jahren einen kleinen, aber feinen Kult um sich aufgebaut haben: Darunter auch Sekoria, die seit 2010 ihre finstere Musik schmieden und immer mal wieder Live-Auftritte im Vorprogramm größerer Namen verzeichnen können. Wir wissen bereits, dass die Band neues Material in der Pipeline hat und es bald ein neues Album geben wird - zu diesem Anlass besprechen wir Sekoria in unserer Rubrik Unter dem Radar.

Freigegeben in Unter dem Radar

Schwedens Doom-Schmiede hat vor einigen Jahren einen weiteren Nostalgie-verliebten Abkömmling in die Welt gesetzt: Year of the Goat. Die Mannen aus dem schwedischen Norrköping südlich der Hauptstadt Stockholm gründeten sich 2006 und konnten sich mit dem Erfolgsalbum und Geheimtipp "Angels‘ Necropolis" im Jahr 2012 und mehreren EPs eine breite Fanbase erspielen. Wir möchten der Combo daher gerne einen Beitrag in unserer Kategorie Unter dem Radar spendieren.

Freigegeben in Unter dem Radar

Diesmal in unserer Kategorie Unter dem Radar: Das bedeutungsschwangere und tiefschürfende Black Metal-Projekt A Sable Opiate aus dem Ruhrgebiets-Raum um Dortmund/Witten. Bisher ist die Band um Sänger und Texter Felix Lerche nur mit ihrer Debüt-EP "A Passage to the Yews" von 2016 in Erscheinung getreten - mittlerweile ist der Satus Quo der Band leider unklar. Das Debüt hat bei uns aber trotz seiner Kürze einen besonderen Eindruck bei unserem Team hinterlassen, nicht zuletzt möchten wir euch die Jungs hier noch einmal schmackhaft machen und den Release ins Spotlight rücken, auch wenn es wohl das einzige Lebenszeichen von ASO bleiben könnte.

Freigegeben in Unter dem Radar

Eine schon etwas in die Jahre gekommene Black Metal-Perle des Untergrunds, welche sicherlich nicht die mediale Aufmerksamkeit genossen hat, die sie verdient hätte, dreht sich zum wiederholten Male auf dem Plattenteller und verbreitet nun so gar keine vorsommerliche Stimmung: Galar aus dem hohen Norden zaubern auf dem 2015 erschienen "De Gjenlevende" eine kalte und zugleich eine erhabene Klangreise aus dem Hut - seitdem gab es noch keine neuen Releases, aber wir möchten dem geneigten Leser diese kongeniale Gruppe nicht vorenthalten, weswegen sie prädestiniert für einen Artikel in unserer Rubrik "Unter dem Radar" scheint.

Freigegeben in Unter dem Radar

Der Frühling ist in vollem Gange. Und während sich viele bei vorsommerlichen Temperaturen dem Sangria-Eimer und karibischen Reggae-Klängen hingeben, haben wir andere Vorstellungen: Mit dem Sommer kommt natürlich auch wieder die Stoner-Saison mit ihren dröhnenden Riffs und verschrobenen Melodien. Black Royal aus dem glühend heißen Finnland liefern uns dazu die nötigen Pferdestärken und sichern sich vermutlich einen Platz in so mancher Sommer-Playlist.

Freigegeben in Unter dem Radar
Samstag, 04 April 2020 13:47

Unter dem Radar - Oath (N.W.O.B.H.M.)

Heute haben wir das große Vergnügen euch ein besonderes Ein-Mann-Projekt vorzustellen, das sein Schöpfer Steven Waddell dem traditionellen Heavy Metal verschrieben hat. Neben seinen beiden anderen Bands Tantrum und Mortuus Rex -letzteres bestreitet er ebenfalls im Alleingang- entfaltet er bei Oath sein komplettes Potential und hat sich mit diesem Namen auf jeden Fall eine Erwähnung in unserer Rubrik "Unter dem Radar" verdient.

Freigegeben in Unter dem Radar

Black Metal erfreut sich in seinen modernen Formen enormer Durchschlagskraft, ganz gleich ob man ihm ein „Post“ oder ein „Avantgarde“ davorsetzt. Die ursprünglich düstere Spielart hat sich im Laufe der Jahrzehnte gewandelt und verfügt heute über ein breiteres Spektrum als noch in den frühen Neunzigern. Natürlich gibt es noch die rohe Fraktion des Black Metal und auch diese wurde mit Vertretern wie Kapala oder Revenge ausgeweitet. Besonders hervorstechend ist in den letzten Jahren aber wohl besonders die progressive Seite des Black Metal, unter anderem mit Maïeutiste.

Freigegeben in Unter dem Radar
Seite 1 von 3